info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Initiative VOICE BUSINESS |

Markenerlebnisse über Sprachcomputer

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Werbung und Marketing entdecken Mensch-Maschine-Kommunikation


Düsseldorf, 29. September 2005 – Spracherkennungssysteme haben nach einem Bericht der Fachzeitschrift „Absatzwirtschaft“ einen gewaltigen Sprung nach vorne gemacht. „Telefonische Dialoge mit Sprachcomputern müssen mehr zur einsilbigen Kommunikation geraten – im Gegenteil, sie können dem Marketing sogar mittlerweile nützlich werden“, schreibt Absatzwirtschaft in der Oktoberausgabe.

Vorreiter seien dabei Werbeagenturen wie BBDO Interone, Osterbay, Scholz & Friends und Zum goldenen Hirschen. Sie stützten sich bei ihren Sprachkampagnen auf Beratungsleistungen und Services von Anbietern wie Mobile You, Speak Up, Sikom oderVoicInt. Die Software stamme von IT-Spezialisten wie Genesys, Siemens oder VoiceObjects. Es gebe auch alternative Mietlösungen bei T-Com oder Legion, die das Hosting inklusive Service-Rufnummern zur Verfügung stellen. Die technische Ausreifung und Umsetzung von sogenannten synthetischen Antworten müsse in einer „natürlichen und überzeugender Qualität“ erfolgen. Innovative Verfahren zeichneten sich durch eine robuste Spracherkennung aus, die auch Genuschel und Dialekte verstehen.

„Ausgeklügelte Audiowelten machen den so genannten „Voice Kanal“ zu einem Dienst mit hohem Erlebniswert und echtem Unterhaltungscharakter“, so Bernhard Steimel, Sprecher der Initiative Voice Business. So nutzte der 1. FC Köln zuletzt die Stimme von Fußballstar Lukas Podolski dazu, Kundenprofile zu generieren und Kunden zu binden. Scholz & Friends entwickelte einen Radio-Telefon-Castingdienst für RTL Radio, Lübbe Audio, McDonalds und HLX.com, bei dem für den „ersten interaktiven Voice Casting Deutschlands“ die erotischste Stimme in Berlin gesucht wurde.

Marketingexperten sehen in der ständigen Erreichbarkeit der Sprachapplikationen klare Vorteile. Alters- oder Bildungsbarrieren bestünden nicht. „Ältere Nutzer tun sich moderner Sprachtechnik oft leichter als mit Online-Banking, wie die Postbank mit ihrem sprachgesteuerten M-Banking herausfand. Marketingverantwortliche erwarten sich von auditiver Markenkommunikation zudem die Stimulierung eines bislang in weiten Teilen in der Werbung nicht genutzten Sinn des Menschen, wie ihren während des Aktienbooms die von Börsenguru Kostolany per Sprachautomat angesagten Börsenkurse ansprachen“, weiß Steimel.

Der Einsatz von Sprachcomputern sei zudem überall verfügbar, „wo ein Telefon funktioniert, unabhängig von Endgerätefunktionen wie SMS,WAP oder I-Mode. Das beweist das Beispiel eines Arcor-Händlers, der in einer Verkaufsförderungsaktion etwa 2000 Kunden automatisch anrief und weiteren 3000 eine SMS schickte. „200 Interessenten besuchten darauf hin seinen Arcor-Partnershop, um sich ein Präsent abzuholen und neue Verträge abzuschließen“, so Steimel. Die Reichweitenpotenziale als Ergänzung zu den klassischen Medien seien noch längst nicht augereizt. „Der Erfolg von Sprachanwendungen wird noch begrenzt von der natürlichen Trägheit der Verbraucher. Über zehn Jahre nach der ersten nennenswerten Verfügbarkeit des Internets agieren immer noch erst rund 50 Prozent der Verbraucher tatsächlich im Internet“, betont Thomas Heilmann, Agenturchef von Scholz & Friends. Es werde daher noch einige Zeit dauern, bis rund 50 Prozent der Bevölkerung den Sprachautomaten akzeptieren und aktiv nutzen.



Hintergrundinformation:

Veranstalter der Initiative VOICE BUSINESS sind mind Business Consultants, Strateco und telepublic Verlag. Das Aktionsprogramm der Initiative VOICE BUSINESS umfasst neben dem VOICE Award den Entwickler-Wettbewerb VOICE Contest und die Ausschreibung zum Best VOICE Campaign Wettbewerb. Höhepunkt ist der VOICE Day am 20./21. Oktober 2005.

Schirmherr des VOICE Awards ist Prof. Dr. Dr. mult. h.c. Wahlster vom Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI).

Goldsponsoren der Initiative VOICE BUSINESS sind Genesys, Legion, Siemens, Sikom, Softlab, T-Com und VoiceObjects; Silbersponsoren sind Avaya, Intervoice, Nuance, NextiraOne, Danet, Nortel, ScanSoft, Eicon, Telenet, Loquendo und T-Systems.

Medienpartner des Aktionsprogramms der Initiative VOICE BUSINESS sind absatzwirtschaft, Acquisa, Behördenspiegel, Brand eins, Call Center Expo, Clickmall, Competence Site, Teletalk, Telephone Strategy News sowie VDI nachrichten.

Kooperationspartner der Initiative VOICE BUSINESS sind das das Call Center Forum Deutschland e.V., das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI), das Fraunhofer Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation (Fraunhofer IAO) sowie der Verband der Anbieter von Telekommunikations- und Mehrwertdiensten (VATM).





Pressekontakt:

Bernhard Steimel

Initiative VOICE BUSINESS
C/o mind Business Consultants

Düsseldorfer Strasse 25a | 40545 Düsseldorf | Germany

Fon +49 211 989.695 70 | Fax +49 211 989.695 77 | Mobil +49 163 7834 635
Mail bernhard.steimel@mind-consult.net | Web www.mind-consult.net

Web: http://www.voiceaward.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, nic.pr, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 565 Wörter, 4578 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Initiative VOICE BUSINESS lesen:

Initiative VOICE BUSINESS | 19.09.2007

17. und 18. Oktober 2007: Europäische Leitmesse für Sprachtechnologie wieder im Alten Bundestag in Bonn

Bonn – Call Center geraten zunehmend in Bedrängnis, weil sich Verbraucherbeschwerden über Warteschleifen und inkompetente Kundenbetreuung häufen. Beim zweitägigen Bonner Fachkongress Voice Days äußern sich Call Center-Chefs zu Konsequenzen fü...
Initiative VOICE BUSINESS | 23.07.2007

Praxisleitfaden Mobile Marketing

Düsseldorf – Die mobile Kommunikation ist durch den Handy-Siegeszug längst den Kinderschuhen entwachsen. Im Marketing-Mix der Unternehmen ist davon allerdings kaum etwas zu spüren. Während sich Spezialisten und Pioniere des Mobile Marketings sc...
Initiative VOICE BUSINESS | 09.07.2007

Voice wird die wichtigste Wirtschaftskraft des Jahrhunderts

Bonn/Berlin - Die Stimme wird zum alles umfassenden Interaktionstool der Zukunft und zur wichtigen wirtschaftlichen Kraft dieses Jahrhunderts. Davon ist Trendforscher Norbert Bolz, Professor an der Technischen Universität Berlin, überzeugt. „Alle ...