info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
G Data Software AG |

Verschlüsselungs-Wurm Dorifel greift an

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


G Data Kunden sind vor dem gefährlichen Schadprogramm geschützt


Aktuell ist der Computerschädling Dorifel im Umlauf, der auf den befallenen PCs u.a. Word- und Excel-Dateien verschlüsselt. Der Wurm tauchte zunächst in den Niederlanden auf und verbreitet sich mittlerweile auch in Deutschland ? insgesamt sollen weltweit...

Bochum, 16.08.2012 - Aktuell ist der Computerschädling Dorifel im Umlauf, der auf den befallenen PCs u.a. Word- und Excel-Dateien verschlüsselt. Der Wurm tauchte zunächst in den Niederlanden auf und verbreitet sich mittlerweile auch in Deutschland ? insgesamt sollen weltweit mehrere tausend Rechner infiziert sein. Dorifel wurde dabei ursprünglich über infizierte Mail-Dateianhänge auf dem PC eingeschleust. Hinter dem E-Mailversand steckt vermutlich das Tatanga-Botnetz, das von Cyber-Kriminellen auch zum Diebstahl von Bankdaten genutzt wird. G Data Kunden müssen sich keine Sorgen um ihre Sicherheit machen, sie waren dank der effektiven Security-Technologien 'made in Germany' von Anfang an vor Dorifel geschützt.

'Dank der proaktiven Technologien und der effektiven Doublescan-Methode unserer Sicherheitslösungen, bei der zwei Virenscanner parallell arbeiten, waren unsere Kunden von Beginn an vor Dorfel geschützt', erklärt Ralf Benzmüller, Leiter der G Data SecurityLabs.

Drei G Data Sicherheitstipps gegen Dorifel:

- Anwender sollten auf umfassende Sicherheitslösungen setzen, die den http-Traffic permanent auf Schadcode untersuchen. PCs sind so vor Infektionen durch Drive-by-Downloads wirksam geschützt. Ein Spam-Filter zur Abwehr von unerwünschten E Mails ist ebenfalls ein Muss.

- Das installierte Betriebssystem, der Browser und seine Komponenten sowie die installierte Sicherheitslösung sollten immer auf dem aktuellen Stand gehalten werden. Programm-Updates sollten umgehend zu installiert werden, um so bestehende Sicherheitslücken zu schließen.

- E-Mails unbekannter Absender gehören generell ungelesen gelöscht. Dateianhänge, wie Grußkarten oder Videos, sollten ebenso wie Links nicht aufgerufen werden.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 220 Wörter, 1782 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: G Data Software AG


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von G Data Software AG lesen:

G DATA Software AG | 29.11.2016

DDoS-Attacken frühzeitig erkennen

Bochum, 29.11.2016 - Welche dramatischen Auswirkungen DDoS-Angriffe (Distributed Denial of Service) auf das digitale Ökosystem haben, mussten Internetnutzer und Unternehmen im vergangenen Monat leidvoll erfahren. Große Internetunternehmen und ihre ...
G DATA Software AG | 09.11.2016

Effektive IT-Strategie ist im Gesundheitswesen ein Muss

Bochum, 09.11.2016 - Die Sicherheitsanforderungen im medizinischen Bereich sind besonders hoch. Oberste Priorität haben die Aufrechterhaltung des Betriebes sowie der Schutz sensibler Patientendaten. Wenn personenbezogene Informationen z. B. durch ei...
G DATA Software AG | 27.10.2016

G DATA schützt IT-Infrastruktur des VfL Bochum 1848

Bochum, 27.10.2016 - G DATA schützt den VfL Bochum 1848: Der IT-Sicherheits-Hersteller ist ab sofort neuer NETZWERK PARTNER des Fußball-Zweitligisten und sichert effektiv und umfassend die gesamte IT-Infrastruktur des Traditionsvereins. Vertraulich...