info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Donau-Universität Krems |

Wissenschaftliche Weiterbildung im Hochschulraum Europa

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


WeiterbildungsexpertInnen tagen vom 14. bis 16. September in Wien


Krems (kpr). Das österreichische Netzwerk für universitäre Weiterbildung und Personalentwicklung AUCEN und die Deutsche Gesellschaft für wissenschaftliche Weiterbildung und Fernstudium (DGWF) halten vom 14. bis 16. September 2005 erstmals eine gemeinsame Tagung an der Universität Wien ab. Mehr als 140 Weiterbildungsexpertinnen und -experten aus Österreich und Deutschland nehmen teil. Im Mittelpunkt der Konferenz steht das Thema „Wissenschaftliche Weiterbildung im Hochschulraum Europa“.

„Mit unserem Tagungsthema greifen wir die aktuelle hochschulpolitische Diskussion um den Bologna-Prozess auf und versuchen, kritische Bezüge zu unseren Fachgebieten herzustellen. Wir freuen uns, dass wir so viele renommierte Vortragende, ReferentInnen und ModeratorInnen gewinnen konnten“, so Univ.-Prof. Dr. Ada Pellert, Vizerektorin der Donau-Universität Krems und Sprecherin des AUCEN-Netzwerks. In Vorträgen und Arbeitsgruppen werden unter anderem die Bedeutung nationaler und europäischer Netzwerke, Modelle transnationaler wissenschaftlicher Weiterbildung, Konsequenzen des Bologna-Prozesses und Ergebnisse von Forschungen zur wissenschaftlichen Weiterbildung analysiert.

Nähere Informationen und Anmeldung im Internet unter www.dgwf.net oder www.aucen.ac.at

Über die Donau-Universität Krems:
Die Donau-Universität Krems ist spezialisiert auf postgraduale akademische Weiterbildung.
Sie bietet exklusive Master-Studiengänge in den Bereichen Wirtschafts- und Managementwissenschaften, Telekommunikation, Information und Medien, Europäische Integration, Umwelt- und Medizinische Wissenschaften sowie Kulturwissenschaften an. Neben hoher Qualität in Lehre, Forschung und Consulting sind Kundenorientierung und Praxisnähe die Markenzeichen des europäischen Modellprojekts. Im Wintersemester 2004/05 sind mehr als 3.000 Studierende in über 100 Studiengängen eingeschrieben.

Für Rückfragen und Bildmaterial:

Donau-Universität Krems
Monika Weisch
Presseservice
Donau-Universität Krems
Kommunikation, Marketing & PR
Dr.-Karl-Dorrek-Straße 30
A-3500 Krems
Telefon: +43 (0)2732 893-2255
Fax: +43 (0)2732 893-4258
E-Mail: monika.weisch@donau-uni.ac.at
Internet: http://www.donau-uni.ac.at/presse

onpact AG
Marc de Bruyn Ouboter / Franziska Wolschk
Isartalstraße 49
D-80469 München
Telefon: +49 (0) 89 759 003-120 / -126
Fax: +49 (0) 89 759 003-10
E-Mail: debruyn@onpact.de / wolschk@onpact.de
Internet: http://www.onpact.de




Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Sandra Hofer, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 198 Wörter, 1990 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Donau-Universität Krems lesen:

Donau-Universität Krems | 19.12.2007

Neue Vizerektoren an der Donau-Universität Krems

Der Universitätsrat der Donau-Universität Krems hat dem Vorschlag von Rektor Heinrich Kern zur Besetzung der Vizerektorate und der Geschäftseinteilung zugestimmt. Somit kann das neue Rektoratsteam ab 2008 durchstarten. Das Vizerektorat für Lehre ...
Donau-Universität Krems | 18.12.2007

Donau-Universität Krems baut Kooperationsnetzwerk aus

Eine besondere Stärke der Donau-Universität Krems sind die Vielfalt ihrer Tätigkeitsfelder und die vielen internationalen Kooperationen in Forschung und Lehre. Neben der Zusammenarbeit mit rund 50 Universitäten, etwa mit der University of British...
Donau-Universität Krems | 31.10.2007

Neuer Fachbereich „Literatur“ an der Donau-Universität Krems

Der Fachbereich Literatur wurde nach Film und Musik als dritte Kunstsparte am Department für Arts und Management etabliert und wird sich in Lehre und Forschung mit allen Formen der Vermittlung von Literatur, aber auch den Auswirkungen der Digitalisi...