info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
eResult GmbH |

Das richtige Wording macht den Ton!

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Vergessen Sie den Begriff QR-Code, Nutzer verstehen diesen nicht.


Das richtige Wording ist ein wesentlicher Erfolgsfaktor für eine Webseite. Versteht ein Nutzer die 'Sprache' der Website nicht, sucht er sich schnell eine verständlichere. Damit das Wording nicht zum Stolpersein wird, haben wir im Rahmen der Wordingstudie...

Göttingen/Frankfurt, 28.06.2012 - Das richtige Wording ist ein wesentlicher Erfolgsfaktor für eine Webseite. Versteht ein Nutzer die 'Sprache' der Website nicht, sucht er sich schnell eine verständlichere. Damit das Wording nicht zum Stolpersein wird, haben wir im Rahmen der Wordingstudie deutsche Internetnutzer bzgl. der Kenntnis und Bedeutung verschiedener ? von Experten alltäglich verwendeter ? Begriffe befragt:

? Social Bookmarking, Facebook, Fanpage, Liken, Google+, Twitter, Followen, App, Mobile Website, QR-Code, Tags/Tagging, Tagwolke, Blog/Weblog, Forum, Community, Widget, Streaming, Video on demand, Cloud, eBook

Neben der Bedeutung von Begriffen befragten wir deutsche Internetnutzer auch nach ihrer Präferenz bzgl. der Benennung verschiedener Funktionen auf Online-Shops:

? Merkfunktion, Direktbestellung, Sonderangebote, Lokale Geschäfte finden, Titel des Filterbereichs, Bewertungen, passende bzw. alternative Produktvorschläge (Mode bzw. Technik), Einsicht persönlicher Daten, Registrieren, Anmelden/Anmelden

QR-Code: Das unbekannte Muster

Die crossmediale Marketingwunderwaffe ? der QR-Code ? ist annährend 7 von 10 Befragten überhaupt nicht bekannt bzw. kennen sie dessen Bedeutung nicht. Differenziert nach Alter zeigt sich erwartungsgemäß, dass der Begriff QR-Code unter den jüngeren Befragten (unter 29 Jahren) bekannter ist. Jedoch wissen immer noch knapp 60% nicht was hinter dem Begriff steht. In älteren Altersgruppen steigt die Unkenntnis noch weiter auf 66,5% bei den 30- bis 49-jährigen und 84,8% bei den über 50-jährigen. Gänzlich unbekannt ist der Begriff unter den weiblichen Befragten, hier kennen nur knapp 2 von 10 Befragten den Begriff und dessen Bedeutung.

Tags, Tagging und Tagcloud: heute noch immer unbekannt

Die Web 2.0-Ärea ist nun schon einige Jahre alt, aber dennoch sind die Begriffe Tag (Tagging) sowie die daraus erstellbare Tagcloud noch immer sehr vielen Befragten unbekannt. Die Kenntnis über die Bedeutung der Begriffe Tag bzw. Tagging ist im Vergleich zu 2008 von 17% auf 32,4% gestiegen. Der Rest (67,6%) kennt auch heute noch nicht die Bedeutung bzw. den Begriff an sich. Ähnlich verhält es sich beim Begriff Tagcloud. Die Kenner haben sich fast verdreifacht. Mit nur 14,8% sind dies aber immer noch sehr wenige.

Abverkauf: Deutschsprachige Begriffe bevorzugt

Jeder Online-Shop bietet in einer eigenen Kategorie preisreduzierte Restposten an. Eine eindeutige und von jedem akzeptierte Benennung gibt es nicht. Diese belegt auch das Befragungsergebnis. Die Begriffe Schnäppchen (29,9%) und Sonderangebote (21,6%) belegen die ersten beiden Plätze. Besonders beliebt sind diese bei älteren Befragten.

Im Gegensatz dazu ist der insgesamt drittplatzierte Begriff Sale (18,5%) bei jüngeren Befragten mit 29% am beliebtesten. Deutlich besser schneidet in dieser Altersgruppe auch der Begriff Outlet ab.

Ähnlich wie beim Alter gibt es auch zwischen den Geschlechtern erstaunliche Unterschiede. Bei Frauen steht der Begriff Sale (26,5%) höher im Kurs, bei Männern dagegen der Begriff Sonderangebote (27,2%).

An der im Mai 2012 durchgeführten Untersuchung ? angelegt als panelbasierte Online-Befragung ? nahmen insgesamt 1500 deutsche Webnutzer teil. Dabei handelt es sich um einen repräsentativen Durchschnitt der typischen deutschen Internetnutzerschaft. Grundlage für die Bildung der Stichprobe sind die Daten der Arbeitsgemeinschaft Online-Forschung (AGOF). Die Teilnehmer wurden über das Online-Access-Panel der eResult GmbH rekrutiert.

http://www.eresult.de/downloads/downloads/Studienband_Wordingstudie2012_kurzversion.pdf


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 462 Wörter, 3695 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: eResult GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von eResult GmbH lesen:

eresult GmbH | 21.10.2016

eresult GmbH hat UX-Designerin mit an Bord

Seit Juni 2016 verstärkt Maya Fricke als User Experience Designerin den Kölner Standort der Full-Service UX-Agentur eresult GmbH. Ihren Studienabschluss als Diplom Mediengestalterin an der renommierten Bauhaus-Universität Weimar erhielt sie 2008. ...
eresult GmbH | 07.09.2016

eresult beim UX Congress 2016

(Hamburg/Göttingen, 07.09.2016). Die Full-Service UX-Agentur eresult GmbH präsentiert sich beim diesjährigen UX Congress am 6. und 7. Oktober in Frankfurt/Main nicht nur als Sponsor, sondern auch mit ihrem neuen Markenauftritt. Nach 16 Jahren wur...
eResult GmbH | 27.06.2016

Mit eResult Axure Prototyping individuell kennenlernen und trainieren

eResult erweitert sein Schulungs- und Zertifzierungsportfolio und zählt ab sofort als geprüfter Axure-Partner. In den individuell konzipierten Seminaren lernen Teilnehmer, die für die Konzeption von Webseiten zuständig sind - darunter UX-Designer...