info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Mercury |

Ausbau der strategischen Allianz: Gemeinschaftslösungen von Mercury und Deloitte Consulting

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Führende amerikanische Unternehmensberatung macht das Mercury IT Governance Center zum integrierten Bestandteil ihrer Compliance-Angebote


Unterhaching/München, 06. September 2005 – Die Mercury Interactive Corporation (Nasdaq: MERQ) erweitert ihre strategische Allianz mit Deloitte Consulting LLP, einer der renommiertesten Unternehmensberatungen der Vereinigten Staaten: Der globale Marktführer in der Business Technology Optimization (BTO) hat sich mit der US-Gesellschaft von Deloitte Touche Tohmatsu darauf verständigt, gemeinsame Angebote für eine nachhaltige Compliance zu vertreiben, mit denen Kunden neuen Gesetzespflichten etwa im Zuge des Sarbanes-Oxley Act auf Dauer effizient und zuverlässig gerecht werden.

Im Rahmen der neuen Vereinbarung rundet Deloitte Consulting mit Rückgriff auf das Mercury IT Governance Center sowie auf Mercurys Accelerator-Pakete zur ITSM-Einführung (IT Service Management) den eigenen Beratungsansatz ab, mit dem das Unternehmen seinen Kunden zur erforderlichen Infrastruktur für eine nachhaltige Sarbanes-Oxley-Compliance verhilft. Um diese gemeinschaftliche Initiative zum Erfolg zu führen, haben die beiden Partner ein spezielles Weiterbildungsprogramm gestartet: Berater von Deloitte Consulting werden zusammen mit ihren Kollegen von Mercury in der Bereitstellung des Mercury IT Governance Centers geschult. Darüber hinaus wird die Geschäftseinheit Application Management Services des Consulting-Anbieters das Mercury IT Governance Center auch weiterhin nutzen, um Geschäftsprozesse mit Relevanz für das Anwendungsmanagement kontrolliert zu steuern. Bereits heute beschäftigt Deloitte Consulting mehr als 250 Mitarbeiter, die über Erfahrungen im Einsatz der BTO-Angebote von Mercury verfügen.

„Gemeinsam mit unseren Schwestergesellschaften haben wir uns als führender Anbieter von Beratungsleistungen rund um den Sarbanes-Oxley-Act etabliert: Wir unterstützen Unternehmen dabei, die Vielzahl von Schwierigkeiten zu überwinden und die zahlreichen Chancen wahrzunehmen, die durch dieses Gesetz entstanden sind. Allein im vergangenen Jahr haben wir rund 900 Kunden geholfen, sich auf die Einhaltung von Paragraf 404 des Sarbanes-Oxley Acts vorzubereiten“, erläutert Lee Dittmar, Consulting Principle bei Deloitte Consulting und Vize-Chairman des Sarbanex-Oxley Steering Committes und führt aus: „Unsere Arbeit in Compliance-Projekten unterstreicht den großen Bedarf von IT-Organisationen an einem Übergang von manuellen Kontrollmechanismen und Abläufen zu ebenso effizienten wie effektiven Ansätzen, die den Nutzen von Informationstechnologien ausspielen. Über die Integration der IT-Governance-Software von Mercury ergänzen wir unsere Angebote um die Automatisierung von IT-Geschäftsprozessen, Überwachungsverfahren und diversen Compliance-bezogenen Aktivitäten.“

„Angesichts neuer Gesetzespflichten sehen sich IT-Organisationen derzeit mit wachsenden Kosten und Risiken konfrontiert“, betont Harry Gould als Vice President für Allianzen bei Mercury: „Im Rahmen der Kooperation mit Deloitte Consulting bringen wir die vortreffliche Marktposition des Partners mit unseren führenden Technologien für IT Governance zusammen. Auf diese Weise unterstützen wir Kunden bei ihren Projekten zur Einhaltung von Sarbanes-Oxley-Vorgaben und ermöglichen ihnen, zentrale Prozesse, Kontrollmechanismen und Aufgaben zu rationalisieren.“

Deloitte Consulting bietet das Mercury IT Governance Center, den Mercury IT Service Management Accelerator und den Mercury IT Assessment Accelerator künftig als Bausteine des eigenen Frameworks für nachhaltige Compliance-Lösungen an. Diese Produkte versetzen Unternehmen in die Lage, ihre IT-Geschäftsprozesse zu modellieren, zu automatisieren, durchzusetzen und laufend zu erfassen. Im Einzelnen gewinnen Kunden mit der Gemeinschaftslösung von Mercury und Deloitte Consulting die Kompetenz:
•die Auswirkungen, Kosten und Risiken jener IT-Änderungen einzuschätzen, die aus neuen Gesetzespflichten resultieren,
•eine Umgebung zu etablieren, mit der sich IT-Projekte lückenlos von der Bedarfsermittlung bis zum Produktivbetrieb lenken lassen,
•Modifikationen an ihren Geschäftsprozessen sowie die Effektivität von Kontrollmechanismen der IT frühzeitig zu testen und zu bewerten,
•Abläufe und Konfigurationen im laufenden Anwendungsbetrieb auf die Einhaltung von Gesetzesanforderungen hin zu erfassen und zu überwachen,
•den Übergang von manuellen, zeitintensiven Compliance-Aktivitäten zu einem skalierbaren Ansatz zu bewerkstelligen, der reproduzierbare und wiederverwendbare Lösungen und Dokumente liefert.

„Mercury spielt eine Schlüsselrolle in unserem Bestreben, das Management und die Optimierung von IT-Prozessen fortwährend zu verfeinern“, unterstreicht Rod Kleinhammer, Direktor und Leiter der Anwendungsmanagement-Beratung bei Deloitte Consulting, und fügt hinzu: „Wir kombinieren die Stärken des Mercury IT Governance Centers mit unseren bewährten Prozessmodellen und verleihen unseren Service-Angeboten auf diese Weise noch mehr Effizienz und Reife. DeloitteEdge heißt das Markenzeichen, unter dem wir diese einzigartige Sammlung von Tools und Prozessen vermarkten.“

„Unser Ziel ist es, das Potenzial des Mercury IT Governance Centers auch im Rahmen unseres Sustained Compliance Solution Frameworks auszunutzen. Damit reagieren wir auf die Nachfrage nach Beratungsleistungen und Technologien, die Unternehmen in den Genuss skalierbarer und automatisierter Ansätze für das Management von Compliance-Verpflichtungen bringen“, berichtet Jon Williams als Direktor und Leiter der IT-Integrations-Beratung bei Deloitte Consulting und ergänzt: „Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit dem Marktführer bei IT-Governance-Lösungen. Mit dieser Kooperation unterstützen wir unsere Kunden bei der Aufgabe, die Risiken, Kosten und Ressourcen ihrer IT unter Kontrolle zu bringen, den Gesetzespflichten von Sarbanes-Oxley genüge zu tun und den Einsatz von Informationstechnologien optimal auf ihre jeweiligen Geschäftsanforderungen abzustimmen.“

„Die erste Runde des Sarbanes-Oxley Acts hat Unternehmen zu ökonomischen Vorteilen verholfen, die reproduzierbar und skalierbar sind und aus der Automatisierung entscheidender Abläufe und Kontrollmechanismen resultieren“, sagt Jim Duggan, Vice President für Research bei Gartner, Inc.: „Wir beobachten, wie Kunden bei der Auswahl von Beratungspartnern für ihre Sarbanes-Oxley-Initiativen immer stärkeres Gewicht auf den Einsatz von Software legen, mit der sich Lenkungskompetenzen, Prozesse und das Reporting verbessern lassen.“


Über Deloitte Consulting
Hinter Deloitte verbergen sich Deloitte Touche Tohmatsu, ein Verein nach schweizerischem Recht, sowie dessen Mitgliedsunternehmen und deren Tochter- und Schwestergesellschaften. Angesichts der Rechtsform des Vereins haften weder Deloitte Touche Tohmatsu noch die einzelnen beigetretenen Firmen für das Handeln oder die unterlassenen Handlungen anderer Gesellschaften innerhalb der Gruppe. Jedes Mitgliedsunternehmen ist rechtlich selbstständig und unabhängig, auch wenn es als Deloitte, Deloitte & Touche, Deloitte Touche Tohmatsu oder unter einem vergleichbaren Namen im Markt auftritt. Leistungen werden jeweils durch die einzelnen Mitgliedsfirmen erbracht, nicht jedoch durch Deloitte Touche Tohmatsu als Verein. Deloitte & Touche USA LLP ist das Mitgliedsunternehmen von Deloitte Touche Tohmatsu in den Vereinigten Staaten und erbringt Leistungen für Kunden ausschließlich über seine Tochtergesellschaften Deloitte & Touche LLP, Deloitte Consulting LLP, Deloitte Financial Services LLP und Deloitte Tax LLP sowie deren jeweilige Niederlassungen.

Über das Mercury IT Governance Center
Das Mercury IT Governance CenterTM dient Unternehmen dazu, ihre IT-Geschäftsprozesse ganzheitlich zu automatisieren – vom Anforderungsmanagement über die kontrollierte Steuerung von Projektportfolios, Programmen und Ressourcen bis zum Change Management. Die Lösung bietet Kunden ein Paket aus integrierten Software-Applikationen, einem Dashboard mit Echtzeit-Informationen für Entscheider sowie Basistechnologien für den unternehmensweiten Einsatz. Insbesondere schaffen Unternehmen mit den IT-Governance-Produkten und -Services von Mercury die Voraussetzungen, um neue Gesetzesregularien im Zuge etwa von Sarbanes-Oxley ebenso zuverlässig umzusetzen wie interne Ansätze zur Qualitätssicherung und Prozesskontrolle. Dazu gehören beispielsweise Six-Sigma, CMMI (Capability Maturity Model Integration), ITIL (IT Infrastructure Library), ISO-9000 und COBIT (Control Objectives for Information and related Technologies).

Mercury als führender Akteur im Markt für IT Governance
Mercury zählt zu den am schnellsten wachsenden Anbietern im Markt für IT-Governance-Lösungen. Gartner, Inc. stuft das Unternehmen im Rahmen des Berichts „Magic Quadrant for IT Project and Portfolio Management, 2005“ in die Kategorie der „Leader“ ein. Auch in der Marktstudie „IT Portfolio Management Software, Clear Benefits, Converging Marketplace“, die AMR Research im Juni 2004 vorgelegt hat, erhält Mercury die bestmögliche Bewertung und ist als Marktführer ausgewiesen. Bereits zahlreiche Unternehmen aus dem Kreis der Forbes Global 2000 haben sich für IT-Governance-Produkte von Mercury entschieden: vier der sechs größten Konzerne, sieben der zehn größten Anbieter von Technologien, Hardware und IT-Geräten, fünf der acht größten Hersteller und Dienstleister der Pharma-und Gesundheitsindustrie, drei der fünf größten Luftfahrtunternehmen, drei der fünf größten Banken und vier der sieben größten Geschäftsdienstleister und -zubehörlieferanten.

Pressekontakt:

Mercury Interactive GmbH
Edith Krieg
Ottobrunner Str. 43
82008 München-Unterhaching
Tel.: (089) 614 68-0
Fax.: (089) 614 68-160
E-Mail:
ekrieg@mercury.com

Harvard Public Relations
Michaela Groß
Kathrin Geisler
Westendstraße 193-195
80686 München
Tel.: (089) 53 29 57-0
Fax: (089) 53 29 57-888
E-Mail: michaela.gross@harvard.de
kathrin.geisler@harvard.de



Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Melanie Schad, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 1108 Wörter, 9435 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Mercury lesen:

Mercury | 18.07.2006

SAP AG setzt auf Business Technology Optimization von Mercury für Portal-Optimierung

Mit mehr als 32.000 Kunden in über 120 Ländern hat sich SAP als die weltweite Nummer drei unter den unabhängigen Software-Herstellern etabliert. Vor kurzem hat das Unternehmen ein neues Web-Portal eingeführt, um seine mehr als 35.000 Mitarbeiter ...
Mercury | 26.06.2006

News Alert

Die Welt zu Gast bei Freunden - aber wo bleibt Brasilien? Auf dem Rasen haben die südamerikanischen Ballzauberer in der Vorrunde wenig Glanz versprüht und noch viel schlechter sieht es mit der ESPN-Fußball-Site des amtierenden Weltmeisters aus: Si...
Mercury | 19.06.2006

Jubiläumsveranstaltung findet in Las Vegas statt:BTO Marktführer lädt im November zur 10. Mercury World

Unterhaching/München, 19. Juni 2006 – Die weltweite Anwenderkonferenz der Mercury Interactive Corporation (OTC: MERQ) findet in diesem Herbst in Las Vegas statt: Der globale Marktführer von Business Technology Optimization (BTO) Software lädt Kun...