info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
QXCode Softwareproduction |

Einzelkämpfer bekommen Unterstützung

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Im Förderungsdschungel alleingelassen, horrende Sozialversicherungsbeträge und fehlende Unterstützung bei der IT: Der ökonomische Druck auf Ein-Personen-Unternehmer ist hoch. Mit epuPoint.at sollen Kleinunternehmer eine Sorge weniger haben. Die IT-Plattform steht für eine günstige und effektive Komplettlösung.

240.0000 Menschen haben den Schritt in die Selbständigkeit bereits gewagt. Somit sind mehr als die Hälfte aller österreichischer Unternehmen Ein-Personen-Unternehmen (EPU). Sie sind jene kleine Schrauben, die den Motor der Wirtschaft am Laufen halten. Mehr noch: Sie sind treibende Kraft bei der Weiterentwicklung des Wirtschaftsstandortes. Europaweit ist die Zahl der Kleinstbetriebe weiter steigend, und das obwohl so mancher Stolperstein auf die Unternehmer wartet.

Die soziale Absicherung sei unzureichend, kritisiert Elisabeth Zehetner vom Gründerservice der
Wirtschaftskammer: "Kostenfallen" seien hohe Verzugszinsen bei der Sozialversicherungsanstalt (SVA) von 8,38 Prozent, schwere Absetzbarkeit von in den Wohnbereich integrierten Arbeitsräumen, geringes Wochengeld oder beitragsfreies Krankengeld. Die Pfändung durch den Sozialversicherungsträger ist zudem keine Seltenheit mehr.

Und auch der Zugang zu den Fördertöpfen von Land und EU ist mit bürokratischen Hürden versehen, für die oft die Zeit fehlt. Der Rechnungshof bestätigte: „Die Vielzahl von Förderungsstellen und die Gefahr von unkoordinierten Mehrfachförderungen führe zu nachhaltigen Ineffizienzen und birgt beträchtliche Einsparungsmöglichkeiten in sich“.

Die Wirtschaftskammer hat die Bedeutung der EPUs erkannt und steht als Beratungsstelle mit maßgeschneiderten Lösungen mit Rat und Tat zur Seite, wie z.B. auf dem Portal: epu.wko.at. Gezielte Veranstaltungen ermöglichen Know-How Transfer und sichern die Zukunftsfähigkeit von Selbständigen ohne Mitarbeiter nachhaltig.

Geht es um technische Lösungen für EPUs spielt der Zeitfaktor eine entscheidende Rolle. Der Aufwand für Buchhaltung, CRM und Lagerverwaltung ist hoch, integrierte Marketing-Lösungen kommen zu kurz. Mit epuPoint.at wird am Markt ab Oktober eine Komplettlösung angeboten, die alle sekundären Tätigkeiten der Kleinstunternehmer vereinfachen soll. „Aufgrund meiner langjährigen Erfahrung als EPU weiß ich, wie viel Zeit wir EPU’s mit Tätigkeiten
verbringen die nicht unser Kerngeschäft betreffen. Ich hatte schon damals die Idee diese zu automatisieren und bin mir sicher, dass epuPoint.at nicht nur für mich die Lösung ist“, so ist Unternehmensgründer Thomas Tauchner überzeugt. Das Credo des Wiener Startups klingt simpel: „Entspannt zum Erfolg“. Für 9,90 Euro verspricht das Produkt den Business-Alltag erheblich zu erleichtern:
epuPoint.at unterstützt in den Bereichen Buchhaltung & Kundenverwaltung, bei der Gestaltung und Wartung einer eigenen Website, bei der Kommunikation mit Kunden und Interessenten über ein Newsletterprogramm und bei der Beantwortung rechtlicher Fragen durch eine Partnerschaft mit einer Anwaltskanzlei.

Mit einer Sorge weniger können Ein-Personen-Unternehmer dank dieser Plattform 2012 die Freuden der Selbstständigkeit genießen, nämlich ihre Unabhängigkeit, Flexibilität und Selbstverwirklichung.


Quellen: http://www.wirtschaftsblatt.at/archiv/514342/index.do
http://derstandard.at/1330390694274/Unuebersichtliche-Foerderung

Downloadbereich eingerichtet unter:
http://www.epupoint.at/Presse/Downloadbereich


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Thomas Tauchner (Tel.: +43 1 3611030), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 364 Wörter, 3164 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: QXCode Softwareproduction


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema