info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
TECTURA AG |

Zum Kunden drängt, am Kunden hängt doch alles - woher kommt eigentlich Qualität?

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Sie wird gemessen, gewogen, geprüft. Bestimmt, bewertet und benotet. Aber woher kommt Qualität? Wie wird sie permanent verbessert? Einfache Fragen, auf die jedes Unternehmen seine eigenen, meist nicht ganz so einfachen Antworten findet. Aber es gibt in...

Münster, 22.06.2012 - Sie wird gemessen, gewogen, geprüft. Bestimmt, bewertet und benotet. Aber woher kommt Qualität? Wie wird sie permanent verbessert? Einfache Fragen, auf die jedes Unternehmen seine eigenen, meist nicht ganz so einfachen Antworten findet. Aber es gibt in der Literatur generelle Ansätze, die Prozesse des Qualitätsmanagements strukturieren. In den nächsten Wochen stellt der Tectura-Microsoft-Dynamics-Blog einige davon vor. Den Anfang macht das in der ISO 9001:2008 dokumentierte Modell des prozessorientierten Qualitätsmanagements.

In dem Regelkreislauf, der in ISO 9001 beschrieben wird, steht der Kunde zwar nicht im Mittelpunkt, aber er ist der entscheidende Impulsgeber für den ganzen Prozess. Seine Anforderungen definieren die Produkteigenschaften. Seine Zufriedenheit ? beziehungsweise Unzufriedenheit ? mit dem fertigen Produkt wird gemessen, analysiert und liefert den Anstoß für Verbesserungen.

Der Verantwortliche für den Qualitätsprozess greift die Ergebnisse der Kundenrückmeldungen auf und passt den Produktionsprozess entsprechend an. So entsteht ein optimiertes Produkt, das den Kreislauf der kontinuierlichen Qualitätsverbesserung erneut durchläuft.

Dieser Kreislauf sieht in jedem Unternehmen anders aus. Aber die zugrunde liegende Idee der Verbesserungsschleifen passt? unabhängig von Branche, Unternehmensgröße und Zielgruppe.

Wie soll die Kundenzufriedenheit gemessen werden? Welche Informationen fließen in den Prozess ein? Wie werden welche Informationen wem zur Verfügung gestellt? Wer auf prozessorientiertes Qualitätsmanagement setzt, benötigt ein IT-System, dass bei der Beantwortung dieser Fragen hilft.

Eine umfassende Lösung auf Basis von Microsoft Dynamics NAV ist Tectura Qualitätsmanagement. Zahlreiche Unternehmen in Deutschland und aller Welt setzen auf dieses System beim Organisieren und Optimieren ihrer Qualitätsprozesse. Insbesondere die Integration in die vorhandene IT- und ERP-Landschaft überzeugen die Anwender.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 246 Wörter, 2040 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von TECTURA AG lesen:

TECTURA AG | 26.06.2014

COSMO CONSULT AG übernimmt TECTURA EMEA

Münster, 26.06.2014 - COSMO CONSULT AG übernimmt TECTURA EMEABerlin/Pleasanton, Kalifornien, den 26.Juni 2014 - Im Zuge ihrer internationalen Wachstumsstrategie im Bereich Microsoft Dynamics übernimmt die COSMO CONSULT AG alle Aktien der TECTURA A...
TECTURA AG | 24.04.2014

Tectura auf der topsoft in Zürich

Münster, 24.04.2014 - Am 7./8. Mai öffnet die topsoft auch in diesem Jahr wieder ihre Pforten.Der Fokus liegt, wie gewohnt auf Business Software. Es werden IT-Lösungen, Services sowie Infrastruktur präsentiert, die sich eng am Bedarf von KMU orie...
TECTURA AG | 04.04.2014

Tectura bietet Business Consulting-Workshops an

Münster, 04.04.2014 - Tectura bietet Business Consulting-Workshops anUm ERP-Projekte erfolgreich zu managen braucht es Unterstützung, gerade bei den Projekt-Leitern. Hier helfen die Business-Consulting-Workshops von TecturaEs gibt zahlreiche Ursach...