info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
ACTINIUM CONSULTING GMBH |

Verschiedene Unternehmensgrößen, ähnliche BI-Anforderungen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Actinium Consulting-Studie: Technische Lösungen zur Unterstützung unternehmerischer Entscheidungen auch im Mittelstand wichtig


(Lindau, 02.07.2012) Der Einsatz von Business Intelligence-Lösungen wird auch für die mittelständischen Unternehmen immer wichtiger, ihre Bedürfnisse unterscheiden sich auch noch deutlich von denen größerer Firmen. Dies ermittelte Actinium Consulting in einer Vergleichsstudie. Danach legen mittelständische Betriebe mit weniger als 25 Mio. Euro Jahresumsatz besonders auf schnelle Implementierungen und möglichst umfangreiche Voreinstellungen wert, größere Unternehmen betonen dagegen stärker die Notwendigkeit einer großen Performance-Stärke und einfacher Skalierbarkeit. Hingegen wird die Frage, wie wichtig technische Lösungen zur Unterstützung unternehmerischer Entscheidungsprozesse im Mittelstand sind, tendenziell identisch beantwortet.

„Die Entscheidungsbedingungen gleichen sich in den verschiedenen Unternehmensgrößen immer mehr an, auch wenn teilweise spezifische Anforderungen bestehen“, urteilt Actinium-Geschäftsführer Klaus Hüttl. „Selbst die Komplexität der Entscheidungsparameter ist mitunter nicht sehr verschiedenen. Dies macht seitens der Business Intelligence-Lösungen bis auf wenige Ausnahmen recht ähnliche Funktionalitäten in beiden untersuchten Unternehmensgrößen notwendig. Die deutlichsten Unterschiede gibt es beim Reporting-Bedarf und Forecasting sowie dem Einsatz von Dashboards und der Balanced Sorecard. Alle anderen typischen BI-Funktionen stoßen in beiden Vergleichsgruppen auf einen relativ ähnlichen Zuspruch.

Allerdings verweist der Consultant darauf, dass seinen Erfahrungen zufolge der Mittelstand sensibel und eher abweisend auf aufwändige Lösungen reagiert. „Wie sich auch in den Ergebnissen der Vergleichserhebung bestätigt, gehören zu seinen Kernanforderungen kurze Projektzeiten und sehr überschaubare Verhältnisse in Betrieb und Benutzung.“ Dies bedeutet, dass sie eine schnelle Implementierung mit wenig Customizing und geringem Schulungsaufwand wünschen, während beispielsweise die größeren Unternehmen sich mehrheitlich gerade gegen zu umfangreiche Voreinstellungen in den BI-Systemen aussprechen.

Sie plädieren auch nicht dafür, dass sie im Rahmen ihrer Business Intelligence-Strategien möglichst unabhängig von einem speziellen technischen Know-how bleiben möchten, wie dies in den kleineren Unternehmen mehrheitlich der Fall ist. Stattdessen legen die größeren Anwender einen höheren Wert auf Lösungen, die nach individuellem Bedarf mitwachsen können und auf der Systemebene eine hohe Leistungsfähigkeit bieten.

„Bei allen Detailunterschieden lässt sich dennoch schlussfolgern, dass BI auch im unteren Mittelstand seine Position gefunden hat“, urteilt Hüttl. „Dadurch wird in der Breite eine größere BI-Kultur geschaffen, was der weiteren Verankerung von Business Intelligence-Lösungen in der Praxis der Unternehmen nur dienlich sein kann.“


Über Actinium
Die Actinium Consulting GmbH ist ein 1999 gegründetes Beratungsunternehmen mit Sitz in Lindau (Bodensee) und Wien sowie Projektbüros in Stuttgart, Darmstadt, Selm (Dortmund) und Graz. Beratungsschwerpunkte sind Business Intelligence, Business Consulting und Business Integration. Das Leistungsspektrum deckt alle Projektphasen von der Beratung und Evaluierung über die Konzeption bis zur Implementierung ab. Zu den Kunden gehören beispielsweise Thyssen Krupp Nirosta, Ravensburger, ALPLA, Nokia, Süddeutscher Verlag, T-Systems, Krombacher, Österreichischer Rundfunk, Falkensteiner Michaeler Tourism Group und zahlreiche andere namhafte Unternehmen.
www.bi-fitness.de

denkfabrik group
Wilfried Heinrich
Pastoratstraße 6, D-50354 Hürth
Tel.: +49 (0)2233–6117-72, Fax: +49 (0)2233–6117-71
wilfried.heinrich@denkfabrik-group.com
www.denkfabrik-group.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Bernhard Dühr, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 424 Wörter, 3765 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: ACTINIUM CONSULTING GMBH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von ACTINIUM CONSULTING GMBH lesen:

Actinium Consulting GmbH | 23.03.2012

Typische Erfolgsbarrieren in Softwareprojekten

(Lindau, 23.03.2012) Nach den Erfahrungen von Actinium Consulting müssen die Unternehmen regelmäßig einen hohen Aufwand in die Nachbearbeitung ihrer neuen oder modifizierten Software-Lösungen investieren, weil sich im Produktivbetrieb vielfältig...
ACTINIUM CONSULTING GMBH | 08.08.2011

Evolution von BI Projekten bei ALPLA

(Lindau, 8. August 2011) Die Firma ALPLA ist ein weltweit führendes Unternehmen der Kunststoffverarbeitung. Das Kerngeschäft ist die Herstellung und Designentwicklung von Kunststoff-Flaschen, Verschlüssen und Verpackungssystemen. Bereits 1955 wurd...
actinium consulting gmbH | 11.05.2011

Business Intelligence & Data Warehouse Trends 2011-actinium consulting stellt vor

Der Wiener IT Dienstleister actinium consulting hat die Trends für das kommende Jahr analysiert und schnell erkannt – Der BI Markt ist ein Getriebener Markt. Performance und Kosten Das rasante Wachstum an anfallenden Analysedaten und der Bed...