info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Schuldnerberatung-Herne-NRW.de |

Raus aus den Schulden - 10 Tipps die jeder Schuldner für eine Entschuldung benötigt

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


10 Tipps die jeder Schuldner braucht um mit Schulden klar zu kommen und um wieder Schuldenfrei zu werden.

Raus aus den Schulden. Klingt herrlich einfach und ist es dennoch nicht. Wir wollen hier und heute niemanden für seine Schulden verurteilen. Schulden sind normal in unserer Gesellschaft. Ohne Schulden würden es viele Unternehmer gar nicht erst geben. Ohne Schulden würden nicht so viele Produktabsetzungen geben. Schulden werden erst dann zu einem Problem wenn man diese nicht mehr abbezahlen kann.



Was für so manche Unternehmer eher weniger problematisch ist, bedeutet das für einen anderen Unternehmer denn Untergang. Für Privatpersonen sind Schulden die nicht beglichen werden können, der Anfang vom Untergang.



Ein normaler Bürger wird schnell und professionell vernichtet. 1,2 oder mal 3 Mahnungen und jedes Mal immer steigende kosten. Wird dann immer noch nicht bezahlt, dann geht die Maschinerie los. Anwälte, Inkassos, Verkauf oder Abtrettung von Forderungen. Der Schuldner verliert da denn überblick und die immens steigende Kosten geben einem Schuldner erst gar keine Chance wieder Fuß zu fassen.



Sehr oft hat man das Gefühl das niemand seine Forderungen beglichen haben will, es wird unter einander getauscht und geschoben. Wenn der Schuldner bezahlt, dann meinen einige der Eintreiber weiter die gleiche Forderung einzutreiben. Briefe mit fetter und großer Schrift 'Haftbefehl' versuchen denn gebeutelten Schuldner in Angst und Schrecken zu versetzen und Ihn dazu zu bringen die Schulden noch ein- oder zweimal zu begleichen. Bei vielen scheint es zu funktionieren.



Natürlich sind Schulden die man nicht abbezahlen kann, nichts Gutes. Nicht für den Schuldner und nicht für den Gläubiger. Aber auch ein Schuldner hat rechte und die sollte man wahrnehmen.





Hier geben wir Ihnen mal 10 Tipps, die Ihnen hoffentlich weiterhelfen:



1. Stehen Sie zu Ihren Schulden und geben Sie nicht auf

Jetzt aufzugeben und nichts mehr zu unternehmen ist falsch. Sie können nur dann wieder Schuldenfrei Leben, wenn Sie gegen Ihre Schulden vorgehen. Stecken Sie nicht den Kopf in den Sand und gehen Sie gegen Ihre Schulden vor.



2. Alle Briefe öffnen und aufbewahren

Die meisten Schuldenbriefe erkennt man sofort. Dennoch jeden Brief aufmachen und sich durchlesen, Notfalls professionelle Hilfe einholen.



3. Führen Sie ein Haushaltsbuch

Ein Wunder geschieht bei den meisten wenn Sie ein Haushaltsbuch nutzen. Die ersten Wochen sind etwas schwer und es Bedarf an eiserner Disziplin. Doch mit einem Haushaltsbuch finden Sie die Schwachstellen in Ihrem Finanz Fluss und können die meisten davon beheben.



4. Bezahlen Sie nicht leichtfertig eine Forderung

Eine Forderung die Sie bezahlen sollen, sonst gibt Ärger? Prüfen Sie die Forderung, nur wenn die Bestand hat sollten Sie diese (wenn Sie in der Lage sind) auch bezahlen. Leider gibt es nicht weniger Inkassos und gar Anwälte die meinen jetzt erst recht abzuzocken.



5. Haftbefehl, Eidesstaatliche Versicherung, Gerichtsvollzieher sind halb so schlimm wie man es Ihnen weismachen möchte

Gern wird mit diesen Sachen gedroht. Haftbefehl ist ein gängiges Mittel. Doch in Knast kommen nur die die gegen das Gesetzt verstoßen haben und Schulden sind kein Verstoß. Heutzutage kommt man nicht mehr so schnell in den Knast, es sei dem Sie haben wirklich was 'böses' gemacht. Eidesstattliche Versicherung ist nur eine offizielle Bestätigung dass Sie pleite sind. Wenn Sie es wirklich sind, dann spielt das doch sowieso keine Rolle mehr. Gerichtsvollzieher müssen vorbeikommen, aber wenn bei Ihnen nichts zu holen ist, dann ist auch das nicht schlimmes. Die meisten haben sowieso keine Mona Lisa an der Wand und keine Rolex am Handgelenk.



6. Sinnvoll sparen und nicht die Butter vom Brot nehmen lassen

Sparen ist jetzt noch wichtiger. Sparen Sie aber nicht so extrem das Sie nur noch Brot und Wasser als Nahrung zu sich nehmen. Sie haben das Recht auf Menschenwürdiges Leben und das lassen Sie sich nicht nehmen.



7. Wenn nichts mehr geht, gehen Sie zu einer seriösen Schuldnerberatung

Wenn Sie keine Lösung sehen, dann gehen Sie zu einer Schuldnerberatung. Kostenlose oder kostenpflichtige ist Ihre Entscheidung. Wichtig ist nur das diese Schuldnerberatungen keine Versicherungen vermittelt oder gar Kredite und das Sie (bei gewerblichen) die volle Transparenz haben, was und wofür Sie bezahlen. Seriöse Schuldnerberater zeigt Ihnen offen und ehrlich was sie machen.



8. Keine Umschuldungen oder neue Kredite

Nehmen Sie keine neue Kredite auf und nutzen Sie nicht diese Umschuldungskonzepte für verschuldete an. Neue Verschuldung ist jetzt kontraproduktiv.



9. Nutzen Sie Staatshilfe

Haben Sie Anspruch auf Geld vom Staat? Dann nutzen Sie es voll aus. Lassen Sie sich informieren und beantragen Sie alles wozu Sie das Anrecht haben.



10. Es gibt immer ein Ausweg, Notfalls die Insolvenz

Wenn nichts mehr geht und Sie mit eigenen Mitteln nicht mehr aus den Schulden rauskommen können, dann gehen Sie in eine Schuldnerberatung und gehen Sie in die Insolvenz. Nach ca. 6 Jahren Sind Sie Schuldenfrei und nach max. 3 weiteren Jahren ist auch Ihre Schufa wieder blitzsauber.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Waldemar Justus (Tel.: 01 57 - 79 47 74 31), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 782 Wörter, 5304 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema