info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
MESSRING |

Die FAM Box - der nächste Schritt in der Miniaturisierung der Messtechnik

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


MESSRING aus München, weltweit der führende Hersteller von Crashtestanlagen, treibt die Entwicklung im Bereich der Messtechnik weiter voran.


MESSRING aus München, weltweit der führende Hersteller von Crashtestanlagen, treibt die Entwicklung im Bereich der Messtechnik weiter voran. Die eigene M=BUS Technologie stellt dabei den nächsten Schritt in der Miniaturisierung der Messelektronik dar. Der neueste Zuwachs in dieser Produktfamilie ist die "M=BUS Pro Fire und Measurement", kurz "FAM Box" genannt.

München, 3. August 2012 -
MESSRING aus München, weltweit der führende Hersteller von Crashtestanlagen, treibt die Entwicklung im Bereich der Messtechnik weiter voran. Die eigene M=BUS Technologie stellt dabei den nächsten Schritt in der Miniaturisierung der Messelektronik dar. Der neueste Zuwachs in dieser Produktfamilie ist die "M=BUS Pro Fire und Measurement", kurz "FAM Box" genannt.

Die "FAM Box" kann pyrotechnische Komponenten, wie Gasgeneratoren für Airbags oder Gurtstraffer auslösen, wobei die Energie für die Zündung in einem Kondensator gespeichert wird. Dieses fortschrittliche Messelement der Crashtesttechnologie ist klein, kompakt und beinhaltet insgesamt acht Kanäle, die völlig isoliert voneinander gezündet werden können.

Ein Hochgeschwindigkeits-Datenrekorder speichert den Zündstrom und die Spannungssignale mit einer Abtastfrequenz von 400 kHz und mit einer Genauigkeit von 16Bit. Durch die programmierbare Zündstrombegrenzung werden die sogenannten All-Fire- und No-Fire-Kriterien überprüft, um sicherzustellen, dass bei gegebener Stromstärke (All-Fire) das angeschlossene pyrotechnische System sicher zündet bzw. bei No-Fire gar nicht zündet. So garantiert MESSRING höchste Präzision bei der Überwachung des Zündvorgangs und eine sehr schnelle und bessere Auswertung für alle Testingenieure und Techniker.

Die "FAM Box" ist sehr handlich und einfach im Fahrzeug oder außerhalb zu befestigen: Man benötigt lediglich eine Montageschiene, auf der nebeneinander alle Komponenten der M=BUS Familie angebracht werden können. Die Montageschiene kann dann im Testfahrzeug, z.B im Kofferraum, verbaut werden. Durch die Verwendung des mitgelieferten Befestigungsrahmens ist es möglich, die Box auch dezentral in einem Testobjekt zu platzieren.

Eines der wichtigsten Kriterien ausgereifter Onboard-Messeinheiten ist der Schutz der Messdaten - gehen diese verloren, war der gesamte Versuch überflüssig. Aus diesem Grund ist die "FAM Box" mit einem Backup-System ausgestattet. Zusätzliches Sicherheitsfeature, um ein irrtümliches Auslösen der Einheit zu verhindern, ist ein Sicherheitsschlüssel, der die Zündenergie nur nach Aktivierung freigibt. Außerdem ist die Box extrem belastbar, sie ist crashfest bis 1.000G.

"Wir sind vor allem daran interessiert, die Testkomponenten kontinuierlich zu optimieren, damit sie für unsere Kunden noch genauere und verlässlichere Testergebnisse erzielen," erläutert Dierk Arp, Geschäftsführer bei MESSRING. "Die "FAM Box" ist ein weiterer wichtiger Schritt, die Onboard-Messtechnik kompakter, effizienter und sicherer zu gestalten."

Eine einfache Bedienbarkeit ist bei allen Produkten von MESSRING eine Selbstverständlichkeit, so ist die "FAM Box" nicht nur über einen einfachen Web-Browser / PC zu steuern, sondern beispielsweise auch über ein iPad.

Link (http://www.messring.de)

Technische Daten:

- Acht individuell programmierbare Timer für das Zünden von Airbags, Gurtstraffern etc.

- Verzögerung von 0 bis 65s in Schritten von 0,01ms

- Aufzeichnung der elektrischen Spannung und der Stromstärke bei 400kHz

- Zündung über Gleich- und Wechselstrom-Modi

- Programmierbare Zündstrombegrenzung, Prüfung der All-Fire- und No-Fire-Kriterien

- Crashfest bis 1.000G

- 100MBit/s Ethernet Interface

- Übersichtliches Programmieren über Web-Interface

- Einfaches Befestigen über eine Montageschiene oder einen Befestigungsrahmen

- Backup-System mit interner Batterie

- Autonomes Gerät (auch unabhängig vom M=BUS)

- Größe 136x80x40mm

- Gewicht: 0,38kg

Firmenkontakt
MESSRING
Wolfgang Rohleder
Robert-Stirling Ring 1

82152 Krailing
Deutschland

E-Mail: sales@messring.de
Homepage: http://www.messring.de
Telefon: + 49 (0)89898139333


Pressekontakt
Talk of Town
Enno Hennrichs
Lindwurmstrasse 88

80337 München
Deutschland

E-Mail: e.hennrichs@waechter-waechter.de
Homepage: http://www.talkoftown.de
Telefon: 089-74724239


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Wolfgang Rohleder, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 455 Wörter, 4014 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: MESSRING


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema