info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Pitney Bowes Software |

Big Data auch am Desktop fest im Griff: Pitney Bowes Portrait Explorer bietet Geschäftsanwendern leistungsfähige Analysefunktionen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Pitney Bowes launcht wegweisendes Softwaretool für die Kundendatenanalyse


Stamford, USA/ München, 25. September 2012 - Pitney Bowes Software, ein führender Anbieter für Marketing- und Kommunikationslösungen/-services, bringt mit Portrait Explorer eine wegweisende neue Softwarelösung auf den Markt, die Geschäftsanwendern leistungsstarke Datenanalysefunktionen an die Hand gibt. Die Verwaltung und Organisation komplexer „Big Data“ Bestände wird damit erheblich vereinfacht und gleicht zukünftig der Organisation seines eigenen digitalen Fotoalbums.

Laut dem Marktforschungsunternehmen IDC ist für den Big Data-Markt ein enormes Wachstum zu erwarten: 2010 verzeichnete dieser Bereich Umsätze von 3,2 Milliarden US-Dollar, bis 2015 soll sich das Ergebnis auf 16,9 Milliarden Dollar steigern. Dies bedeutet eine jährliche Wachstumsrate (CAGR) von 40 Prozent – siebenmal so viel wie das durchschnittliche Wachstum im Bereich Informations- und Kommunikationstechnologie insgesamt.

Mit Portrait Explorer erhalten Geschäftsanwender direkten Zugriff auf Kundendaten und können anhand eigener Ad-hoc-Abfragen und -Berichte schnell die benötigten Informationen abrufen, ohne dafür die Unterstützung von Analyseexperten oder IT-Fachleuten in Anspruch nehmen zu müssen. Die innovative Oberfläche der Software ist ein gutes Beispiel für die sogenannte „consumerization“ – also die Annäherung der IT an den Verbraucher, bzw. Nutzer. Die Software ähnelt in Aussehen, Bedienung und Funktionsweise den Anwendungen, die Marketingmitarbeiter privat nutzen, und erfordert somit keine lange Einarbeitungszeit.

Gängige Anwendungen zur Verwaltung digitaler Fotos vereinfachen die Organisation umfangreicher Bildersammlungen. Nur mit einem Mausklick werden zusammengehörige Bilder in einem digitalen Fotoalbum zusammengefasst. Portrait Explorer macht Big Data für Marketiers ebenso leicht zugänglich und nutzbar. Kundenprofile werden nebst zahlreichen Kundenattributen grafisch auf „Karten“ zusammengestellt, die schnelle Vergleiche ermöglichen. Anwender können mit Abfragen experimentieren, um die Sortierung unterschiedlicher Kundensegmente zu überprüfen. Auch mögliche Probleme mit der Datenqualität werden auf diese Weise deutlich. Für mehr Übersichtlichkeit wird zu jedem Kunden eine eigene Karte erstellt.

„Portrait Explorer ist eine flexible und effektive Lösung, die Unternehmen dabei unterstützt, ihre Marketingangebote und Interaktionen gezielt an die passenden Kunden zu richten“, so John O’Hara, Präsident von Pitney Bowes Software. „Der intuitive Zugriff der Geschäftsanwender auf Kundendaten steigert die Produktivität der Organisationen, beschleunigt die Entscheidungsfindung und erhöht die Rentabilität ihrer Kampagnen.“

Leicht zugängliche und zuverlässige Kundendaten sind für Verbraucher-orientierte Unternehmen unverzichtbar. Bekannte Marken nutzen Kundendaten für die Kommunikation und benötigen daher Analysefunktionen zur Beantwortung von Fragen wie „Welche Kunden haben auf ein bestimmtes Marketingangebot positiv reagiert?“, „Welche Kunden haben in letzter Zeit Beschwerden an das Unternehmen gerichtet“ oder „Welche Kunden sind für uns am wertvollsten?“.

Bisher waren Kundendatenabfragen meist experimenteller Natur. Manager, die Daten für Marketingzwecke benötigten, mussten mit Analyseexperten zusammenarbeiten, die über das erforderliche Know-how für entsprechende Analysen verfügten. Da sich aus einer Abfrage oft neue Segmentierungsinformationen ergeben, mussten diese durch weitere Abfragen geklärt werden, bis die beiden Teams die passende Datenanalyse für die jeweilige Situation erstellt hatten. Dank Portrait Explorer stehen Daten und Tools einem breiteren Anwenderspektrum direkt zur Verfügung. Administratoren legen Regeln für die unternehmensweite Nutzung fest und geben die Auswertung in die Hände des jeweiligen Fachbereichs, um damit die Möglichkeiten zur Datenanalyse zu erweitern und die Produktivität zu steigern.

Weitere Informationen zu Pitney Bowes Portrait Explorer finden Sie unter www.pb.com/software.


Über Pitney Bowes Software
Pitney Bowes Software versetzt als Anbieter von Multichannel-Kommunikationslösungen, Unternehmen in die Lage, ihre Daten und Botschaften zielgerichtet aufzubereiten, um eine bedarfsgerechte Interaktion mit ihren Kunden zu etablieren. Durch die Integration von Datenmanagement, Location Intelligence, Predictive Analytics und Customer Communication Management unterstützt PBS den Aufbau langlebiger Kundenbeziehungen. Die integrierbaren Lösungen reduzieren die Kosten und fördern gleichzeitig die operative Leistungsfähigkeit bei jedem einzelnen Kundenkontakt.

Pitney Bowes Software ist ein hundertprozentiges Tochterunternehmen der Pitney Bowes Inc (NYSE: PBI), einem der Marktführer im Bereich Customer Communication Management. Weitere Informationen finden Sie unter: www.pitneybowes.de/software

Pressekontakt PBS Deutschland:
GlobalCom PR-Network GmbH
Wibke Sonderkamp / Martin Uffmann
Münchener Str. 14
85748 Garching
Tel. +49 89 360 363-40 /-41
wibke@gcpr.net / martin@gcpr.net
www.gcpr.net


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Martin Uffmann, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 540 Wörter, 4623 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Pitney Bowes Software


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Pitney Bowes Software lesen:

Pitney Bowes Software | 03.03.2010

Michael Arthen ist neuer Regional Director Zentraleuropa bei Pitney Bowes Business Insight

Seit dem Jahr 2008 war Michael Arthen als Geschäftsführer der Pitney Bowes Software GmbH (vormals MapInfo) für die Geschäfte in Zentraleuropa (DACH) verantwortlich. Der diplomierte Geograph ist seit 2006 für das Unternehmen tätig und war in sei...
Pitney Bowes Software | 17.02.2010

Pitney Bowes Software stellt seine neue Pitney Bowes Spectrum Technologie-Plattform vor

München/Raunheim, 17. Februar 2010 – Pitney Bowes Business Insight, die Software-Sparte von Pitney Bowes, stellt die neue Pitney Bowes Spectrum™ Technologie-Plattform vor. Die Technologie-Plattform bietet als erste Softwarelösung am Markt die gem...
Pitney Bowes Software | 20.10.2009

Pitney Bowes Business Insight stellt Analysten-Studie über die strategische Umsetzung und Vorteile eines gezielten „Customer Communication Management“ (CCM) vor

Die Studie gibt umfassende Einblicke in die verschiedenen Themenbereiche, die für die Umsetzung einer durchgängigen CCM-Strategie notwendig sind, um über verschiedene Kommunikationskanäle einen effektiven, bedarfsorientierten und einheitlichen Au...