info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Pro Web GmbH |

Schwarz-weiss trifft auf Heimkino: die Evolution des Fernsehens

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


3D ohne Brille, 4k-Videos, 2160p und Internetanbindung - mit dem kleinen Schwarz-Weiß-Fernseher der 1930er Jahre haben die heutigen TV-Geräte nur noch wenig gemein.

Die Technik konnte vor allem in den letzten Jahren einen großen Sprung verzeichnen. Der Trend führt nun in Richtung Heimkino, aus mehreren Gründen.



Über 70 Jahre lang hatten die Röhrenfernseher Tradition, schwere Geräte mit großen Abmessungen. Eine erste Revolution ging mit der Ablösung durch die Flachbild-Fernsehgeräte einher, die in den 2000er Jahren eingeführt wurden. Heute hat man die Wahl zwischen LCD-Geräten und Plasmabildschirmen, die sich aber in vielen technischen Merkmalen unterscheiden. Plasmageräte sind zwar meist noch günstiger als vergleichbare LCD-Geräte, erzeugen aber, durch die Verwendung eines internen Lüfters, viel mehr Nebengeräusche und können auch sonst mit der Qualität nicht ganz mithalten.



Besondere Aufmerksamkeit wird der 3D-Technik zuteil, die zuletzt vor allem im Kino zu großer Popularität heranwuchs. Mit der Entwicklung des digitalen 3D-Fernsehens wurde dieser Aspekt auch für den heimischen Bereich verfügbar. Mit einem entsprechenden TV-Gerät und der Hilfe von LCD-Shutterbrillen oder Polarisationsbrillen verwandeln sich Filme in realistische 3D-Erlebnisse. Die mutmaßliche Krönung der Technologie stellen die autostereoskopischen Displays dar, die auch ohne die Verwendung von Brillen 3D-Bilder darstellen können.



Mit dem Wechsel vom Röhrengerät zum Flachbildschirm ist auch eine Renaissance im Bereich des Designs zu verzeichnen. Die Röhrengeräte waren an ihrer technischen Reife angelangt, konnten jedoch wegen des erforderlichen Glaskolbens nicht mehr verkleinert werden. Dank des niedrigen Gewichts und der geringen Gerätetiefe lassen sich die heutigen Fernseher wie Bilder an die Wand hängen. Die nötigen Wandhalterungen bieten Fachhändler und Online-Stores wie www.wandhalterungen.ch, mit denen sich Inneneinrichtungen stilvoll aufwerten lassen.



Die Perfektionierung des Heimkinos begann mit flachen Displays, hohen Auflösungen, Wandhalterungen und kompatiblen Sound-Systemen. Doch ist sie noch nicht erreicht, dank der Innovationskraft vieler Hersteller wird es auch in Zukunft zahlreiche Neuerungen geben.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Fredy Amstad (Tel.: +41 (0) 55 440 55 77), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 291 Wörter, 2408 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Pro Web GmbH lesen:

Pro Web GmbH | 10.01.2013

Die besten Fernseher aus dem Jahr 2012

So gut wie alle TV-Hersteller brachten 2012 neue Geräteserien auf den Markt, die Vorjahresmodelle sind häufig schon wieder vergessen. Aber nicht ohne Grund: Die aktuellen Fernseher sind in fast allen Punkten besser als die Modelle der Vorjahre. Die...
Pro Web GmbH | 07.12.2012

Wandhalterungen der neuen Generation - schwerelos und zuverlässig

Für diese gibt es kaum geeignete Fernsehracks, da sie größtenteils mit Wandhalterungen direkt an der Zimmerwand befestigt werden. Diese Wandhalterungen der neuen Generation sind fast schwerelos und bieten zuverlässige Sicherheit. Die Fernsehland...
Pro Web GmbH | 07.11.2012

Der Fernseher als dekoratives Element im Wohnbereich

Nur für kurze Zeit mussten die großen alten Röhrenfernseher hinter Türen von Fernsehmöbeln und Schrankwänden verschwinden. Spätestens seit den 80er Jahren gelten optisch ansprechende TV-Geräte wieder als wichtiges Element der Wohnzimmergestal...