info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
tamyca GmbH |

Explodierende Benzinpreise und das Loch in der Haushaltskasse

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Hohe Spritpreise machen privates Carsharing für deutsche Autofahrer interessant


Aachen, den 29. August 2012: Ausflüge in den Freizeitpark, Besuche im Zoo, der Kurztrip am Wochenende. Das hat viele Familien in den kürzlich geendeten Sommerferien viel Spaß bereitet aber auch ordentlich Geld gekostet. Die „Ebbe in der Haushaltskasse“ zum Ferienende ist bei vielen vor allem durch die explodierenden Benzinpreise entstanden. Privates Carsharing, also die Idee, sein eigenes Auto gegen Geld zu vermieten, während man es selbst nicht benötigt, ist da eine interessante Option und findet vor allem zum Ferienende im „Autofahrerland Deutschland“ großen Zuspruch.

Für viele Menschen bedeutet das Ende des Urlaubs und der Schulferien gleichzeitig, dass die Haushaltskasse ein ordentliches Loch aufweist. In Zeiten explodierender Benzinpreise ist dies auch nicht verwunderlich – neben den Eintrittspreisen für bestimmte Freizeitattraktionen schlägt bei Ausflügen vor allem auch die Fahrt mit dem eigenen PKW ganz schön zu Buche. Aktuell steht der Liter Super Benzin mit ca. 1,75€ an den Zapfsäulen – ein Preis, den man bisher noch nie für den Liter Benzin zahlen musste. Vor dem Hintergrund dieser Preise fragt sich jeder Autofahrer mindestens einmal am Tag, ob das wirklich sein muss.

Neben dem Benzin frisst das eigene Auto bei vielen Menschen einen großen Teil des Haushaltsbudgets – den wenigsten ist das aber wirklich bewusst. Der ADAC rechnet die tatsächlichen Kosten für das eigene Auto beispielhaft vor: So werden die Kosten für einen Mittelklassewagen (z.B. Skoda Octavia Greenline) von Deutschlands größtem Automobilclub auf 499€ pro Monat geschätzt. Berechnet werden diese monatlichen Gesamtkosten auf Basis von durchschnittlichen Fixkosten, Werkstattkosten, Betriebskosten und Wertverlust. Das macht im Jahr knapp 6.000€ (http://www.adac.de/_mmm/pdf/TOP10-Autokosten-Mittelklasse_48950.pdf).

Diese Berechnungen zeigen deutlich, dass ein eigenes Auto mittlerweile keineswegs mehr „normal“ ist – wer ein eigenes Auto hat, muss ordentlich blechen. Das Thema „Carsharing“ wird in diesem Zusammenhang immer öfter diskutiert und scheint für viele Autobesitzer eine interessante Option zu sein, um die Kosten für den eigenen PKW besser decken zu können.

Über private Carsharing-Portale kann man sein eigenes Auto zur privaten Vermietung anbieten, wenn man es selbst nicht braucht. Schließlich steht das eigene Auto fast 23 von 24 Stunden pro Tag herum und verursacht trotzdem hohe Fixkosten. Diese lassen sich durch die private Vermietung des eigenen Fahrzeugs besser decken. Wer z.B. seinen VW Passat durchschnittlich 5 Tage im Monat über tamyca vermietet kann bis zu 2.400€ pro Jahr verdienen. Damit ist ein guter Teil der jährlichen Unterhaltungskosten schon abgedeckt.

Wer sich nun fragt, wie das funktioniert: Auf Deutschlands größter privater Carsharing-Plattform www.tamyca.de („take my car“) können private Autobesitzer ihr Auto kostenlos einstellen und für einen bestimmten Preis zur Vermietung anbieten. Sucht ein potentieller Mieter nach einem Auto in der Nähe, kann er das Auto unverbindlich für einen bestimmten Zeitraum anfragen. Sind sich Vermieter und Mieter über den Zeitraum und den Preis einig, trifft man sich zur Schlüsselübergabe. Mieter und Vermieter sind bei tamyca durch das spezielle tamyca-Versicherungspaket rundum abgesichert. Voll- und Teilkasko, Haftpflichtversicherung und europaweiter Pannenservice sind immer im Preis einberechnet und vom Mieter zu zahlen. Auch bietet tamyca eine einzigartige Unterschlagungsversicherung an, die vom Vermieter auf Wunsch hinzugebucht werden kann.

Mittlerweile sind bei tamyca schon ca. 21.000 Nutzer registriert, die untereinander ihre Autos teilen, um Mobilität nicht nur effizienter zu machen, sondern die Haltung eines eigenen PKWs auch besser finanzieren zu können. Den 21.000 Nutzern stehen über 2.500 Autos in 600 deutschen Städten zur Verfügung. tamyca ist also nicht nur für diejenigen interessant, die ihr eigenes Auto vermieten möchten, um die Fixkosten besser zu decken. Auch für diejenigen, die sich dazu entschlossen haben, ihr eigenes Auto abzuschaffen oder nie ein eigenes Auto besessen haben, ist tamyca der richtige Service. Vom kleinen Smart über das coole Mini Cabrio bis zum soliden VW Passat steht den Nutzern eine große Auswahl an Autos zur Verfügung.


Über tamyca
Die tamyca GmbH mit Sitz in Aachen betreibt seit November 2010 Deutschlands größtes Portal für privates Carsharing. Diese neue Form der Mobilität erlaubt Fahrzeughaltern die anfallenden Fixkosten zu kompensieren, indem das Fahrzeug an Menschen in der Nachbarschaft vermietet wird. Gleichzeitig ermöglicht tamyca anderen Privatpersonen Autos in ihrer unmittelbaren Umgebung günstig zu mieten. Die effiziente Nutzung der vorhandenen Fahrzeuge innerhalb der tamyca-Community entlastet zudem die Umwelt, da weniger Fahrzeuge angeschafft werden und Parkflächen eingespart werden können.

Weitere Infos und Bilder unter

http://www.tamyca.de/versicherung
http://www.tamyca.de/presse

Social Media

http://www.facebook.com/tamyca.de
http://www.twitter.com/tamyca_de

Ansprechpartner
Celine Jungbluth
E-Mail: presse@tamyca.de
Telefon: 0241/ 565 298 19
Website: www.tamyca.de
Adresse: Vaalser Str. 93, 52074 Aachen


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Celine Jungbluth, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 618 Wörter, 4706 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: tamyca GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von tamyca GmbH lesen:

tamyca GmbH | 04.12.2013

Umzug leicht gemacht

In Deutschland wechseln jährlich etwa 4,8 Millionen Haushalte den Wohnort. Die Mehrheit der Umziehenden plant den bevorstehenden Wohnungswechsel bereits drei Monate im Voraus und nutzt vorzugsweise das Internet als Informationsquelle für die Vorber...
tamyca GmbH | 01.10.2013

Opel Autohäuser bieten Carsharing an – Jetzt den Opel Adam per Smartphone-App buchen

Norderstedt/Aachen: Ab dem 01.10.2013 kooperieren Opel Rent, der professionelle Vermietpartner der Opel Autohäuser in Deutschland und Österreich und das Carsharing-Startup tamyca – take my car. Durch die Kooperation werden die Fahrzeuge der Ope...
tamyca GmbH | 08.11.2012

Sharing is Caring – Der „Global Sharing Day“ am 14.11.2012

Sharing als wichtiger Bestandteil der Gesellschaft Sharing ist schon lange kein Nischenthema mehr. Immer mehr Menschen sind Teil der neuen Sharing-Economy und praktizieren den Trend des Teilens in ihrem Lebensalltag. Unter dem Stichwort „Collabo...