info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
BITKOM - Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. |

Jeder fünfte Onliner bezieht Filme aus dem Netz

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


. - Am häufigsten werden kostenlose Streaming-Dienste genutzt - BITKOM sieht hohes Wachstumspotenzial Insgesamt 19 Prozent aller Internetnutzer beziehen legal Videos oder Filme aus dem Web. Das geht aus einer aktuellen Umfrage im Auftrag des Hightech-Verbandes...

Berlin, 25.06.2012 - .

- Am häufigsten werden kostenlose Streaming-Dienste genutzt

- BITKOM sieht hohes Wachstumspotenzial

Insgesamt 19 Prozent aller Internetnutzer beziehen legal Videos oder Filme aus dem Web. Das geht aus einer aktuellen Umfrage im Auftrag des Hightech-Verbandes BITKOM hervor. Am häufigsten werden kostenlose Streaming-Dienste wie YouTube oder Mediatheken genutzt (16 Prozent), gefolgt von Bezahlangeboten zum Ausleihen von Filmen sowie kostenpflichtigen Film-Downloads (jeweils 4 Prozent). Bei der Umfrage waren Mehrfachnennungen möglich.

Damit ist die Videonutzung noch nicht so verbreitet wie der Musikkonsum übers Internet. Zum Vergleich: Knapp jeder zweite Internetnutzer (47 Prozent) nutzt kostenfreie oder kostenpflichtige legale Musikangebote. BITKOM sieht hohes Wachstumspotenzial auch im Online-Filmbereich. "Mit immer schnelleren Internetzugängen ist nicht nur der Download von Videoclips problemlos möglich, sondern auch von kompletten Spielfilmen", erklärt BITKOM-Präsident Prof. Dieter Kempf. "Innovative Streaming- und Verleihangebote machen stationären Videotheken zunehmend Konkurrenz." "Streaming" bedeutet, dass die Dateien nicht dauerhaft auf dem PC des Nutzers gespeichert, sondern via Internet nur dort abgespielt werden.

Zur Methodik: Die Angaben basieren auf einer Erhebung des Instituts Aris im Auftrag des BITKOM. Gegenstand der Umfrage waren ausschließlich legale Video- und Filmangebote im Web. Es wurden über 1.300 Personen ab 14 Jahren in Deutschland befragt, darunter 1.000 Internetnutzer.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 193 Wörter, 1588 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von BITKOM - Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. lesen:

BITKOM - Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. | 27.10.2014

Jeder Zweite gibt keinen Cent für PC-Software aus

Berlin, 27.10.2014 - .- Kostenlos-Mentalität bei Software noch immer weit verbreitet- Aber: Immerhin fast jeder Vierte zahlt für AppsJeder zweite Verbraucher (51 Prozent) gibt kein zusätzliches Geld für Computer-Software aus. Nur rund 34 Millione...
BITKOM - Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. | 23.10.2014

Eine Million Smart Homes bis 2020

Berlin, 23.10.2014 - Der Smart-Home-Markt steht in Deutschland vor dem Durchbruch. Bis zum Jahr 2020 werden voraussichtlich in einer Million Haushalte intelligente und vernetzte Sensoren und Geräte eingesetzt. Damit würde sich die Anzahl der Smart ...
BITKOM - Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. | 23.10.2014

Vernetzung entscheidender Standortfaktor

Berlin, 23.10.2014 - .- "Charta der digitalen Vernetzung" vorgestellt- Branchenübergreifende Grundsätze der Digitalisierung- Geschäftsstelle 'Intelligente Vernetzung" im Frühjahr 2015Der Hightech-Verband BITKOM ruft Unternehmen und Institutionen ...