info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
FalconStor |

FalconStor auf der Systems 2005: Verschlüsselung und Virtual Tape in einer Appliance

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


München/Melville, N.Y., 28. September 2005 – Verschlüsselung und Virtualisierung von Tapes in einer Appliance zeigt FalconStor Software, Anbieter von Network Storage Software-Lösungen, auf der Systems 2005. Am Stand seines Distributionspartners eSeSIX präsentiert das Unternehmen die aktuelle Version seiner VirtualTape Library (VTL) sowie seine Storage Management Software-Plattform IPStor.
Mit der VirtualTape Library zeigt FalconStor auf der Systems 2005 eine Lösung, die traditionelle Datensicherung auf Tape mit Continuous Disk Backup (CDB) verbindet und geschäftskritische Daten durch die Verschlüsselungsoption VTL STTS (Secure Tape Transport Service) vor Fremdzugriff und Manipulationen schützt. Über die einheitliche Plattform für Tape- und Disk-basiertes Backup und Recovery können Anwender Daten automatisch in regelmäßigen Abständen oder spontan replizieren sowie die Sicherung und Wiederherstellung von Dateien und Systemen und das remote Booten via iSCSI HBA oder PXE selbst initiieren. Via Recovery CD lässt sich ein komplettes System Restore ausführen.
FalconStors VTL unterstützt in der neuesten Version auch Sun Solaris 10. Für die Portierung auf dieses Betriebssystem wurde die Software erstmals mit einer 64-Bit-Architektur ausgestattet.
Auch die Storage Management-Plattform IPStor wird am Stand zu sehen sein. Die Enterprise Edition der Software wurde um eine Funktion für Continuous Data Replication (CDR) erweitert, die asynchrones Mirroring mit periodischer Delta-Replikation kombiniert. Anwender erhalten maximale Verfügbarkeit von zentralen Messaging-Systemen und Datenbanken in Rechenzentren sowie von geschäftskritischen Applikationen in Zweigstellen und auf remoten Desktops und Laptops.

FalconStor
FalconStor Software, Inc. (Nasdaq: FALC) ist Hersteller von Storage Software für bessere Performance und Verfügbarkeit komplexer IT Infrastrukturen. FalconStors Hauptprodukt IPStor optimiert die Speichernutzung, beschleunigt das Backup- und Recovery, erhöht die I/O Performance und gewährleistet den ungestörten Geschäftsablauf (Business Continuity) dank ausgefeilter Funktionen zur Datenreplikation. Der weltweite Verkauf und Support von IPStor erfolgt über OEMs, Systemintegratoren und Reseller.

FalconStor, gegründet 2000, hat seinen Hauptsitz in Melville, NY. Weitere Niederlassungen unterhält das Unternehmen in Europa und Asien/Pazifik, darunter Paris, Tokio und Taiwan. Die deutsche Niederlassung in München leitet Guy Berlo, Regional Director Central Region. FalconStor ist aktives Mitglied des Technical Support Alliance Network (TSANet), der Storage Networking Industry Association (SNIA) und der Fibre Channel Industry Association (FCIA). Weitere Informationen unter www.falconstor.com.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Nadine Senftleben, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 338 Wörter, 2776 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von FalconStor lesen:

FalconStor | 30.05.2008

FalconStor entwickelt neuen SRA für VMware

FalconStor hat seinen neuen SRA erfolgreich für den VMware Site Recovery Manager qualifiziert. Er gewährleistet automatisiertes Disaster Recovery (DR) und Business Continuity für das komplette Unternehmenssystem. Die Lösung ergänzt den VMware Si...
FalconStor | 29.02.2008

FalconStor ermöglicht sichere Migration auf Windows Server 2008 Plattform

Die Technologien zur Speichervirtualisierung basieren auf dem „TOTALLY Open“-Konzept für maximale Skalierbarkeit und Flexibilität. Mithilfe der integrierten FalconStor Snapshot-Funktionen für Windows können Anwender ihre Applikationen und Micro...
FalconStor | 26.02.2008