info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
SATO |

Unilever realisiert Palettenetikettierung mit SATO RFID FlagTag-Technologie

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


UHF-RFID Technologie von SATO im Einsatz bei den Top-20-Suppliers der METRO


SATO, Weltmarktführer für Etiketten- und Barcode-Drucker und Spezialist für Data Collection Systems und RFID-Labeltechnologie, hat bei zahlreichen Großlieferanten der METRO für die RFID-Palettenetikettierung gesorgt. Auch die deutsche Unilever Gruppe mit Hauptsitz in Hamburg hat sich in ihrer Business Unit Home & Personal Care für eine SATO RFID Lösung entschieden. Im Rahmen eines Piloten werden seit März 2005 Paletten mit RFID-Etiketten versehen und vom Distributionslager in Mannheim aus an das METRO Cash & Carry Zentrallager in Unna geliefert. Das Unilever HPC-Sortiment ist vielfältig und reicht von Flüssigwaschmitteln und Duschgelen bis hin zu Aerosoldosen und Pulvern. Jedes der Produkte beeinflusst die Auslesbarkeit des RFID-Tags auf unterschiedliche Weise. Etwa wegen des im Produkt enthaltenen Wassers oder durch metallhaltige Verpackungen. Nach mehrtägigen Tests durch die SATO Spezialisten stand fest, dass angesichts der Vielzahl verschiedener Produkte und Materialien auf den Paletten die sogenannten FlagTags für die besten Leseeigenschaften sorgen. Bei der FlagTag Lösung wird der schmale Bereich des Papieretiketts, der das eigentliche UHF-RFID-Tag enthält, unmittelbar vor der Applikation entlang einer Perforation umgebogen, so dass das schmale RFID-Tag mit der darin enthaltenen Antenne senkrecht von der Palettenoberfläche absteht - als eine Art Fähnchen oder "Flag". Auf diese Weise werden Lese- und Reichweitenprobleme, die bei flacher Applikation der RFID-Etiketten entstehen, vermieden. Zur Erstellung der FlagTags nutzt Unilever einen SATO UHF-RFID-Drucker vom Typ CL 408e. Neben SATO waren an der Lösung auch der SATO Partner BSS Systemtechnik, Homburg/Saar, sowie die Siemens Business Services (SBS) beteiligt, die die RFID-Lösung in das Warenwirtschaftssystem in Mannheim integrierte.

Ralph Löffler, Projektleiter RFID bei Unilever: "Was für SATO sprach, waren zwei Faktoren: SATO hatte das nötige Technologiewissen, und man wusste bei SATO sehr gut, wie die spezifischen Anforderungen unseres Handelspartners aussehen. Das Go-Live unserer RFID-Auszeichnung für die METRO Cash & Carry Märkte war im März. Seit Juli läuft die Technik sehr zufriedenstellend und wir erzielen Leseraten von 93 bis 100 Prozent. Die Herausforderung, die die SATO Spezialisten bei der Palettenauszeichnung zu bewältigen hatten, war die mangelnde Lesereichweite von flach applizierten RFID-Tags. Zwar haben die modernen UHF-RFID-Label eine theoretische Lesereichweite von bis zu drei Metern, aber umfangreiche Praxistests ergaben, dass die tatsächliche Lesereichweite entscheidend vom Inhalt jeder einzelnen Palette abhängt. Denn ob Dosen-, Glas-, Folien- oder Aluminiumverpackung, fester oder flüssiger Inhalt - all diese Substanzen beeinflussen die Resonanzfrequenz der RFID-Tags und die zum Auslesen nötige Feldstärke in unterschiedlicher Weise. Mit flach aufgeklebten UHF-RFID-Etiketten ist daher in manchen Fällen überhaupt kein Signal zu erhalten. Um dennoch ein problemloses Applizieren der UHF-RFID-Tags auf beliebig bestückte Warenpaletten zu ermöglichen, entwickelten die SATO Spezialisten die FlagTag-Lösung.

Um die bestehenden Effizienz- und Wachstumspotenziale in den Bereichen On-Shelf-Availability, Promotion-Effektivität und Supply-Chain-Effizienz zu heben, hat sich Unilever Deutschland entschieden, einen Pilot-Versuch mit der METRO zu starten. Auf Basis des Palettentaggings wurden bereits erste positive Erfahrungen gemacht, die optimistisch stimmen, auch die oben genannten Geschäftsprozesse nachhaltig zu verbessern.



Über SATO
In seiner mehr als 60-jährigen Unternehmensgeschichte hat sich SATO, der Erfinder des Thermotransferdrucks, zum Weltmarktführer bei Label- und Barcode-Druckern und allgemein zu einem der führenden Spezialisten im Bereich Data Collection Systems (DCS) und Radio Frequency Identification (RFID) entwickelt. Im Jahr 2004 hatte SATO weltweit Umsätze von einer halben Milliarde Euro. Die SATO Deutschland GmbH in Bad Homburg ist das deutsche Tochterunternehmen der japanischen SATO Corporation und zeichnet für Vertrieb, Consulting und Service für SATO-Produkte im gesamten deutschsprachigen Raum verantwortlich.

Das SATO Produktprogramm reicht von Barcode- und RFID-Hochleistungsdruckern für industrielle Anwendungen über OEM-Druckmodule für Etikettieranlagen bis hin bis kompakten und tragbaren Thermodirekt- und Thermotransfer-Labeldruckern für den Bedarf im Einzelhandel. SATO bietet zudem Layout- und Publishing-Software für professionelles Etikettendesign und eine breite Palette an Verbrauchsmaterialien wie Farbbänder oder Etiketten.

Kontakt:
SATO Deutschland GmbH
Benita Ziegenhagen
Schaberweg 28
D-61348 Bad Homburg
Telefon: 0049-(0) 6172-6818-123
Fax: 0049-(0) 6172-6818-190
E-Mail: benita.ziegenhagen@de.satoeurope.com
Internet: www.satoworldwide.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Wizek, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 369 Wörter, 3067 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von SATO lesen:

SATO | 15.09.2008

SATO präsentiert weltweit einzigen 4-Zoll-Kompaktdrucker mit 600dpi Auflösung

Der neue CT4i eignet sich aufgrund seiner Eigenschaften und seiner antibakteriellen Oberfläche insbesondere für den Einsatz im Gesundheitswesen, in Krankenhäusern und Laboratorien. Patientenarmbänder, die vom CT4i etwa mit 2D-Code oder Patientenf...
SATO | 18.06.2008

SATO TAGportal System macht Aufbau eines UHF-RFID-Gates zum Kinderspiel

Geringe Rollout-Kosten, automatische Richtungserkennung sowie Robustheit und Wartungsarmut sind auch für die METRO Zulieferer, die sich an der RFID-Initiative des Einzelhandelsriesen beteiligen, wichtige Gründe, die für das SATO TAGportal System U...
SATO | 28.05.2008

Komplettlösungen mit Schlaufen-, Steck- und Klebeetiketten, Druckern und Etikettiersoftware

Eine weitere optimale Lösung, die unter anderem von Großgärtnereien für die Kennzeichnung von Setzlingen genutzt wird, ist die schnelle und unkomplizierte Verwendung der robusten Stecketiketten aus der hauseigenen Etikettenproduktion die SATO in ...