info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
SnapShot Redaktionsbüro |

Disney-Ausstellung in SCHMUCKWELTEN Pforzheim:

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Entenhausen ist in Pforzheim zu Gast


Bis zum 11. November wartet SCHMUCKWELTEN Pforzheim mit der Sonderausstellung „ENTE GUT – ALLES GUT“ auf – eine Verbeugung vor dem Disney-Universum um Mickey Maus und Donald Duck: 40 Jahre bunte Comic-Geschichte, mit lebensgroßen Figuren, Probedrucke und raren Zeichnungen. Am 18. und 19. Juli gibt Peter Krause, die deutsche Stimme von Donald Duck, mehrere Vorstellungen.

Pforzheim/München, Juli 2012 Comics sind längst fester Bestandteil der bildenden Künste. Wegbereiter des kulturellen Siegeszuges war das Walt Disney-Universum – mit den Comic-Ikonen Mickey Maus, Donald Duck, Pluto & Co. Um sie und ihre Freunde dreht sich alles in der noch bis zum 11. November dauernden Sonderausstellung in den SCHMUCKWELTEN Pforzheim „ENTE GUT – ALLES GUT“. Auf etwa 200 Quadratmeter werden über 400 Exponate gezeigt. Darunter: rare Originalzeichnungen, lebensgroße Figuren, Bleistift- und Tuschezeichnungen für Titelblätter sowie Probedrucke und Comicstrips. Die gezeigten Ausstellungsstücke stammen aus den 30er bis 60er Jahren des letzten Jahrhunderts und repräsentieren bunt und unterhaltsam 40 Jahre Comicgeschichte.

In der Ausstellung werden auch die Väter der Comic-Helden gewürdigt. Über Jahrzehnte betreuten die Künstler Floyd Gottfredson (1905-1986), Al Taliaferro (1905-1969) und Carl Barks (1901-2000) ihre Figuren. Floyd Gottfredson gehörte von Anfang an zu den kreativen Triebfedern der Disney Studios und war maßgeblich bei der Ausprägung der Charakterwelten um Micky Maus beteiligt. So stammt beispielsweise Mickeys treuer Hund Pluto aus seiner Feder. Der geistige Vater Donald Ducks ist Al Taliaferro. Er erschuf die Donald Duck Serie und deren weitere Charaktere – wie beispielsweise die drei Neffen Tick, Trick und Track. Carl Barks wiederum kreierte die legendäre Heimstadt Entenhausen, etablierte zehnseitige Geschichten; er brach mit der alten grafischen Ordnung und verlieh den Comics eine revolutionär neue Dynamik. Bei der Sonderausstellung in der „Goldstadt“ Pforzheim darf natürlich auch nicht der schwerreiche Entenpatriarch Dagobert Duck fehlen: seine Leidenschaft für Goldtaler wird in mehreren Motiven gewürdigt.

Die Exponate stammen aus der Sammlung der Mannheimer Kuratoren Peter Reichelt und Ina Brockmann. Sie zählen zu den renommiertesten und kompetentesten Disney-Sammlern Europas. Einen Teil der gezeigten Ausstellungsstücke steuerten aber auch SCHMUCKWELTEN-Geschäftsführer Michael Buck und sein Team aus dem Fundus des Karlsruher Sammlers Martin Wacker bei. Für Michael Buck ein Trip in die Vergangenheit: „Mit der Planung von `Ente gut – alles gut´ haben wir alle unsere persönlichen Kindheitserinnerungen reflektiert. Wir haben dabei bemerkt, wie eng diese mit Donald & Co. verwoben sind. Beim Durchblättern von alten, angestaubten Heften haben wir uns alle wieder an so manches Kindheitserlebnis erinnert.“

Ein Erlebnis für Kinder (wie auch für Erwachsene) sollten auch die Shows von Peter Krause sein. Am 18. und 19. Juli präsentiert der deutsche Synchronsprecher von Donald Duck sein Programm „Er kam, sah und quakte“ im Rahmen der Sonderausstellung. An beiden Tagen gibt Krause jeweils zwei Kindervorstellungen um 10:30 Uhr und 14:00 Uhr, sowie jeweils eine Abendvorstellung um 19:00 Uhr. Der Eintritt inklusive Ausstellung kostet für die Kindervorstellungen 5 Euro und für die Abendvorstellung 8 Euro. Karten sind ab sofort im Shop „goldrichtig“ erhältlich.

Die SCHMUCKWELTEN Pforzheim sind Montags bis Samstags von 10 - 19 Uhr und Sonn- und Feiertags von 11 - 18 Uhr geöffnet. Der Eintrittspreis für die Schmuckerlebniswelt in der die Ausstellung stattfindet, beträgt 6,50 Euro. Für Schüler und Studenten kostete der Eintritt 4,50 Euro und für Kinder von 4 bis 14 Jahren 2,50 Euro.

Adresse:
SCHMUCKWELTEN Pforzheim
Westliche Karl-Friedrich-Str. 56
75172 Pforzheim

Parken im Sparkassen-Parkhaus in der Luisenstr. 4

Öffnungszeiten:
Montag – Samstag: 10 – 19 Uhr
Sonn- und Feiertag: 11 – 18 Uhr

Programm „Er kam, sah und quakte“
Mittwoch, 18. Juli: 10.30 Uhr, 14.00 Uhr, 19.00 Uhr
Donnerstag, 19. Juli: 10.30 Uhr, 14.00 Uhr, 19.00 Uhr


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Gunther Matejka, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 588 Wörter, 4189 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: SnapShot Redaktionsbüro


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von SnapShot Redaktionsbüro lesen:

Snapshot Redaktionsbüro | 23.10.2014

SILVERPARK: Neues Duo mit vertrauten Retro-Klängen

München, Oktober 2014 Musik verbindet. Musik baut Brücken. Musik führt zueinander. Das gilt auch oder vor allem   für das neue Duo SILVERPARK. Denn die Biografien des holländischen Musikers Evert van der Wal (u.a. Eric Burdon, Hubert von Gois...
SnapShot Redaktionsbüro | 03.04.2014

The BossHoss bei Bluetone 2014

Mit The BossHoss präsentieren die Veranstalter des Bluetone-Festivals das erste Highlight 2014. Die Chartstürmer und „The Voice of Germany“-Juroren gastieren am 18. Juli 2014 im Straubinger Festzelt am Hagen. Tickets sind für 45,80 Euro im Vorve...
SnapShot Redaktionsbüro | 03.04.2014

Teenie-Star Cro bei Bluetone 2014

Straubing/München, April 2014 Cro ist ein Phänomen: Der 23-jährige Musiker aus Stuttgart braucht keinen Gangsta-Rap und keine bedrohlichen Gesten, um cool zu sein. Mit durchaus artigen Texten und handgemachter Musik – er selbst nennt die Mischung...