info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
QAD |

QAD erwirtschaftet im 2. Quartal des Geschäftsjahres 2006 einen Umsatz von 58 Millionen US-Dollar

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Willich, den 6. September 2005 – QAD, Anbieter von Softwarelösungen für die
Fertigungsindustrie, hat die Zahlen für das 2. Quartal 2006 und das am 31.
Juli 2005 abgelaufene erste Halbjahr bekannt gegeben. Im 2. Quartal 2006
erwirtschaftete QAD einen Umsatz von 58 Millionen US-Dollar gegenüber 56,8
Millionen US-Dollar im Vorjahreszeitraum und erreichte somit die obere
Grenze der im Mai prognostizierten Umsatzspanne von 55 bis 58 Millionen US-
Dollar.

Die Lizenzeinnahmen stiegen im Vergleich zum 2. Quartal 2005 um 2,2 Millionen US-Dollar auf insgesamt 16,3 Millionen US-Dollar. Die Erträge aus Wartungsleistungen und sonstiger Geschäftstätigkeit lagen mit 29,5
Millionen US-Dollar ebenfalls über dem Vorjahresergebnis von 27,6 Millionen
US-Dollar. Die Erlöse aus dem Geschäftsbereich Services gaben mit 12,3
Millionen US-Dollar im Vergleich zu 15,1 Millionen US-Dollar im 2. Quartal
des Vorjahres leicht nach.

Der Nettogewinn für das 2. Quartal des Geschäftsjahres 2006 betrug 3,8
Millionen US-Dollar beziehungsweise 0,12 US-Dollar pro Aktie (verwässert)
verglichen mit einem Nettogewinn von 2 Millionen US-Dollar beziehungsweise
0,06 US-Dollar pro Aktie (verwässert) im Vergleichszeitraum des Vorjahres.
Die Bruttogewinnmarge lag im 2. Quartal 2006 bei 62 Prozent (58 Prozent im
2. Quartal 2005) und spiegelt somit den gesteigerten Umsatz aus
Lizenzverkäufen im Ertrags-Mix wider.

Die Betriebskosten für das 2. Quartal des Geschäftsjahres 2006 lagen bei
31,5 Millionen US-Dollar gegenüber 30 Millionen US-Dollar im vergleichbaren
Vorjahreszeitraum.

Karl Lopker, CEO von QAD, kommentiert das Ergebnis wie folgt: „Mit unserer
strategischen Positionierung bei Unternehmen mittlerer Größe besitzt QAD
ein Alleinstellungsmerkmal, das sich auszahlt. Unser Ertragsvolumen im
asiatisch-pazifischen Raum ist kontinuierlich gewachsen und vor allem
unsere Niederlassung in Japan kann aufgrund der Zusammenarbeit mit einem
lokal ansässigen, internationalen Automobilzulieferer eine große
Umsatzsteigerung verzeichnen. Wir sind zuversichtlich, dass wir durch diese
Partnerschaft in Zukunft eine bessere Marktdurchdringung erzielen und
unseren Kundenstamm in Japan konsequent ausbauen werden."

Zum 31. Juli 2005 verfügte QAD über einen Finanzmittelbestand in Höhe von
50,3 Millionen US-Dollar. Im 2. Quartal des Geschäftsjahres 2006 generierte
das Unternehmen einen Cashflow aus operativer Geschäftstätigkeit in Höhe
von 9,1 Millionen US-Dollar. Für das erste Halbjahr des Geschäftsjahres
2006, das am 31. Juli 2005 endete, beläuft sich der Gesamtumsatz auf 114
Millionen US-Dollar und der Reingewinn auf 6,4 Millionen US-Dollar,
beziehungsweise 0,19 US-Dollar pro Aktie (verwässert). Dem steht ein Umsatz
von 115 Millionen US-Dollar und ein Reingewinn von 7,6 Millionen US-Dollar,
beziehungsweise 0,21 US-Dollar pro Aktie (verwässert) aus dem ersten
Halbjahr des Geschäftsjahres 2005 gegenüber. Die Ergebnisse des ersten
Halbjahres beinhalten einen Steuervorteil, der auf Auflösung von
Rückstellungen für Steuerzahlungen in Höhe von 0,4 Millionen US-Dollar
beziehungsweise 0,01 US-Dollar pro Aktie (verwässert) zurückzuführen ist.
Für das Geschäftsjahr 2005 betrug der Steuervorteil 1,3 Millionen US-Dollar
beziehungsweise 0,04 US-Dollar pro Aktie. Das erste Geschäftshalbjahr 2006
beinhaltet auch einmalige Kosten im Zusammenhang mit der Schließung einer
Niederlassung in Höhe von 0,9 Millionen US-Dollar. Diese spiegeln sich in
den Umsatz- und Betriebskosten wider und belaufen sich vor Steuern auf 0,03
US-Dollar pro Aktie (verwässert).

Höhepunkte des 2. Quartals 2006
* QAD schloss im 2. Quartal 2006 mit neun Unternehmen Verträge über ein
Volumen von jeweils über 500.000 US-Dollar ab. Drei dieser Verträge
belaufen sich auf einen Auftragswert von mehr als einer Million US-Dollar,
einer sogar auf mehr als fünf Millionen US-Dollar.
* In diesem Quartal verkaufte QAD Lizenzen an globale Hersteller wie
Alexandria Moulding, Arthrex, Caterpillar, Coca Cola, Firmenich, GKN,
Gyrus, Harris RF Communications, Ingersoll-Rand, PPG Industries und
Watermark Paddlesports.
* Die Juli-Ausgabe des amerikanischen Start Magazines stellte innovative
Technologieanbieter für Fertigungsunternehmen vor und zeichnete QAD als
eines der „Hottest Companies of 2005“ aus. QAD hat diese Auszeichnung zum
dritten Mal in Folge erhalten.
* Im Juni kündigte QAD eine strategische Partnerschaft mit Tata Consultancy
Services, einem weltweit führenden IT-Dienstleister, an. Ziel der
Kooperation ist es, Fertigungsunternehmen mit speziell auf sie abgestimmten
Unternehmenslösungen und einer stabilen IT-Infrastruktur auszustatten.
* Im Mai begrüßte QAD in Washington mehr als 1,000 interessierte Teilnehmer
auf seiner 2005 Explore User Conference.
* Im zweiten Quartal führte QAD mit Global Enterprise Edition (GXE)
erweiterte Module für sein Kernprodukt MFG/PRO ein, die über eine
innovative Serviceorientierte Architektur (SOA) verfügen und neue Global
Shared Services unterstützen.
* Desweiteren stellte QAD seine Lösung JIT Sequencing (Just-in-time) vor,
die die bedarfsgenaue Fertigung und Lieferung in der Automobilindustrie
erleichtert.
* Während des zweiten Quartals kaufte QAD zwei Millionen QAD-Aktien für
14,8 Millionen US-Dollar in bar von Recovery Equity Investors II, L.P (REI
II).

Geschäftlicher Ausblick
Für das 3. Quartal des Geschäftsjahres 2006 rechnet QAD mit einem Umsatz
zwischen 55 und 58 Millionen US-Dollar. Je nach Höhe und Ertrags-Mix geht das
Unternehmen für das dritte Quartal von einem Gewinn pro Aktie zwischen 0,09
bis 0,12 US-Dollar (verwässert) aus. Für das gesamte Geschäftsjahr 2006
erwartet QAD einen Umsatz zwischen 230 und 240 Millionen US-Dollar sowie
einem Gewinn pro Aktie zwischen 0,45 und 0,57 US-Dollar (verwässert). Diese
Prognose basiert auf einem Steuersatz von 23 Prozent. Die Gewinnprognosen
pro Quartal und für das gesamte Geschäftsjahr berücksichtigen den Gewinn
aus dem Kauf der zwei Millionen Aktien von REI II am 26. Mai 2005.

Über QAD
Mit seinen betriebswirtschaftlichen Softwarelösungen ermöglicht QAD
Unternehmen, Geschäftsprozesse zu integrieren und eine kollaborative E-
Commerce-Infrastruktur aufzubauen. Die Software von QAD wird in der
Fertigungsindustrie an über 5.400 lizenzierten Standorten in mehr als 80
Ländern und in 26 verschiedenen Sprachen eingesetzt; dazu gehören Hersteller der Automobilbranche, elektronischer Geräte sowie Industrie- und medizinischer Produkte, aber auch Hersteller von Verbrauchsgütern und Nahrungsmitteln. Weitere Informationen zu QAD finden Sie auf der Website
des Unternehmens unter http://www.qad.com/de

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:
QAD Europe GmbH
Rob Tersteeg
Hanns-Martin-Schleyer-Str. 18a
47877 Willich
Tel.: 02154 – 4988 141
Fax: 02154 – 4988 111
Email: germany@qad.com

Fleishman-Hillard Munich GmbH
Robert Belle
Mittererstr. 3
80336 München
Tel.: 089 – 230 31 627
Fax: 089 – 230 31 631
Email: beller@fleishmaneurope.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Thomas Matthalm, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 916 Wörter, 7250 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von QAD lesen:

QAD | 08.12.2005

QAD stellt den QAD Production Scheduler (QPS) vor

Willich, den 8. Dezember 2005 – QAD, Anbieter von Softwarelösungen für die Fertigungsindustrie, baut mit verschiedenen Erweiterungen und dem neuen QPS sein Portfolio an Lösungen für multinationale Unternehmen aus. Neue Funktionen helfen globalen...
QAD | 03.11.2005

QAD Explore EMEA 2005 mit hochkarätigen Sprechern

Willich, den 3. November 2005 – QAD, Anbieter von Softwarelösungen für die Fertigungsindustrie, bietet den Teilnehmern seiner Explore EMEA Hausmesse, die vom 14. bis 16. November in München stattfindet, ein attraktives Rahmenprogramm. Mit Jan Tim...
QAD | 27.09.2005

QAD bringt QAD Total E-Commerce auf den Markt

Weltweit tätige Fertigungsunternehmen erhalten damit eine E-Commerce-Lösung, deren weitreichende Funktionen für eine nahtlose Zusammenarbeit vorkonfiguriert sind. Zusätzlich liefert ein in beiden Technologien erfahrenes QAD-Team Implementierungs...