info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
LTA Lufttechnik GmbH |

AC 6000 CIP - kompakt, automatisch reinigend, hohe Standzeiten

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Der AC 6000-CIP ist ein automatisch abreinigbarer Luftfilter in Kompaktbauweise. Aufgrund dieser Bauform ist der Luftfilter AC 6000-CIP optimal für die direkte Maschinenanbindung geeignet.

Die aerosolhaltige Abluft strömt durch einen doppelstufigen elektrostatischen Luftfilter. Dabei werden die in der Luft enthaltenen Partikel (Aerosole) aufgeladen, durch ein elektrisches Feld zwischen den Kollektorplatten abgelenkt und abgeschieden. Die am Kollektor und Ionisator angelegte Spannung ist veränderbar, wodurch ein Anpassen an den jeweiligen Anwendungsfall, z.B. Öl oder Emulsion etc., möglich ist. Beim AC 6000-CIP werden ausschließlich regenerierbare Filterelemente verwendet. Durch deren Einsatz kombiniert mit einer automatischen Spülvorrichtung können die Filter beliebig oft gereinigt werden, wodurch Entsorgungs- und Anschaffungskosten für Ersatz-Filter entfallen. Darüber hinaus kann ein gleichbleibend hoher Abscheidegrad von >99%* sowie eine dauerhafte Betriebssicherheit gewährleistet werden.



Im normalen Filterbetrieb wird mittels einer separaten Förderpumpe Kühlschmierstoff aus der bauseitigen Zentralanlage in den Zwischentank des Filters gefördert und anschließend erwärmt. Eine mögliche Filterreinigung kann zeitlich festgelegt oder über ein Maschinensignal, z.B. bei Stillstandszeiten oder Umrüstungen an der Maschine, dem Filter gemeldet werden. Um Ölverschleppungen zu reduzieren wird die Absperrklappe zum Gebläse während der Reinigung geschlossen. Mittels einer Hochruckpumpe werden die Filterelemente über spezielle Spüldüsen abgereinigt. Verschmutzungen werden aufgrund des erwärmten Mediums gelöst oder aufgrund des Spüldrucks abgewaschen. Das verschmutzte Spülmedium fließt nach der Reinigung wieder zurück in die Zentralanlage. Dadurch kann beim nächsten Spülzyklus wieder frischer Kühlschmierstoff aus der Zentralanlage als Spülmedium gefördert werden. Der Reinigungsprozess wird über eine SPS Steuerung programmiert und geregelt. Aus diesem Grund kann die automatische Reinigung individuell an die jeweiligen Kundenanforderungen prozesstechnisch angepasst werden.



*Der Abscheidegrad von >99% bezieht sich auf eine Partikelgröße von kleiner 1µm. Die Werte wurden durch das unabhängige Institut ILK Dresden gemessen und bestätigt.



Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Philipp Fehrenbach (Tel.: 07838/84-245), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 278 Wörter, 2577 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von LTA Lufttechnik GmbH lesen:

LTA Lufttechnik GmbH | 04.01.2011

Energieschonende Absaugung von Aerosolen & Rauch an einem Dörries Scharmann - Bearbeitungszentrum

Der Projektleiter bei Fa.Alstom Berlin äußerte sich hierzu wie folgt: 1.) Welche Punkte waren ausschlaggebend für die Entscheidung zugunsten von LTA? - LTA hat eine Lösung angeboten, bei der keine Wärme aus der Halle entzogen wird. Die abge...
LTA Lufttechnik GmbH | 11.05.2010

Sicherheitstechnik für ölgekühlte Werkzeugmaschinen

Für den Einsatz nichtwassermischbarer Kühlschmierstoffe in Werkzeugmaschinen gibt es eine Reihe von Maßnahmen zur Erhöhung der Sicherheit. Die Fa. LTA Lufttechnik GmbH aus Nordrach, hat ein spezielles Brand- und Explosionsschutzsystem entwickelt,...
LTA Lufttechnik GmbH | 11.05.2010

Neuer LTA-Luftfilter AC 8000 - Große Leistung auf kleinem Raum

Der neue Filter AC 8000 zeichnet sich durch seine robuste Bauweise aus. Er bietet sich als optimale Lösung zur Gruppen- & Zentralabsaugung von Öl- & Emulsionsnebel an Maschinen & Bearbeitungszentren oder ganzen Fabrikhallen an. Durch die modular...