info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
PBS Software GmbH |

Einfache Integration von Kassendaten in SAP ERP

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


PBS-Lösung für Ablage und Auswertung


Big Data sind Im Einzelhandel nichts Neues, hier fallen Tag für Tag riesige Mengen von Kassendaten an. Die in den ?Point-of-Sale-? kurz POS-Daten enthalten Verkaufsinformationen sind für Einzelhändler hochinteressant, weil sie daraus Verkaufstrends ableiten...

Bensheim, 30.08.2012 - Big Data sind Im Einzelhandel nichts Neues, hier fallen Tag für Tag riesige Mengen von Kassendaten an. Die in den ?Point-of-Sale-? kurz POS-Daten enthalten Verkaufsinformationen sind für Einzelhändler hochinteressant, weil sie daraus Verkaufstrends ableiten und Fehl- oder Überbestände vermeiden können. Ein weiterer, häufig vernachlässigter Aspekt ist neben der Auswertung allerdings die compliance-gerechte Ablage der Daten. Denn nicht nur interne Analysen sondern seit geraumer Zeit auch das Bundesministerium für Finanzen stellen hohe Anforderungen an das Vorhalten der Kassendaten und das über einen langen Zeitraum und in höchster Granularität.

Die SAP-Infrastruktur bietet an sich schon umfassende Möglichkeiten für das Information Lifecyle Management eigener Datenstrukturen. Diese Tatsache sowie die positiven Erfahrungen aus dem jahrelangem Einsatz spaltenorientierter Datenbanktechnologie im SAP-Umfeld für das Management archivierter Anwendungsdaten machen sich die PBS External Data Services zu Nutze für eine verblüffend einfache Integration der Kassendaten in SAP ERP-Systeme. Dabei werden die Nicht-SAP-Daten im Originalformat im Fixed Content Storage revisionssicher archiviert. Der Datenanteil, der für die Validierung des gesamten Datenbestandes oder zur allgemeinen Analyse dient, wird aber automatisch in die spaltenbasierte PBS Nearline-Datenbank übernommen. Das heißt, für Aggregation, Summation und Filterung werden alle Vorteile des ultraschnellen, spaltenbasierten Analyseservers genutzt.

Eine Speicherung der Dateninhalte im SAP-System ist nicht notwendig. Der Datenzugriff erfolgt mit Transaktionen, Reports oder Queries über das PBS Nearline Interface. Die Verknüpfung zur abgelegten Originaldatei bleibt stets erhalten. Mit den üblichen Drill-Down-Funktionen lassen sich die Kassendaten nahtlos von der aggregierten Datensicht bis hin zur ursprünglichen POS-Transaktion anzeigen.

Da Kassendaten in Unternehmen mit einem weltweit verzweigten Filialnetz praktisch ununterbrochen generiert werden, bietet die PBS-Lösung einen skalierbaren Transfer, der die Daten rollierend in die Zielstrukturen überführt.

Die mit dem Innovationspreis-IT ausgezeichnete PBS-Lösung deckt somit beide Anforderungen ab, nämlich die der revisionssicheren Ablage und die einer schnellen, nahezu in Echtzeit erfolgenden Analyse der Kassendaten.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 295 Wörter, 2436 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von PBS Software GmbH lesen:

PBS Software GmbH | 14.08.2014
PBS Software GmbH | 12.08.2014

Operative und analytische SAP-Anwendungen weiter optimieren

Bensheim, 12.08.2014 - PBS Software wird die Partnerschaft mit IBM weiter ausbauen. Ab sofort können die seit mehr als sieben Jahren praxiserprobten PBS Nearline-Storage- Lösungen für SAP BW und ERP, auch mit DB2 mit BLU Acceleration (DB2 BLU) von...
PBS Software GmbH | 02.07.2014

Mit PBS Software SAP HANA als Nearline-Datenbank in ERP-Systemen nutzen

Bensheim, 02.07.2014 - Mit der Nearline Analytic Infrastructure (NAI) von PBS kann man SAP HANA nun auch als Nearline-Datenbank in traditionellen ERP-Systemen nutzen. Damit werden flexible Analysemöglichkeiten und rasant schnelle Antwortzeiten ganz ...