info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Dr. Robert Eckert Schulen AG |

Die Anstrengungen haben sich gelohnt

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Eckert Schulen verabschieden 211 Umschulungs-Absolventen


Eine Behinderung ist häufig der Grund dafür, dass Menschen ihren Beruf nicht mehr ausführen können. Mit einer Umschulung bietet sich dann die Möglichkeit, einen neuen Beruf zu erlernen und damit im Erwerbsleben weiter aktiv zu bleiben. Das Berufsförderungswerk Eckert ist hierauf spezialisiert. Ein Großteil der Umschulungen wird im Rahmen einer beruflichen Rehabilitation durchgeführt. Die Teilnehmer erhalten hier während der Ausbildung Unterstützung von Fachdiensten, wie zum Beispiel Ärzten, Psychologen und Sozialpädagogen, die den Ausbildungserfolg gezielt unterstützen. Nach zwei Jahren Umschulung und erfolgreich bestandenen Abschlussprüfungen wurden am Freitag, dem 13. Juli 2012, in der Spiegelaula des Berufsförderungswerkes der Eckert Schulen 211 Absolventen feierlich verabschiedet.

Für Gottfried Steger, dem Geschäftsführer des Berufsförderungswerkes, verfügen die Absolventen nun über beste Voraussetzungen für den Wiedereinstieg ins Berufsleben. In seiner Laudatio würdigte er das Engagement der Absolventen. Sie haben während ihrer zweijährigen Ausbildungen Zielstrebigkeit und Willenskraft gezeigt. Dies ist umso höher zu bewerten, als die Teilnehmer aufgrund ihrer Behinderung mit erschwerten Bedingungen zu kämpfen hatten. Steger zitierte Berthold Brecht mit den Worten: „Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren!“ Er betonte die grundlegende Bedeutung von Fachwissen für eine fundierte Berufsausbildung. Wichtig sei dabei die Erkenntnis, dass längerfristig das Wissen für Beruf und Leben einem immer schnelleren Relativierungsprozess unterliegt. Wissen ist nach Steger sehr kurzlebig geworden. Für die Verdoppelung des Wissens der Menschheit vergingen nach Steger im 18. Jahrhundert noch 100 Jahre, mittlerweile sind dafür nur noch 5 Jahre erforderlich. Die Integrationsquote der Absolventen des Vorjahres lag nach Steger bei 78,6%. Das heißt, ein halbes Jahr nach Umschulungsende standen fast vier von fünf Absolventen in einem festen Beschäftigungsverhältnis. Aufgrund des steigenden Fachkräftemangels dürften, so Steger, die Arbeitsmarktchancen inzwischen noch besser geworden sein.

Grußworte sprachen Rudolf Maier von der IHK Regensburg, Peter Smolarczyk von der Bundesagentur für Arbeit in Regensburg und Siegfried Böhringer, der erste Bürgermeister der Marktgemeinde Regenstauf.

52 Teilnehmer absolvierten mit „sehr gut“ und wurden von Alexander Eckert Frhr. von Waldenfels, dem Vorstandsvorsitzenden der Eckert Schulen, mit Buchpreisen ausgezeichnet. Für die musikalische Umrahmung sorgten Gruppen bestehend aus Eckert-Teilnehmern.

Weitere Informationen sind bei Gottfried Steger unter Tel. 09402 502 210 oder im Internet unter www.eckert-schulen.de erhältlich.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Dr. Stephan Bauer (Tel.: 09402 502-480 ), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 347 Wörter, 2775 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Dr. Robert Eckert Schulen AG

Die Eckert Schulen mit Sitz in Regenstauf bei Regensburg zählen zu den größten privaten Bildungseinrichtungen Deutschlands. Am Campus Regenstauf werden derzeit etwa 5.000 Schüler und Studenten in Voll- bzw. Teilzeitprogrammen ausgebildet. Bildung vor Ort bieten die Eckert Schulen an 30 Standorten im süddeutschen Raum an. In der mehr als 60 jährigen Firmengeschichte konnten über 100.000 Schüler zu einem erfolgreichen Abschluss und damit zu einer besseren beruflichen Perspektive geführt werden. Die Eckert Schulen gelten in vielen Ländern als Repräsentant des deutschen Bildungssystems.
Das Angebot setzt sich aus den Bereichen Technik, Meisterlehrgänge mit IHK-Prüfung, Lehrgänge mit IHK-Prüfung, Studium (Bachelor und Master), Seminare und Kurse, Medizin-Pflege-Therapie, Hotel-Gastronomie-Tourismus, Firmenschulungen, Inhouse Seminare, Umschulungen sowie berufliche Rehabilitation zusammen.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Dr. Robert Eckert Schulen AG lesen:

Dr. Robert Eckert Schulen AG | 03.08.2012

Technik, Hotel & Gastronomie und Medizin

Im Rahmen einer Abschlussfeier wurden am 31. Juli 2012 in der Bibliothek der Eckert Schulen 298 frisch gebackene Absolventinnen und Absolventen des Sommersemesters 2012 verabschiedet. Sie hatten zuvor ihre zwei- bzw. dreijährigen Vollzeitausbildunge...
Dr. Robert Eckert Schulen AG | 11.07.2012

Fit für den Arbeitsmarkt

„Krisis (Altgriechisch) = Entscheidung, Veränderung, Wendepunkt“. Für die alten Griechen war das Wort „Krise“ kein Schreckgespenst, sondern beinhaltete vielmehr eine Phase, in der man die Chance hatte, richtige Entscheidungen für die Zukunft z...
Dr. Robert Eckert Schulen AG | 26.06.2012

Fachkräfteprogramm für Saudi Arabien

Derzeit sind in Saudi Arabien etwa 7 Millionen ausländische Fachkräfte beschäftigt. Das Königreich will künftig hier unabhängiger werden und treibt dazu gezielt die Ausbildung saudischer Fachkräfte voran. Hierfür ist die Errichtung von 55 Sch...