info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Dell GmbH |

Dell nennt sechs Gründe für erfolgreiches System-Management

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Administratoren verwenden noch immer zu viel Zeit für die manuelle IT-Inventarisierung, die Softwareverteilung, das Patch-Management und andere Wartungsaufgaben. Ein zentrales System-Management automatisiert viele dieser Aufgaben und senkt die Betriebskosten....

Frankfurt am Main, 13.07.2012 - Administratoren verwenden noch immer zu viel Zeit für die manuelle IT-Inventarisierung, die Softwareverteilung, das Patch-Management und andere Wartungsaufgaben. Ein zentrales System-Management automatisiert viele dieser Aufgaben und senkt die Betriebskosten.

Desktops oder Notebooks einrichten, neue Applikationen verteilen, Sicherheits-Updates überprüfen oder Passwörter zurücksetzen: Die Aufgaben von Administratoren sind vielfältig und komplex. Allerdings geht zu viel Zeit für manuelle Tätigkeiten verloren, notwendig sind deshalb Lösungen, die solche Aufgaben vereinfachen und optimieren. Dell nennt die sechs wichtigsten Gründe für den Einsatz eines automatisierten System-Managements.

1. Transparenz in der IT-Infrastruktur. Eine zentralisierte System-Management-Lösung sammelt Informationen über alle im Unternehmen vorhandenen Endgeräte und die darauf installierte Software. Unternehmen erhalten damit einen klaren Einblick in ihre IT-Umgebung.

2. Effizientes Management. Durch die Automatisierung der Software-Verteilung, der Installation von Updates, der Erstellung von Backups und anderer Aufgaben wird die Verwaltung der IT-Infrastruktur deutlich effizienter.

3. Niedrigere Supportkosten. Der Remote-Zugriff auf Rechner senkt die Zahl der Vor-Ort-Einsätze von Administratoren und reduziert die Supportkosten. Endgeräte lassen sich per Remote-Zugriff beispielsweise über Nacht oder am Wochenende automatisch ausschalten und damit sinken auch die Stromkosten.

4. Proaktives Fehlermanagement. Eine zentrale System-Management-Lösung überwacht fortlaufend alle Komponenten der IT-Infrastruktur und sorgt für ein vorbeugendes Fehlermanagement. Das Ergebnis ist eine hohe Performance und Ausfallsicherheit.

5. Übersicht über den Lizenzstatus der Anwendungen. Eine Funktion zum Lizenzcheck sorgt für die Bestandsaufnahme der eingesetzten Anwendungen und der verfügbaren Lizenzen. Unternehmen können damit jederzeit feststellen, ob sie adäquat lizenziert sind.

6. Einhaltung von Compliance-Vorgaben. Kontinuierliche Auswertungen sind ein wesentlicher Bestandteil des System-Managements. Mit Hilfe der Berichte können Administratoren die Einhaltung von Compliance-Vorschriften überprüfen.

"In vielen Unternehmen verbringen die IT-Administratoren den Großteil ihrer Zeit mit der manuellen Wartung und Pflege von Endgeräten", sagt Hans-Heinrich Aenishänslin, Regional Senior Manager KACE bei Dell. "System-Management-Lösungen sind ein unverzichtbares Werkzeug für Unternehmen, die von zuverlässigen IT-Infrastrukturen abhängig sind. Eine höhere Effizienz ist gleichzeitig die beste Voraussetzung, um Ressourcen für die Planung und Umsetzung innovativer IT-Infrastrukturen freizusetzen und Betriebskosten einzusparen."

Weitere Informationen zu Dell und Dell KACE sind unter www.dell.de abrufbar.

KACE auf Twitter: http://twitter.com/DellKACE

Dell auf Twitter: http://twitter.com/DellGmbH


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 328 Wörter, 3031 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Dell GmbH lesen:

Dell GmbH | 28.10.2014

Alienware revolutioniert Gaming-Systeme mit neuem Grafikverstärker

Frankfurt am Main, 28.10.2014 - Alienware, führender Anbieter von High-Performance-Gaming-Systemen, hat nun Details und Verfügbarkeit für seinen im August angekündigten Gaming-Desktop Alienware Area-51 (1) und zum Gaming-Laptop Alienware 13 (2) b...
Dell GmbH | 27.10.2014

Niederländische Universität reduziert mit Dell Software die Einschreibungszeiten um 50 Prozent

Frankfurt am Main, 27.10.2014 - Die Radboud Universität in Nijmegen, eine der führenden akademischen Lehranstalten in den Niederlanden, verwendet künftig Dell One Identity Manager, um Zugangskontrolle und Provisioning sicherzustellen. Die Universi...
Dell GmbH | 24.10.2014

Firewalls von Dell SonicWALL unterstützen International Relief and Development beim Aufbau stabiler Netze in der Dritten Welt

Frankfurt am Main, 24.10.2014 - International Relief and Development (IRD), eine weltweit tätige humanitäre Organisation, setzt die Firewalls der NSA- und TZ-Serien von Dell SonicWALL ein, um ihre Arbeit zu sichern. Die Organisation hat durch den E...