info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Milchindustrie-Verband e.V. |

Steigende Preise für Milchprodukte erwartet

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


(ddp direct) Berlin, 21.08.2012 - Die starken Preisbewegungen bei den Leitprodukten Butter, Käse und Milchpulver erfassen den gesamten Milchmarkt. Gegen Ende des Sommers sind die Milchanlieferungen auch in Folge der hohen Temperaturen deutlich zurückgegangen. Die ersten Butterbestände aus der privaten Einlagerung müssen zum Marktausgleich herangezogen werden. Die öffentlichen Bestände in der EU sind bereits alle abgebaut worden. Wie in vielen anderen Bereichen auch, wird der Verbraucher ...

(ddp direct) Berlin, 21.08.2012 - Die starken Preisbewegungen bei den Leitprodukten Butter, Käse und Milchpulver erfassen den gesamten Milchmarkt. Gegen Ende des Sommers sind die Milchanlieferungen auch in Folge der hohen Temperaturen deutlich zurückgegangen. Die ersten Butterbestände aus der privaten Einlagerung müssen zum Marktausgleich herangezogen werden. Die öffentlichen Bestände in der EU sind bereits alle abgebaut worden.

Wie in vielen anderen Bereichen auch, wird der Verbraucher diese Verknappung in Form steigender Lebensmittelpreise feststellen, das gilt auch für Milchprodukte, so der Hauptgeschäftsführer des Milchindustrie-Verbandes Eckhard Heuser in Berlin.

Noch im Frühjahr bewegte sich die Milchanlieferung in der EU auf sehr hohem Niveau, was die Milchpreise unter Druck setzte. Zum Herbst hin hatten alle Marktexperten eine Befestigung der Lage erwartet. Jetzt nach den Sommerferien steigt erfahrungsgemäß der Verbrauch stark an. Das Ende des Ramadan zeigt ebenfalls seine Wirkung auf der Nachfrageseite.

Das Exportgeschäft ist unterschiedlich. Die Eurokrise erleichtert nicht gerade das Geschäft. Andererseits bringen die weltweit hohen Ölpreise Kaufkraft in die OPEC-Staaten, diese sind wichtige Kunden der deutschen Molkereiwirtschaft.

Auch für die deutschen Milcherzeuger sind Preisanpassungen erforderlich. Nach einem guten Jahr 2011 haben die Milchpreise in 2012 deutlich nachgelassen bei gleichzeitig stark gestiegenen Kosten auf den Landwirtschaftsbetrieben. Gute Abschlüsse in den Preisverhandlungen mit dem Lebensmitteleinzelhandel sind die Voraussetzung für bessere Milchpreise, so Heuser.

Weitere Informationen rund um Milch finden Sie unter:
www.milchindustrie.de (http://www.milchindustrie.de" title="www.milchindustrie.de)
www.meine-milch.de (http://www.meine-milch.de" title="www.meine-milch.de)

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/oib3h8 (http://shortpr.com/oib3h8" title="http://shortpr.com/oib3h8)

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/wirtschaft/steigende-preise-fuer-milchprodukte-erwartet-44923 (http://www.themenportal.de/wirtschaft/steigende-preise-fuer-milchprodukte-erwartet-44923" title="http://www.themenportal.de/wirtschaft/steigende-preise-fuer-milchprodukte-erwartet-44923)

Firmenkontakt
Milchindustrie-Verband e.V.
Björn Börgermann
Jägerstraße 51

10117 Berlin
Deutschland

E-Mail: boergermann@milchindustrie.de
Homepage: http://www.milchindustrie.de
Telefon: +49 (0)30 4030445-30


Pressekontakt
Milchindustrie-Verband e.V.
Björn Börgermann
Jägerstraße 51

10117 Berlin
Deutschland

E-Mail: boergermann@milchindustrie.de
Homepage: http://
Telefon: +49 (0)30 4030445-30


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Björn Börgermann, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 248 Wörter, 2737 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Milchindustrie-Verband e.V.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema