info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
BfM - Beratung für Mediziner |

Kompetenz im Nachfolgemanagement

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Kompetenz im Nachfolgemanagement


Bei Nachfolgeregelungen für Arztpraxen sind viele betriebswirtschaftliche, rechtliche und steuerliche Aspekte zu beachten. Beim lukrativen Verkauf dominieren oftmals eher die kleineren Praxismakler gegenüber großen, deutschlandweit aufgestellten Unternehmen.

Beim Nachfolgemanagement von Arzt- und Zahnarztpraxen ist professionelle Beratung gefragt. Dazu gehört eine umfassende Aufnahme der Praxisdaten, eine Analyse der wirtschaftlichen Kennziffern, des allgemeinen Standortes und des Versorgungsumfeldes sowie eine Bewertung des Zukunftspotenzials der Praxis. Auch bezüglich eines realistischen Preises für die Praxis gibt es Beratungsbedarf. Weitere notwendige Dienstleistungen im Rahmen des Nachfolgemanagements sind die Moderation und Protokollierung der Übernahmeverhandlung mit Abgeber und Übernehmer inklusive einer Preisfindung. Zudem ist juristischer und steuerlicher Rat gefragt, zum Beispiel bei der Ausfertigung des Übernahme-/Partnerschaftsvertrages oder die Abstimmung mit dem Steuerberater bezüglich steuerlicher Aspekte der Abgabemodalitäten. Und natürlich ist so ein Praxiskauf mit einem hohen finanziellen Aufwand verbunden. Deshalb ist eine Finanzierungsberatung ein wesentlicher Baustein von entsprechenden Beratungsunternehmen.

Große Player versus kleine Anbieter

Wie in jedem anderen Markt auch, gibt es natürlich auch im Bereich der Arztpraxennachfolge große Player. Dazu zählen MLP, die Deutsche Ärzteversicherung oder Horbach, ein Unternehmen des AWD. Das sind alles deutschlandweit aufgestellte Unternehmen. Doch es sind oftmals gerade die kleineren Praxismakler, die aufgrund ihrer guten Kontakte "die wirklichen Perlen" finden. "In Berlin werden die ertragreichsten und interessantesten Praxen von den vor Ort dominierenden kleineren Maklerhäusern verkauft", erklärt René Deutschmann, der mit seinem Unternehmen Beratung für Mediziner zu diesen Anbietern gehört. (http://www.bfmberlin.de/) Beratung für Mediziner ist spezialisiert auf den Verkauf von Arzt- und Zahnarztpraxen in Berlin. Seit nunmehr 25 Jahren bietet René Deutschmann seine Leistungen für Mediziner an. Nach seiner Lehre zum Bankkaufmann fing er als jüngster Kundenberater in der Kreditabteilung der Apobank an. Nach Stationen als Direktor im Heilberufesegment bei der Hypovereinsbank ist er seit 2000 selbständig. 90 Prozent seiner Tätigkeit bezieht sich auf das Nachfolgemanagement. Übergabe, Fusionen und leider auch Trennungen von Praxen sind dabei das täglich Brot. Ganz aktuell verkauft Beratung für Mediziner eine sehr gefragte Facharztpraxis für Magen, Darm und Stoffwechselerkrankungen (Gastroenterologie) in Berlin. Die Nachfrage ist in diesem Fall so groß, dass für den Praxismakler, die Beratung für Mediziner, die Herausforderung besteht, den absolut richtigen Nachfolger zu finden. Nämlich der Mediziner, der die Praxis wirtschaftlich erfolgreich weiterführen kann. Natürlich stehen René Deutschmann und sein Team auch dem Praxisübernehmer mit ihrem betriebswirtschaftlichem Know-How, ihrer Erfahrung und ihrer Expertise beratend zur Seite.

Firmenkontakt
BfM - Beratung für Mediziner
Maik Winkelmann
Greifenhagener Str. 7

10437 Berlin
Deutschland

E-Mail: info@bfmberlin.de
Homepage: http://www.bfmberlin.de
Telefon: +49 (0)30 43 73 41 60


Pressekontakt
BfM - Beratung für Mediziner
Maik Winkelmann
Greifenhagener Str. 7

10437 Berlin
Deutschland

E-Mail: info@bfmberlin.de
Homepage: http://www.bfmberlin.de
Telefon: +49 (0)30 43 73 41 60


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Maik Winkelmann, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 384 Wörter, 3257 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: BfM - Beratung für Mediziner


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von BfM - Beratung für Mediziner lesen:

BfM - Beratung für Mediziner | 31.01.2012

Eurokrise und kein Ende - Sachwerte in Berlin

Deutschland hat seinen EU-Partner Griechenland wieder einmal mächtig empört. Denn unter anderem Bundeswirtschaftsminister Rösler forderte als Bedingung für weitere Griechenlandhilfen mehr Führung und Überwachung der griechischen Staatsfinanzen ...
BfM - Beratung für Mediziner | 05.12.2011

Praxisübernahmen - große Chance für junge Ärzte

Eine Einzelpraxis an einen weiterhin solo arbeitenden Nachfolger zu verkaufen, ist nicht mehr die einzige Option. Potenzielle Praxisverkäufer sollten sich den härter werdenden Marktbedingungen stellen und verkaufsfördernde Maßnahmen ergreifen sow...
BfM - Beratung für Mediziner | 11.10.2011

Versorgungsgesetz verfassungswidrig?

Ausgerechnet dem neuen Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr, einem Liberalen, werfen Rechtswissenschaftler nun vor, mit dem Vorsorgungsgesetz die Berufsfreiheit einzuschränken. Mit dem Versorgungsgesetz, dessen erste Lesung im September im Bundesta...