info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Lexmark Deutschland GmbH |

Lexmark Umfrage zeigt: Geschäftsanforderungen und Qualität sind die wichtigsten Kriterien beim Druckerkauf

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Technologischer Fortschritt sorgt dafür, dass Tintenstrahldrucker vermehrt im Geschäftsumfeld eingesetzt werden. Zu diesem Ergebnis kommt jetzt eine Umfrage von Lexmark International, Inc. (NYSE: LXK), einem internationalen Anbieter von Drucklösungen.

DIETZENBACH, 17. Juli 2012 – Technologischer Fortschritt sorgt dafür, dass Tintenstrahldrucker vermehrt im Geschäftsumfeld eingesetzt werden. Zu diesem Ergebnis kommt jetzt eine Umfrage von Lexmark International, Inc. (NYSE: LXK), einem internationalen Anbieter von Drucklösungen.

Lexmark hat für diese Erhebung 534 Büromitarbeiter in elf europäischen Ländern zu ihrer Einschätzung von Tintenstrahl- und Laserdruckern sowie deren Einsatzmöglichkeiten befragt.

Laut Studie widersprechen mehr als die Hälfte der Interviewten (59 Prozent) der Meinung, dass Tintenstrahldrucker besser für private Endverbraucher, Laserdrucker hingegen besser für Unternehmen geeignet seien.

Von diesen Befragten erklären 45 Prozent, dass die Technologie keine Rolle spiele. Es gehe nicht darum, ob die Information via Tinte oder Toner auf das Papier gelange. Viel wichtiger seien die Funktionen und Eigenschaften der Geräte, und ob sie die jeweiligen Anforderungen erfüllten.

Doch trotz dieser Fokussierung auf die Bedürfnisse statt auf die Technologie gibt es feste Meinungen über die verschiedenen Vorteile, die Laser- oder Tintenstrahltechnologie bieten. So sagt ein Großteil der Befragten (65 Prozent) beispielsweise, dass Laserdrucker bei der Textqualität überzeugten. Sie seien zudem robuster (64 Prozent) und umweltfreundlicher (41 Prozent). Tintenstrahldrucker gelten hingegen als überlegen im Bereich Fotodruckqualität (47 Prozent).

Hartmut Rottstedt, Geschäftsführer bei der Lexmark Deutschland GmbH, kommentiert: „Tintenstrahlgeräte haben sich technisch stark weiterentwickelt und ihr Einsatz ist daher längst nicht mehr auf den Hausgebrauch begrenzt. Moderne Bürogeräte wie beispielsweise die OfficeEdge-Serie bieten mittlerweile viele Vorteile, die Anwender zuvor eher mit Laserdruckern in Verbindung gebracht haben. Dazu zählen beispielsweise die Druckgeschwindigkeit, langlebige Verbrauchsmaterialien sowie PCL 6- und PostScript-Kompatibilität.“

Er fügt hinzu: „In der Geschäftswelt beobachten wir vermehrt, dass beide Systeme Seite an Seite eingesetzt werden. Unternehmen profitieren dadurch von einer modernen und integrierten Outputumgebung, die sich den verschiedenen Anforderungen flexibel anpasst.“

Die OfficeEdge-Serie erfüllt die Anforderungen, die Unternehmen an einen Bürodrucker stellen. Die neuen Geräte kombinieren die Vorzüge der Tintenstrahltechnologie wie hohe Farbqualität und niedrige Anschaffungskosten mit Laserattributen wie Robustheit und hohe Leistungsfähigkeit. Die Produktlinie lässt sich nahtlos in die bestehende Druckerflotte integrieren. Außerdem können die Geräte im Rahmen von MPS (Managed Print Services) eingesetzt, überwacht und verwaltet werden.

Über die Studie: Für diese Erhebung hat Lexmark 534 Büromitarbeiter in elf europäischen Ländern befragt, darunter Frankreich, Ungarn, Italien, Polen, Portugal, Spanien, Schweden, Großbritannien, Deutschland, Österreich und der Schweiz. Die Studie wurde im November 2011 abgeschlossen.



Über Lexmark
Lexmark International Inc. (NYSE: LXK) bietet Unternehmen aller Größenordnungen ein vielfältiges Angebot an Druckern, Software, Imaging-/Lösungen und Services, die Anwender dabei unterstützen, weniger zu drucken und mehr zu sparen. Perceptive Software, ein Unternehmen von Lexmark, ist ein führender Anbieter von Prozess- und Content Management-Lösungen. Diese helfen Organisationen dabei, ihre Effizienz zu steigern. Lexmark verkaufte im Jahr 2011 Produkte in über 170 Ländern und erzielte einen Umsatz von mehr als 4 Mrd. USD.

Weitere Informationen zu Lexmark gibt es im Internet auf www.lexmark.de, auf der Lexmark Facebook-Seite unter http://www.facebook.com/LexmarkNews oder bei Twitter auf www.twitter.com/Lexmark_Germany.

Informationen zu Perceptive Software finden sich unter www.perceptivesoftware.de, auf der Perceptive Software-Facebook-Seite unter http://www.facebook.com/perceptivesw oder bei Twitter auf http://twitter.com/perceptivesw.

PRESSEKONTAKT:

Lexmark Deutschland GmbH
Regina Glaser
Max-Planck-Str. 12
63128 Dietzenbach
Tel.: +49 (0)6074 488-219
Fax: +49 (0)6074 488-394
E-Mail: regina.glaser@lexmark.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Tatjana Krajsic (Tel.: +49 (0) 69 3085-5851), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 489 Wörter, 4218 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Lexmark Deutschland GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Lexmark Deutschland GmbH lesen:

Lexmark Deutschland GmbH | 25.10.2016

Lexmark optimiert end-to-end Finanzprozesse mit ReadSoft Process Director 7.5

Neu-Isenburg, 25.10.2016 - Der Technologiehersteller Lexmark Enterprise Software stellt mit ReadSoft Process Director 7.5 die neueste Version seiner branchenweit führenden Lösung für automatisierte Geschäftsprozesse in SAP-Umgebungen vor. Auf Bas...
Lexmark Deutschland GmbH | 14.10.2016

Lexmark erhält XCelent Award for Advanced Technology für Onboarding-Lösung

Dietzenbach, 14.10.2016 - Lexmark International, Inc. wurde von dem unabhängigen Marktforschungs- und Consulting-Unternehmen Celent in dessen Report „2016 Omnichannel Customer Acquisition 2.0 Vendor Spectrum“ mit dem „XCelent Award for Advance...
Lexmark Deutschland GmbH | 12.10.2016

Neue Lexmark Technologie pusht Anwendungen rund um Mobile Banking

Neu-Isenburg, 12.10.2016 - Lexmark International, Inc. stellte heute wesentliche Verbesserungen seiner Kofax Mobile Capture Platform vor. Diese kann direkt in die Apps integriert werden. Im Fokus stehen dabei Apps, welche die bislang oft arbeitsinten...