info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Munich Wine Company |

Weinauktion mit Schwerpunkt auf Bordeaux am Tag vor dem EM-Finale

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


1253 Lots: Munich Wine Company bittet zur 33. Präsenzauktion – Weine mit einem Schätzwert zwischen 690.000 und 1,1 Millionen Euro werden versteigert


München (mh) Noch steht es in den Sternen, ob das „Sommermärchen“ für die deutschen Kicker bei der Fußball-Europameisterschaft in Polen/Ukraine wahr wird. Dass einen Tag vor dem EM-Finale vinophile Träume in Erfüllung gehen, ist dagegen bereits jetzt sicher. Bei der 33. Präsenzauktion der Munich Wine Company werden am Samstag, 30. Juni 2012, Raritäten und Kultweine mit Schwerpunkt auf Bordeaux versteigert. Der Schätzwert des gesamten Katalogs liegt dabei zwischen 690.000 und 1,1 Millionen Euro.

Die erste Position kommt pünktlich um 12 Uhr in den Räumen der Munich Wine Company (www.munichwinecompany.com) im Münchener Vorort Deisenhofen unter den Hammer. Der Katalog beim einzigen auf Weinauktionen spezialisierten Münchener Auktionshaus ist mit 1253 Lots ist wieder prall gefüllt und so wird es Schlag auf Schlag gehen. Wer es zeitlich einrichten kann, sollte sich aber, nicht erst zum Auktionsbeginn einfinden, sondern bereits eine Stunde früher. Ab 11 Uhr wird nämlich bei der Vorverkostung eine kleine Auswahl der zur Versteigerung stehenden Weine entkorkt –Entdeckungen sind hier fast garantiert.

Das Schwergewicht liegt mit einem Anteil von knapp 65 % wie auf Bordeaux, einzeln und in über 100 Original-Holzkisten (OHK) bis zurück zum Jahrgang 1916 – wie üblich bei der Präsenzauktion. Die großen Weine aus dem Bordelais trotzen nach wie vor anderen marktwirtschaftlichen Tendenzen bei der Preisentwicklung. Utner anderem dem derzeitigen Wertverlust des Euro gegenüber dem Dollar ist es geschuldet, dass die Preise trotz des extremen Anstiegs der letzten zwei bis drei Jahre nicht nur auf hohem Niveau stabil bleiben, sondern sogar weiter nach oben streben.

Allein über 300 Lots mit Premier Crus (Lafite Rothschild, Mouton Rothschild, Latour, Margaux und Haut-Brion) suchen bei der 33. Präsenzauktion einen neuen Besitzer. Gut vertreten sind aber auch andere Kultweine wie Pétrus, Le Pin, Cheval Blanc, Angelus oder Ausone sowie die Super Seconds (z. B. Léoville-las-Cases, Pichon Comtesse oder Cos d’Estournel). Die unvergleichlichen Bordeaux-Süßweine aus Sauternes und Barsac – angeführt von einer OHK-Sammlung Château d’Yquem – gehören ebenfalls zum Pflichtprogramm.

Doch selbst wenn es manchmal so aussehen mag: Weinlegenden und Kultweine sind kein Privileg von Bordeaux. Vinologische Schätze kommen auch aus anderen Regionen der Weinwelt. Am 30. Juni wird z. B. eine Sammlung großer Burgunder zurück bis ins Jahr 1898 und eine außergewöhnliche Kollektion 1990er Weine der Domaine de la Romanée-Conti versteigert. Andere berühmte Weingüter wie Ramonet, Rousseau oder Sauzet gesellen sich dazu. Eine Kollektion mit mehreren OHKs des legendären spanischen Unico Gran Reserva von Vega Sicilia wird weitere Glanzlicher setzen.

Große Weine aus der Toskana (Solaia, Ornellaia, Sassicaia und viele mehr), aus dem Piemont (von Winzern wie Giacomo Conterno mit einem Barolo Monfortino 1971, Gaja oder Giacosa), und aus dem Veneto (Quintarelli, Dal Forno) stehen ebenso im Auktionskatalog wie „Blockbuster“ aus Übersee (Sine Qua Non, Shibumi Knoll und Turley) sowie Spitzenweine aus Deutschland (u. a. Bernhard Huber, Baron Knyphausen, Meyer-Näkel, Egon Müller, J. J. Prüm) und Österreich (z. B. Pöckl, Kracher, Feiler-Artinger). Exquisite Champagner, Portwein- und Madeira-Raritäten, feine Spirituosen und Großflaschen bis zur 6-Liter-Imperial runden das Angebot ab.

Um bei der Präsenzauktion mitbieten zu können, muss man übrigens nicht persönlich im Saal sitzen. Bis spätestens 12 Stunden vor Auktionsbeginn können auch schriftliche Gebote abgegeben werden. Auf der Homepage der MWC (www.munichwinecompany.com) finden Interessierte den kompletten Auktionskatalog und alle weiteren Informationen, unter anderem zur Nutzung des Onlinebietaussistenten und zu den Auktionsbedingungen.

PR-Kontakt

Weinmanagement Manfred Hailer
Dr.-Mayer-Straße 9
85298 Scheyern
Telefon +49 (0) 176 / 46 52 74 26
presse@munichwinecompany.com

Über die Munich Wine Company

Die Munich Wine Company (MWC) ist das erste Münchener Weinauktionshaus und hat ihren Sitz in Deisenhofen vor den Toren der bayerischen Landeshauptstadt. Gegründet wurde sie im Herbst 2004 durch zwei Männer, die ihre Leidenschaft für Wein zum Beruf gemacht haben und noch heute als Geschäftsführer an der Spitze stehen: der Diplom-Sommelier UIW und zugelassene Auktionator Stefan Sedlmeyr (ehemaliger Leiter der früheren Weinabteilung beim Münchener Kunstauktionshaus Hampel) und der EU-Betriebswirt (Groß- und Außenhandel) Hans Friedrich.

Das vergleichsweise noch junge Unternehmen hat sich in nur wenigen Jahren und mit rasantem Tempo zu einer festen Größe auf dem deutschen Auktionsmarkt entwickelt. Heute profitiert es außerdem von sehr guten internationalen Kontakten. Damit sehen die Firmengründer die Grundlagen geschaffen, dass die Erfolgsgeschichte der Munich Wine Company auch in Zukunft weitergeschrieben werden kann.

Bei vier Präsenzauktionen im Jahr, die ausschließlich in den eigenen Räumen in Deisenhofen stattfinden, kommen bei der Munich Wine Company Weinraritäten aus aller Welt unter den Hammer – von Bordeaux, Burgund und Rhône über Mosel, Rheingau, Piemont und Toskana (um nur einige zu nennen) bis nach Kalifornien und Australien. Zusätzlich werden jährlich acht bis zehn Onlineversteigerungen abgewickelt. Daneben bietet die MWC ein breites Spektrum an Dienstleistungen rund um Wein (Sofortverkauf von Kommissionsware, Vermittlung von Weinen, Entgegennahme von Suchaufträgen, Auflösung von Geschäften, Nachlässen und privaten Sammlungen) und betreibt einen Internetshop.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Stefan Sedlmeyr (Tel.: Telefon +49 (0) 89 / 67 80 55-50), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 690 Wörter, 5173 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Munich Wine Company

Über die Munich Wine Company

Die Munich Wine Company (MWC) ist das erste Münchener Weinauktionshaus und hat ihren Sitz in Deisenhofen vor den Toren der bayerischen Landeshauptstadt. Gegründet wurde sie im Herbst 2004 durch zwei Männer, die ihre Leidenschaft für Wein zum Beruf gemacht haben und noch heute als Geschäftsführer an der Spitze stehen: der Diplom-Sommelier UIW und zugelassene Auktionator Stefan Sedlmeyr (ehemaliger Leiter der früheren Weinabteilung beim Münchener Kunstauktionshaus Hampel) und der EU-Betriebswirt (Groß- und Außenhandel) Hans Friedrich.

Das vergleichsweise noch junge Unternehmen hat sich in nur wenigen Jahren und mit rasantem Tempo zu einer festen Größe auf dem deutschen Auktionsmarkt entwickelt. Heute profitiert es außerdem von sehr guten internationalen Kontakten. Damit sehen die Firmengründer die Grundlagen geschaffen, dass die Erfolgsgeschichte der Munich Wine Company auch in Zukunft weitergeschrieben werden kann.

Bei vier Präsenzauktionen im Jahr, die ausschließlich in den eigenen Räumen in Deisenhofen stattfinden, kommen bei der Munich Wine Company Weinraritäten aus aller Welt unter den Hammer – von Bordeaux, Burgund und Rhône über Mosel, Rheingau, Piemont und Toskana (um nur einige zu nennen) bis nach Kalifornien und Australien. Zusätzlich werden jährlich acht bis zehn Onlineversteigerungen abgewickelt. Daneben bietet die MWC ein breites Spektrum an Dienstleistungen rund um Wein (Sofortverkauf von Kommissionsware, Vermittlung von Weinen, Entgegennahme von Suchaufträgen, Auflösung von Geschäften, Nachlässen und privaten Sammlungen) und betreibt einen Internetshop.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Munich Wine Company lesen:

Munich Wine Company | 27.02.2014

1314 Lots zum Jubiläum: 40. Präsenzauktion bei der Munich Wine Company

In den Räumen der Munich Wine Company (www.munichwinecompany.com) im Münchener Vorort Deisenhofen geht es pünktlich um 12 Uhr mit der ersten Position los. Ein Highlight wird danach das andere jagen. Und wie immer geht der Versteigerung von Raritä...
Munich Wine Company | 29.01.2014

2,45 Millionen Euro Umsatz: Munich Wine Company erreicht gutes Ergebnis

Die Umsätze der Rekordjahre 2011 und 2012 (2,74 bzw. 2,73 Millionen Euro) waren heuer für die MWC außer Reichweite. Die Summe der Gesamtzuschläge beim einzigen auf Weinauktionen spezialisierten Münchener Auktionshaus lag im vergangenen Jahr um m...
Munich Wine Company | 22.12.2013

Bordeaux und Burgund weiter hoch im Kurs: 482.000 Euro Umsatz bei Weinauktion der MWC

Im Vorfeld der Weihnachtspräsenzauktion herrschte beim einzigen auf Weinauktionen spezialisierten Münchener Auktionshaus leise Skepsis, ob die Fülle an wertvollen Raritäten und Kultweinen die Kauflust und -kraft der Bieter nicht überfordern kön...