info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Dell |

Maschinenbau-Zulieferer THK virtualisiert IT mit Servern von Dell

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Frankfurt am Main, 20. September 2005 - Mittels Virtualisierung reduziert die THK in Ratingen die Anzahl ihrer Server von 60 auf gerade mal drei. Auf diese Weise wird der Maschinenbau-Zulieferer Outsourcing-kompatibel und kann seine IT künftig einfach auslagern. Als Hardware-Basis kommen Server von Dell zum Einsatz.

Der Maschinenbau-Zulieferer THK in Ratingen setzt bei der Virtualisierung seiner IT auf Dell: damit sollen bis Ende dieses Jahres nahezu alle Betriebssysteme und Anwendungen, die bislang auf 60 Dell-Servern untergebracht waren, auf drei Dell PowerEdge 6650-Systemen laufen. Die wiederum werden dann einfach in das Rechenzentrum des Hosters British Telecom umgezogen. Mit 60 physikalischen Maschinen wäre das kaum machbar gewesen, beziehungsweise nur mit hohem Aufwand und hohen Kosten: „Die Konsolidierung auf nur drei Server war sozusagen die Bedingung zum Outsourcing", erklärt IT-Leiter Karsten Fallnich.

Zur Virtualisierung nutzt die THK die Virtual Machine-Lösung VMware ESX von VMware, die auf den drei Dell-Servern läuft. VMware ermöglicht, Applikationen und Infrastrukturdienste gezielt auf einem Server zusammenzuführen. Die Lösung übernimmt dabei die Rolle des Host-Systems und isoliert die verschiedenen Betriebssysteme und Anwendungen in so genannten virtuellen Maschinen voneinander.

Zu den Betriebssystemen und Applikationen, die parallel auf den Dell-Servern laufen, zählt unter anderem Citrix Metaframe XP, das unter Windows 2000 arbeitet, Netware 6 und 6.5, Novell Open Enterprise Server auf Netware und Linux-Kernel, Windows 2000 Server sowie Suse Linux Enterprise Server 8 und 9. Hinzu kommen weitere Linux-Systeme, darunter eine Security Manager Appliance von Astaro, eine Netzwerksicherheits-Lösung, die derzeit im Testbetrieb läuft. Weitere Systeme, die in die Dell-Virtualisierungs-Rechner integriert werden sollen, sind Applikations-, Groupware- und Blackberry-Server unter Microsoft Windows sowie die Back-End-, Netzwerk-Management- und File-/Print-Server unter Novell Netware.

Damit bei der Virtualisierung für genügend Rechenleistung gesorgt ist, hat die THK die drei High-End-Server von Dell mit jeweils vier Prozessoren und 16 GB Arbeitsspeicher ausgestattet. Zur Speicherung geschäftskritischer Daten nutzt das Unternehmen ein Dell/EMC CX200 Storage Array, das über Host Bus Adapter (HBAs) an die Server angeschlossen ist und über 32 Festplatten mit einer Kapazität von 3,8 TB verfügt.

Diese Presseinformation kann unter www.pr-com.de abgerufen werden.

Über THK:

THK wurde 1971 in Japan gegründet und ist heute der weltweit markt- und technologieführende Hersteller von Linearsystemen. THK agiert als Trendsetter der gesamten Branche, über 700 Patente dokumentieren die Innovationskraft. Weltweit stellen rund 4.000 Mitarbeiter die Fortsetzung dieser Erfolge sicher. THK produziert in 11 Werken auf 3 Kontinenten mit einem globalen Netz von Vertriebsniederlassungen, die in Deutschland in Düsseldorf, Stuttgart und München, sowie mit dem European Headquarters in Ratingen vertreten sind. Der zweite Bauabschnitt der europäischen Fertigung im Elsass wurde im Mai 2004 offiziell eröffnet, dort stehen nun 33.000 Quadratmeter Produktionsfläche zur Verfügung. Zum Produktportfolio gehören neben dem Kernbereich der Lineartechnik mit Linearführungen, Kugelgewindetrieben und Linearachsen auch zahlreiche weitere Maschinenkomponenten sowie Systeme für den Automotive-Sektor. Mit der von THK entwickelten und patentierten Kugelkettentechnik wurde die Leistungsfähigkeit der Lineartechnik bedeutend erweitert, die dem Anwender in Form von längerer Lebensdauer, höherer Verfahrgeschwindigkeit, Reduzierung des Geräuschpegels, besten Laufeigenschaften und wartungsfreien Applikationen zusätzlichen Nutzen anbietet. Zu den bedeutenden Abnehmergruppen gehören der allgemeine Maschinenbau, Automatisierungstechnik, Halbleiter- und Elektronikindustrie, Medizintechnik sowie die Automobil- und deren Zulieferindustrie.

Über Dell:

Dell ist einer der weltweit führenden Anbieter von Produkten und Dienstleistungen für den Aufbau einer komplexen internen IT- und Internet-Infrastruktur. Der Umsatz von Dell in den letzten vier Quartalen belief sich auf 52,8 Milliarden US-Dollar. Auf der Basis seines direkten Geschäftsmodells entwickelt, produziert und konfiguriert Dell seine Produkte und Services nach individuellen Kundenanforderungen und bietet eine umfassende Auswahl an Software und Peripheriegeräten. Auf der Fortune-Liste der „Most Admired Companies" belegt Dell in den USA den ersten Platz; weltweit liegt das Unternehmen an dritter Stelle. Informationen zu Dell und seinen Produkten können im Internet unter www.dell.de abgerufen werden.

Weitere Informationen:

Dell GmbH
Michael Rufer
Public Relations Manager
Dell Germany/Austria
Tel. +49-69-9792-3271
Fax +49-69-34824-3271
Michael_Rufer@dell.com
www.dell.de

PR-COM GmbH
Eva Kia-Wernard
Senior Account Manager
Tel. +49-89-59997-802
Fax +49-89-59997-999
eva.kia@pr-com.de
www.pr-com.de

Kontakt für Leseranfragen:

Tel. +49-800-9193355
Fax +49-180-5224401





Web: http://www.dell.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ulrike Glogger, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 573 Wörter, 4845 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Dell lesen:

Dell | 29.10.2009

Energie-Pionier juwi setzt auf Dell-Lösungen

juwi wurde 1996 von Fred Jung und Matthias Willenbacher gegründet. Die Energie-Pioniere wollten nicht nur einfach Projekte realisieren, sondern verfolgten von Beginn an ein großes Ziel: die Energieversorgung zu 100 Prozent auf erneuerbare Ressource...
Dell | 28.10.2009

Dell Latitude XT2 XFR: Multitouch-Tablet-PC für den Einsatz unter Extrembedingungen

Der Latitude XT2 XFR ist die ideale Lösung für den Außeneinsatz unter extremen Umgebungsbedingungen, zum Beispiel bei der Polizei, der Feuerwehr, Rettungskräften oder dem Militär. Auch für Außendienstmitarbeiter oder Servicetechniker, die auf ...
Dell | 28.10.2009

Dell vereinbart Kooperation mit Juniper Networks

Dell wird ausgewählte Produkte des Netzwerkausrüsters Juniper künftig unter dem eigenen PowerConnect-Brand vertreiben: Das betrifft die MX Series Services Router, EX Series Ethernet Switches und SRX Series Services Gateways sowie die JUNOS-Softwar...