info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Heise Medien Gruppe GmbH & Co KG |

Smartphones sicher in den Firmenalltag integrieren

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


IT-Profimagazin iX über Mobile-Device-Management


Immer häufiger nutzen Arbeitnehmer ihr privates Smartphone oder Tablet auch im Beruf. Für die IT ist "Bring Your Own Device" eine ungeheure Herausforderung: Sie muss einen Zoo an Geräten betreuen, der nicht einmal dem Unternehmen gehört. Wer eine größere...

Hannover, 22.08.2012 - Immer häufiger nutzen Arbeitnehmer ihr privates Smartphone oder Tablet auch im Beruf. Für die IT ist "Bring Your Own Device" eine ungeheure Herausforderung: Sie muss einen Zoo an Geräten betreuen, der nicht einmal dem Unternehmen gehört. Wer eine größere Zahl von Mobilgeräten sicher verwalten will, kommt ohne ein Mobile-Device-Management-System (MDM) kaum aus, schreibt das IT-Profimagazin iX in der aktuellen September-Ausgabe.

MDM ist nicht grundsätzlich neu, doch wird es mit wachsender Anzahl an Mobilgeräten vor neue Herausforderungen gestellt. Die verschiedenen mobilen Betriebssysteme und ihre diversen Versionen sind unterschiedlich gut gerüstet für eine zentrale Verwaltung: "iPhone und Android sind erst seit Version 4 sicher einsetzbar, bei Windows Phone hingegen gibt es nicht mal eine Management-Schnittstelle", sagt iX-Redakteur Henning Behme. Die September-Ausgabe der iX führt die derzeit am deutschen Markt aktiven Anbieter von MDM auf, die verschiedene mobile Betriebssysteme unterstützen.

Eine praktikable Lösung zur sicheren Integration der Geräte von Mitarbeitern sind sogenannte Container. Sie schließen Firmendaten und -anwendungen in einer sicheren Kapsel ein, ohne zugleich ein sicheres Endgerät vorauszusetzen. Mitarbeiter müssen dann auch nicht die Kontrolle über ihr privat angeschafftes Gerät an den Arbeitgeber abgeben: "Vor dem Einsatz einer MDM-Lösung sollten Unternehmen aber überlegen, was genau sie damit erreichen wollen", erläutert der iX-Experte. In der Regel beginnt man mit der einheitlichen Konfiguration für den Zugriff auf Mail, Kalender und Kontakte auf dem Exchange- beziehungsweise Domino-Server.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 223 Wörter, 1710 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Heise Medien Gruppe GmbH & Co KG lesen:

Heise Medien Gruppe GmbH & Co KG | 25.11.2016

Hate-Speech: Regiert im Internet der Mob?

Hannover, 25.11.2016 - Am Dienstag, 29. Novem­ber gibt es im Kulturzentrum Pavillon in Hannover einen neuen Netztalk: Ab 19 Uhr dreht sich alles um den rüden Umgangston im Internet. Woher kommen Häme, Zorn und Hass? Wie gehen wir damit um? Mit dem...
Heise Medien Gruppe GmbH & Co KG | 16.11.2016

Prof. Hans Lehrach: "Ich möchte nicht wissen, wie viele Menschen in Deutschland schon am Datenschutz gestorben sind."

Hannover, 16.11.2016 - Hat Datenschutz tatsäch­lich Vorrang vor Gesundheit? Fest steht, dass neue Techno­logien die Arbeit von Medizinern, Kliniken, Kranken­kassen und Pharmaunternehmen immens verändern. Am 30. November diskutieren Branchen­ver...
Heise Medien Gruppe GmbH & Co KG | 14.10.2016

WLAN für alle: Die große Hotspot-Welle

Hannover, 14.10.2016 - Hotspots sind eine feine Sache: Im Shoppingcenter oder Café kann man surfen, ohne das knappe Datenvolumen des Handyvertrags zu belasten. Allerdings sollten sich die Nutzer darüber im Klaren sein, dass die Verbindung in den me...