info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
JENOPTIK I Laser & Materialbearbeitung |

Die Präsentation der brandneuen, innovativen Abgasreinigungsanlage von Jenoptik auf der ACHEMA war ein großer Erfolg.

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Jenoptik hat auf der ACHEMA 2012, der weltweit wichtigsten Internationalen Ausstellung für Chemische Technik, Umweltschutz und Biotechnologie, ihre neue Abluftreinigungsanlage KATASORB® M mit integrierter mikrowellenassistierter Technologie der Industrie präsentiert. Diese innovative Technologie für die Abgasreinigung ist auf reges Interesse gestoßen.

In Kooperation mit den Forschern des Instituts für Technische Chemie und Umweltchemie der Friedrich-Schiller-Universität Jena hat Jenoptik eine neue Technologie für die Abluftreinigung entwickelt, die sich die Vorteile der Mikrowellentechnik zunutze macht.

Die Realisierung gelang mit einer Anlage zur katalytischen Oxidation von flüchtigen organischen Verbindungen. „Die Abluftreinigung organisch schwach beladener Schadstoffströme ist ein energieintensiver Prozess, der sich nur schwer an schwankende Abgaskonzentrationen anpassen lässt“, sagt Ronald Krippendorf, Werksleiter der Abluftreinigungsanlagen in der Jenoptik Sparte Laser & Materialbearbeitung. „Mit Hilfe der Abluftreinigungsanlage KATASORB® M, die auf der diesjährigen Industrieplattform ACHEMA in Frankfurt präsentiert wurde, gelingt es diesen Prozess schnell, energie- und kosteneffizient durchzuführen.“

Der konsequente Einsatz von Nanopartikeln ermöglichte die Entwicklung eines Katalysatormaterials, das durch Mikrowellenstrahlung hervorragend aufheizbar ist und zugleich eine effiziente Katalyse bei niedrigen Oxidationstemperaturen erlaubt. Aus der Kombination von Mikrowellentechnologie und diesem besonderen Material ergibt sich eine Reihe weiterer vorteilhafter Eigenschaften wie sehr gute Temperaturkontrolle und schnellerer betriebsbereiter Katalysator als bei konventionellen Systemen. Die Anlage beseitigt alle Arten von flüchtigen organischen Verbindungen vollständig und sehr effizient.

Die KATASORB® M ist besonderes für diskontinuierliche und kontinuierliche Prozesse, bei denen der Schadstoffgehalt stark schwankt sowie zur strikten Einhaltung von Emissionsgrenzwerten im Havariefall geeignet. Das System ist modular aufgebaut und lässt sich den Kundenanforderungen anpassen.

Durch die Konstruktion dieser Abluftreinigungsanlage wurde eine innovative, ressourceneffiziente, emissionsarme Technologie entwickelt, die eine Verlagerung von Umweltbelastungen auf andere Bereiche nicht zulässt.

Auf der ACHEMA konnten zahlreiche Interessenten die Funktionsweise der Maschine kennen lernen und auch mal hinter die Kulissen schauen. „Die Vorstellung des neuen Produktes war ein großer Erfolg. Es fanden viele spannende Gespräche sowohl mit Industrie- als auch Wissenschaftsvertretern statt“, so Ronald Krippendorf. „Die Anlage ist ein Highlight unserer Produktpalette für die Reinigung von Abgasen und wird ihren Weg in die Praxis sehr schnell finden.“

Mehr Informationen zu dem neuen und anderen Produkten auf dem Gebiet der Abluftreinigung erfahren Sie auf www.jenoptik.com/achema2012.


Zur Jenoptik Sparte Laser & Materialbearbeitung

In der Sparte Laser & Materialbearbeitung beherrschen wir die komplette Wertschöpfungskette der Lasermaterialbearbeitung und zählen zu den führenden Anbietern – von der Komponente bis zur komplexen Anlage.

Im Bereich der Laser hat sich Jenoptik auf qualitativ hochwertiges Halbleitermaterial, zuverlässige Diodenlaser sowie innovative Festkörperlaser wie zum Beispiel Scheiben- und Faserlaser spezialisiert und ist bei Hochleistungsdiodenlasern weltweit anerkannter Qualitätsführer.

Im Bereich Laseranlagen entwickeln wir Lasersysteme und -maschinen, die im Zuge der Prozessoptimierung und Automatisierung bei unseren Kunden in Fertigungsanlagen integriert werden. Abgerundet wird das Produktportfolio durch die Entwicklung und Produktion von energie- und kosteneffizienten Abgasreinigungsanlagen der Marke KATASORB® zur rückstandsfreien Beseitigung von Schadstoffen in industriellen Prozessen, für Sicherheitssysteme als auch für zahlreiche andere Nutzungen.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Taisia Vlasova (Tel.: 0049 (3641) 65-4331), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 418 Wörter, 3646 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema