info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
McAfee, Inc. |

IT Security für Europa: McAfee und Articon-Integralis schließen strategische Partnerschaft

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


München, 19. September 2005 – Der Einsatz von komplexen IT Security-Lösungen ohne externe Expertenberatung ist für die meisten Firmen kaum mehr möglich. Denn er erfordert nicht nur Know-How über Gefahren und Lösungsansätze, sondern auch das Wissen über gesetzliche Auflagen, Risiken und zukünftige Trends. McAfee® und die Articon-Integralis AG, ein Hersteller und ein Dienstleister aus dem internationalen IT Security-Umfeld, kündigen nun eine europäische Partnerschaft an. Ziel dieser strategischen Partnerschaft ist es, dem Enterprise-Segment eine Kombination aus Produkten, Beratung und Service für IT Security-Lösungen aus dem High-End-Bereich zu bieten. Articon-Integralis hat dazu den ElitePartner-Status von McAfee erhalten. Das entspricht der höchsten Partnerstufe im Rahmen des McAfee SecurityAlliance®-Partnerprogramms.

„Die Kooperation zwischen Articon-Integralis und McAfee ist richtungsweisend“, so Christiane Glöckler, Regional Director DACH von McAfee. „Wir als Hersteller brauchen einen internationalen Partner wie Articon-Integralis, um unsere erklärungsbedürftigen Lösungen im Enterprise-Markt erfolgreich zu verkaufen. Unsere Kunden müssen erst verstehen, wo ihre Risiken liegen, warum sie komplexe IT Security-Lösungen benötigen und wie unsere Produkte ihnen helfen können, sich abzusichern. Für die ganzheitlichen Security-Lösungen, die McAfee heute dem Markt anbietet, brauchen wir Partner, die nicht nur unsere Produkte verstehen, sondern auch die Anforderungen unserer Kunden aus langjähriger Praxis kennen. Mit Beratungskompetenz und Fachwissen in den Bereichen Schwachstellen-Management und Intrusion Prevention-Systemen ergänzt Integralis unsere Partner-Landschaft zum Nutzen unserer Kunden.“

Da Vorstände und Geschäftsführer zunehmend für den sicheren Betrieb ihrer IT-Systeme und digitale Firmeninhalte haften, müssen sie sich auch zwangsläufig immer stärker mit Technologien zur Absicherung ihrer Systeme befassen. Innerhalb der IT Security-Branche werden
Kooperationen und Partnerschaften entsprechend zunehmen, weil die Firmenchefs verstärkt nach gebündelter Expertise im Beratungs- und Seviceumfeld fragen. In Zukunft werden McAfee und Articon-Integralis daher sowohl internationale Konzerne als auch den gehobenen Mittelstand gemeinsam adressieren. So wollen beide Firmen komplexe Lösungsansätze und Beratungsdienste im Bereich Schwachstellen-Management (Vulnerability Management) und Gefahrenprävention (Intrusion Prevention) anbieten. Die Kunden erhalten eine umfassende Grundberatung und Risikoanalyse ihrer IT-Systeme und Business-Abläufe durch die Experten von Articon-Integralis. Diese implementieren auf Wunsch auch Lösungen, warten diese, bieten 24-Stunden-Support oder managen die komplette IT Security-Infrastruktur des Kunden aus der Ferne über eigene Management Security Service Center.

„Viele Geschäftsführer oder Vorstände werden bei der ersten Risikoanalyse durch unsere Experten auffallend nervös“, so Georg Magg, Vorstandssprecher der Articon-Integralis AG. „Die meisten haben eine vage Ahnung, dass sie ihre IT besser absichern sollten. Aber wenn ihnen klar wird, dass sie für einige Risiken sogar persönlich haften müssen, ändert sich die Einstellung zu dieser Thematik häufig um 180 Grad. Für Begriffe wie Vulnerability Management oder Intrusion Prevention muss sich das Management einer Firma mit größeren IT-Strukturen zukünftig interessieren, daran führt kein Weg vorbei“, so Magg.

Diese Presseinformation sowie druckfähiges Bildmaterial finden Sie auch online unter www.harvard.de.

Über Articon-Integralis
Die Articon-Integralis AG (Prime Standard: AAGN; ISIN DE0005155030) ist, bezogen auf Umsatz und geografische Präsenz, Europas führender Security Systems Integrator. Articon-Integralis bietet nationalen und internationalen Unternehmen Beratung und Support bei der Planung und Umsetzung von IT-Sicherheitsprozessen und ermöglicht seinen Kunden sichere Datenkommunikation sowie eCommerce-Transaktionen über private und öffentliche Computernetze. Unter dem Markennamen Integralis bietet das Unternehmen strategische IT-Sicherheitsberatung, Service- und System-Integration, Support mit Rund-um-die-Uhr-Überwachung (von drei weltweit verteilten Security Management Centern aus), Security Audits, Risikomanagement und die Erstellung von Sicherheits-Policys. Articon-Integralis berät seine Kunden herstellerunabhängig und ist spezialisiert auf flexible und integrierte Lösungskonzepte mit den marktführenden Hard- und Softwareprodukten. Weltweit verfügt Articon-Integralis über ein Netz von 14 Niederlassungen in Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Schweden, Schweiz sowie in den USA. Unter den Kunden befinden sich sowohl Behörden als auch namhafte börsennotierte Unternehmen. Articon-Integralis beschäftigt weltweit mehr als 380 Mitarbeiter. Der Umsatz der Articon-Integralis-Gruppe lag 2004 bei 87,1 Mio. Euro. Weitere Informationen erhalten Sie über www.articon-integralis.de / www.integralis.de.

Über McAfee
McAfee, Inc., mit Hauptsitz in Santa Clara, Kalifornien, ist marktführender Anbieter für Lösungen zur Intrusion Prevention und Risiko Management. McAfee bietet innovative und praxiserprobte Lösungen und Dienstleistungen zur Sicherung von Systemen und Netzwerken. Kunden von McAfee profitieren von der herausragenden Kompetenz von McAfee bei der präventiven Abwehr von Angriffen, bei der Abwehr von Störungen, sowie bei der ständigen Überwachung und Verbesserung der Netzwerksicherheit. Zu den Kunden von McAfee gehören Unternehmen, private Anwender, öffentliche Behörden und Service Provider. Weitere Informationen erhalten Sie über www.mcafee.de.


Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

McAfee GmbH
Isabell Unseld
Ohmstraße 1
85716 Unterschleißheim
Tel: 089 / 3707 0
Fax: 089 / 3707 1199
E-Mail: isabell_unseld@mcafee.com

Harvard PR:
Jürgen Rast
Tom Henkel
Westendstraße 193-195
80686 München
Tel.: 089/53 29 57 - 0
Fax: 089/53 29 57 - 888
E-Mail:
jrast@harvard.de
tom.henkel@harvard.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Melanie Schad, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 605 Wörter, 5282 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von McAfee, Inc. lesen:

McAfee, Inc. | 25.09.2006

Sicherheits-Labyrinth: Unübersichtliche IT-Sicherheitslage bedrückt europäische Unternehmen

Die Studie wurde von Ipsos MORI Research im Auftrag von McAfee durchgeführt, um Licht in die zunehmend komplexen Sicherheits-arrangements vieler europäischer Unternehmen zu bringen. Insgesamt 600 Unternehmen in sechs europäischen Ländern (Deutsch...
McAfee, Inc. | 15.05.2006

Richtungsweisende Studie von McAfee belegt: Verwendung von Suchmaschinen birgt Risiken für Internet-Benutzer

Die wichtigsten Erkenntnisse der Studie auf einen Blick: •Alle gängigen Suchmaschinen listeten risikobehaftete Sites in ihren Ergebnissen bei der Suche nach häufig verwendeten Stichwörtern auf. •Wurde nach ganz bestimmten populären Stichwör...
McAfee, Inc. | 04.05.2006

McAfee präsentiert neues Service-Portal für Unternehmenskunden

Das McAfee ServicePortal bietet verschiedene Möglichkeiten zur Beantwortung von Supportfragen der Unternehmenskunden. Die erste heißt „Self Healing“ und nutzt den McAfee Virtual Technician (MVT) zur Lösung von allgemeinen Problemen. MVT ist ein ...