info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
ulrich roth reisen |

CO2 neutrale Costa Rica Reisepakete von ULRICH ROTH REISEN

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Nachhaltige Costa Rica Reisen mit 100% CO2 Neutralisierung der Flüge


CO2 Kompensation der Flüge sind bei ULRICH ROTH REISEN als erster deutscher Reiseveranstalter fester Bestandteil in allen Costa Rica Reiseangeboten.

Die Grundlage bildet das Programm für klimabewusste Reisende "Viajeros con Conciencia Climática" (VCC) der Costa ricanischen Ökotourismuskammer (CANAECO). Mit dem klimafreundlichen Angebot unter der Marke PURAVIDA.travel (http://puravida.travel) werden von ULRICH ROTH REISEN seit 1. Juni 2012 alle Flüge nach Costa Rica automatisch zu 100% CO2-neutralisiert. Der Reisende erhält ein Zertifikat, ausgestellt vom costa-ricanischen Umweltministerium (MINAET), CANAECO und dem Staatlichen Fonds zur Finanzierung von Forstprojekten (FONAFIFO) in Costa Rica.

Die Flugkompensation ist somit bei ULRICH ROTH REISEN im Costa Rica-Reisepaket integriert. Dieses Angebot ist einmalig, denn bisher haben Reiseveranstalter und Fluglinien ihren Kunden eine freiwillige Teilnahme an Klimaschutzprogrammen, wie etwa von Atmosfair oder Myclimate, angeboten. "Einzelne Studien, wie die des Deutschen Umweltbundesamts 2010 zeigen jedoch, dass lediglich 5 bis 8% der Reisenden dieses freiwillige Kompensationsangebot auch nutzen. Das ist zu wenig. Wir möchten hier Nägel mit Köpfen machen", erklärt Firmeneigentümer Ulrich Roth.

Die Incoming-Agentur ARA Tours, ihrerseits Partner von ULRICH ROTH REISEN in Costa Rica, beteiligt sich mit 10 $ an jeder Flugkompensation von PURAVIDA.travel.

Das Programm für Klimabewusste Reisende (VCC)

Mit der Teilnahme am VCC-Programm unterstützen die Mitglieder gleichzeitig das Ziel Costa Ricas, bis zum Jahr 2021 das erste karbonneutrale Land zu werden. "Unser Ziel ist es, 20% der insgesamt 4,6 Millionen Tonnen CO2 zu kompensieren, die in Costa Rica durch den Flugverkehr entstehen", erklärt Jürgen Stein, Vizepräsident von CANAECO. Als Berechnungsgrundlage wurde das Jahr 2007 herangezogen, mit 1,4 Mio Fluggästen und einer durchschnittlichen CO2-Emissionsmenge von 2,49 Tonnen/Person und Flug (Quelle CANAECO). Jürgen Stein ist Besitzer der international mehrmals ausgezeichneten Öko-Lodge Selva Bananito und Initiator des VCC-Programms.

Die Einnahmen aus dem VCC-Programm fließen direkt in Forstprojekte des FONAFIFO. Unter der Schirmherrschaft des costa-ricanischen Umweltministeriums verwaltet FONAFIFO die staatlichen Umweltfördergelder "Pagos por Servicios Ambientales" (PSA). Unterstützt werden dabei indianische Reservate und Eigentümer von Ländereien und Fincas, die aktiv zum Schutz und Erhalt von Wäldern, Wasserressourcen sowie der Biodiversität beitragen. Die Schulung und Einbeziehung der indianischen und ländlichen Bevölkerung unterstreicht die soziale Komponente des VCC-Programms.

Die Hauptforstgebiete, die über das VCC-Programm finanziert werden sind Peñas Blancas in San Ramon de Alajuela und die Indianerreservate in Burrica/Coto Brus. FONAFIFO garantiert die Pflanzung einheimischer Bäume wie Pilón (hyronima alchorneoides), Roble Coral (terminalia amazonia) oder Almendro (dypterix panamensis). Diese Bäume sorgen für eine starke CO2-Bindung von 20-25 Tonnen pro Hektar und Jahr (Quelle: Universität Earth, Mediciones Unidad Carbon Neutral
2009).

Die CO2-Kompensationsgebühr für Flüge wird von FONAFIFO mit 5 $ pro Tonne bemessen und beträgt je nach Herkunftsland zwischen 5 $ und 60 $ (Stand 10. Juli 2012). Für Flüge aus Deutschland und Österreich müssen beispielsweise 6 Tonnen CO2 ( 30$) pro Person kompensiert werden.

Mit der CO2-Neutralisierung von Flügen hat ULRICH ROTH REISEN einen weiteren Schritt in Richtung Nachhaltigkeit seines Costa Rica Reiseangebots (http://puravida.travel/info/nachhaltigkeit/) gesetzt. "Insgesamt muss das Land jährlich 10,5 Millionen Tonnen CO2 kompensieren", erklärt Jürgen Stein. "Hinzu kommen weitere 46%, die in dieser CO2 Bilanz nicht enthalten sind und allein durch den Flugverkehr entstehen. Das ist eine beachtliche Herausforderung für ein kleines Land wie Costa Rica", konkretisiert Stein. Ulrich Roth sieht sein Konzept, Flugkompensationen im Reisepaket einzukalkulieren, als konsequente Klimaschutzmaßnahme und sozial-ökologischen Beitrag für eine "grüne" Zukunft des Reiseziels Costa Rica.

Weitere Informationen
http://puravida.travel/info/2012/08/co2-neutral-nach-costa-rica-fliegen.php
http://puravida.travel/info/2012/08/klimaschutz-in-costa-rica.php
http://puravida.travel/info/nachhaltigkeit/

Firmenkontakt
ulrich roth reisen
ulrich roth
Schoenegruender Str 30

72270 Baiersnronn
Deutschland

E-Mail: info@ulrichroth.com
Homepage: http://puravida.travel
Telefon: 07442 425 330


Pressekontakt
ulrichroth s.l.
ulrich roth
Cancelita 29

38750 El Paso
Spanien

E-Mail: info@ulrichroth.com
Homepage: http://ulrichrotreisen.com
Telefon: 07442 425 330


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, ulrich roth, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 536 Wörter, 4633 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema