info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
McAfee, Inc. |

McAfee Clean Pipes – Managed Security Services für Provider

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Security-Spezialist entwickelt gemeinsam mit Service Providern Sicherheitsdienste der nächsten Generation


München, 08. September 2005 – Mit der Clean-Pipes-Strategie hilft McAfee Service Providern beim Aufbau anspruchsvoller, profitabler und umsatzträchtiger Managed Security Services. Mit McAfee Clean Pipes sind Provider in der Lage, bewährte Security-Dienste als Managed Services mit neuem Mehrwert anzubieten. Die Komponenten des Angebots wehren aktuelle Sicherheitsbedrohungen ab, bevor diese Netzwerke, Computer-Infrastrukturen und mobile Geräte der Kunden beeinträchtigen können. Als Zielgruppe kommen alle Anwender in Frage, von Endbenutzern über kleine und mittelständische Betriebe bis hin zu Großunternehmen.

Nach Ansicht von Analysten wird der Sektor der Managed Security Services in den nächsten Jahren enorm wachsen. Der Umsatz soll in diesem Bereich im Jahr 2008 bereits mehr als 3 Milliarden Dollar betragen. Mit seiner neuen Strategie ermöglicht McAfee Providern die Realisierung einer "Clean Pipe", die vom Service-Provider-Netz bis hin zu den einzelnen Desktops und Mobile-Devices der Endanwender für umfassende Sicherheit sorgt.

Der Aufbau sicherer IT-Umgebungen stellt eine anspruchsvolle Aufgabe dar. Unternehmen brauchen zum richtigen Verteilen und Verwalten ihrer Sicherheitslösungen hoch spezialisierte, sachkundige und bestens geschulte Mitarbeiter. Mit den auf McAfee Clean Pipes aufsetzenden Managed Security Services können Service Provider ihre Kunden ab sofort dabei unterstützen, sich auf ihr Kerngeschäft zu konzentrieren und die Absicherung ihrer Netzwerke, Systeme und IT-Komponenten Experten zu überlassen.

Auch Endkunden sind einer großen Zahl von Sicherheitsbedrohungen und Angriffen ausgesetzt, die ihre PCs sowie Mobile- und Handheld-Devices betreffen. Diese Attacken beeinträchtigen unmittelbar Produktivität und
Effizienz der betroffenen Unternehmen. In den letzten Jahren hat sich zudem der Trend, Geschäfte und Kommunikation über das Internet abzuwickeln, bestätigt. Deswegen hängen die Anwender immer stärker von ihren PCs ab, wenn es darum geht, Finanz- und E-Commerce-Transaktionen durchzuführen, beziehungsweise persönliche Daten abzuspeichern. Da inzwischen ein Großteil der Informationen digital vorliegt und über das Internet zugänglich ist, hat das Identity-Theft-Risiko für Benutzer – dessen Klärung beim Schadensfall im schlimmsten Fall mehrere Jahre dauern kann – erheblich zugenommen.

Das Startangebot der McAfee Managed-Security-Services wird aus Lösungen zur Intrusion Prevention, Secure-Content-Management-Lösungen (SCM) zur Verwaltung von Vulnerabilities und Anti-Malware sowie aus Sicherheitskomponenten für mobile Geräte bestehen. Die Service Provider können diese Dienste einzeln oder im Bundle vermarkten, um die spezifischen Bedürfnisse ihrer jeweiligen Endkunden abzudecken.

Vatsal Sonecha, Vice President, Market Development bei McAfee sagt dazu: „Mit McAfee Clean Pipes stellen wir den Service Providern die Ressourcen zur Verfügung, die sie brauchen, um neue Umsatzmöglichkeiten zu erschließen. Dank der Partnerschaft können die Provider ein völlig neuartiges Geschäft mit Managed Services aufbauen. McAfee hat erkannt, dass Anforderungen wie „Einmal installieren, mehrmals bereitstellen" für Service Provider relevant sind. Deshalb entwickeln wir die Sicherheitstechnologien für value-added Service Deployments im großen Stil weiter."

Das McAfee Clean Pipes Consortium
Zusätzlich zu der zugrunde liegenden Strategie hat McAfee das McAfee Clean Pipes Consortium (CPC) gegründet, das aus einer Gruppe global operierender Service Provider rekrutiert wurde. Es soll die gemeinschaftliche Zwei-Wege-Kommunikation zwischen McAfee und den CPC-Mitgliedern sicherstellen und letzteren dabei helfen, ihre Investitionen in die McAfee-Sicherheitslösungen bestmöglich zu nutzen und gleichzeitig Sicherheitstrends sowie Themen, die für ihre Märkte relevant sind, zu diskutieren. Darüber hinaus werden die im CPC vertretenen Provider direkt mit McAfee zusammenarbeiten und bei der Produktentwicklung strategische Beratungsarbeit leisten, um so die Zukunft der Sicherheitslösungen und –dienste der nächsten Generation mitzugestalten. Die Mitglieder des Konsortiums erhalten außerdem exklusiven Zugriff auf die Technologielabore, Test-Beds und Product-Roadmaps von McAfee. Dadurch können sie die Chancen bestmöglich nutzen, die in einem Markt entstehen, der in den nächsten Jahren eine sprunghafte Entwicklung verspricht.

Zu den Mitgliedern des McAfee-Clean-Pipes-Konsortiums gehören: Cable & Wireless, Telefonica, China Netcom und KPN. McAfee wird über die bestehenden Mitglieder hinaus weitere große Service Provider auf der ganzen Welt kontaktieren und die Mitgliederzahl und den Wirkungsbereich des Konsortiums kontinuierlich erweitern.

Diese Presseinformation sowie druckfähiges Bildmaterial finden Sie auch online unter: www.harvard.de.

Über McAfee
McAfee, Inc., mit Hauptsitz in Santa Clara, Kalifornien, ist marktführender Anbieter für Lösungen zur Intrusion Prevention und Risiko Management. McAfee bietet innovative und praxiserprobte Lösungen und Dienstleistungen zur Sicherung von Systemen und Netzwerken. Kunden von McAfee profitieren von der herausragenden Kompetenz von McAfee bei der präventiven Abwehr von Angriffen, bei der Abwehr von Störungen, sowie bei der ständigen Überwachung und Verbesserung der Netzwerksicherheit. Zu den Kunden von McAfee gehören Unternehmen, private Anwender, öffentliche Behörden und Service Provider. Weitere Informationen erhalten Sie über www.mcafee.de.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

McAfee GmbH
Isabell Unseld
Ohmstraße 1
85716 Unterschleißheim
Tel: 089 / 3707 0
Fax: 089 / 3707 1199
E-Mail: isabell_unseld@mcafee.com

Harvard PR:
Jürgen Rast
Tom Henkel
Westendstraße 193-195
80686 München
Tel.: 089/53 29 57 - 0
Fax: 089/53 29 57 - 888
E-Mail:
jrast@harvard.de
tom.henkel@harvard.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Melanie Schad, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 639 Wörter, 5321 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von McAfee, Inc. lesen:

McAfee, Inc. | 25.09.2006

Sicherheits-Labyrinth: Unübersichtliche IT-Sicherheitslage bedrückt europäische Unternehmen

Die Studie wurde von Ipsos MORI Research im Auftrag von McAfee durchgeführt, um Licht in die zunehmend komplexen Sicherheits-arrangements vieler europäischer Unternehmen zu bringen. Insgesamt 600 Unternehmen in sechs europäischen Ländern (Deutsch...
McAfee, Inc. | 15.05.2006

Richtungsweisende Studie von McAfee belegt: Verwendung von Suchmaschinen birgt Risiken für Internet-Benutzer

Die wichtigsten Erkenntnisse der Studie auf einen Blick: •Alle gängigen Suchmaschinen listeten risikobehaftete Sites in ihren Ergebnissen bei der Suche nach häufig verwendeten Stichwörtern auf. •Wurde nach ganz bestimmten populären Stichwör...
McAfee, Inc. | 04.05.2006

McAfee präsentiert neues Service-Portal für Unternehmenskunden

Das McAfee ServicePortal bietet verschiedene Möglichkeiten zur Beantwortung von Supportfragen der Unternehmenskunden. Die erste heißt „Self Healing“ und nutzt den McAfee Virtual Technician (MVT) zur Lösung von allgemeinen Problemen. MVT ist ein ...