info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Loerke Kommunikation GmbH |

Origin Green

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Ansehen irischer Lebensmittel mit Nachhaltigkeitsprogramm stärken


Auf der internationalen Messe für Nahrungsmittel, SIAL, die vom 21. bis 25. Oktober in Paris stattfindet, präsentiert die halbstaatliche Handelsagentur der irischen Landwirtschaft BORD BIA das neue „Origin Green“ Nachhaltigkeitsprogramm. Das Programm soll Irland zu einer weltweit führenden Stellung im Bereich nachhaltig erzeugter Lebensmittel und Getränke verhelfen. Bis Ende 2014 sollen 75 Prozent der irischen Lebensmittel- und Getränkeexporte von Erzeugern stammen, die am „Origin Green“ Nachhaltigkeitsprogramm teilnehmen. Das kommt auch dem deutschen Markt zugute, denn der Export irischer Produkte, wie zum Beispiel irisches Rindfleisch, nach Deutschland hat in den letzten Jahren stark zugenommen.
Origin Green
Das neue Nachhaltigkeitsprogramm „Origin Green“ wurde erstmals im Juni diesen Jahres in Dublin im Rahmen des Kongresses „Pathways for Growth Food and Drink Leadership Summit“ vorgestellt. Der irische Landwirtschaftsminister Simon Coveney, der an dieser Veranstaltung teilnahm, bestätigte in seiner Rede die steigende Bedeutung für nachhaltige Produktion in internationalen Unternehmen. Es bestehe ein Zusammenhang zwischen einer besseren Umweltverträglichkeit und sinkenden Produktionskosten sowie steigender Rentabilität einzelner landwirtschaftlicher Betriebe. „Ich sehe in der Entwicklung solcher Nachhaltigkeitsprogramme einen wesentlichen Bestandteil der Wachstumsstrategie für die Ernährungswirtschaft, und ich möchte sowohl die Erzeuger als auch die Unternehmen dazu ermutigen, an dem Programm teilzunehmen.“
Mehr Effizienz durch Nachhaltigkeit
Umfangreiche Untersuchungen bei führenden Einzelhändlern, Lebensmittelherstellern und Foodservice-Unternehmen - darunter Unilever, McDonalds und Subway – zeigten, dass der Aspekt der Nachhaltigkeit tiefer als je zuvor in den Geschäftsstrategien der Einzelhandelsunternehmen verwurzelt ist. Die Erfüllung von Nachhaltigkeitskriterien spielt eine immer wichtigere Rolle bei der Lieferantenauswahl. Die Unternehmen sehen Nachhaltigkeit als wichtigen Beitrag für eine gesteigerte Effizienz ihrer Lieferketten an. Aidan Cotter, Geschäftsführer von BORD BIA, sieht eine große Chance für die irische Ernährungs- und Getränkewirtschaft, wenn diese ihr Engagement zur kontinuierlichen Verbesserung nachweisen kann. „Origin Green gibt uns die Möglichkeit, Garantien für den Anspruch auf Nachhaltigkeit zu liefern und unseren Exportkunden die Nachweise zu bieten, die sie haben wollen“, sagte Cotter.
Branchenunterstützung
Das Programm „Origin Green“ basiert auf der freiwilligen Selbstverpflichtung der teilnehmenden Lebensmittelhersteller, in Zusammenarbeit mit BORD BIA einen Nachhaltigkeitsplan aufzustellen. Die Teilnehmer unterzeichnen eine „Nachhaltigkeits- Charta“, in der klare Zielsetzungen in Schlüsselbereichen Emissionen, Energie, Abfall, Wasser, Biodiversität und CSR-Aktivitäten formuliert sind. Nach erteilter Genehmigung sind die Mitglieder berechtigt, das „Origin Green“-Logo für ihr Handelsmarketing, ihre Kommunikation und ihre Kundenbeziehungen zu nutzen. Die Programmteilnehmer
verpflichten sich, einmal im Jahr einen Tätigkeitsbericht einzureichen, der von unabhängiger Seite verifiziert wurde. Im Gegenzug bewirbt Bord Bia das „Origin Green“-Programm bei Abnehmern, internationalen Medien und relevanten Interessengruppen an den wichtigsten Exportmärkten.
Interessierte Firmen können sich unter www.origingreen.ie für das Programm anmelden.
Ein Beitrag zum Umweltschutz
2011 führte Bord Bia in Zusammenarbeit mit Teagasc, der irischen Behörde für landwirtschaftliche Entwicklung, ein Monitoring der CO2-Bilanz aller Rinderhaltungsbetriebe durch, in denen die Qualitätssicherung nach dem Beef Quality Assurance Scheme erfolgt. Bis heute ist dieses Monitoring-Programm weltweit das einzige, das auf nationaler Ebene durchgeführt wird und sich zur aktiven Messung und Verringerung des CO2-Fußabdrucks der einzelnen Erzeuger verpflichtet hat. Ähnliche Programme auf Ebene der landwirtschaftlichen Betriebe sind für alle Sektoren der Primärproduktion geplant.
Ein Pilotprogramm für die Milchwirtschaft wurde 2011 gestartet. 2012/2013 wird ein landesweites Programm anlaufen, das dem bereits in der Rinderhaltung angewandten Programm entspricht. Messungen und Leistungskriterien werden auch in den Bereichen Wasser und Biodiversität eingeführt werden.
BORD BIA bei SIAL in Paris
BORD BIA präsentiert das neue Nachhaltigkeitsprogramm „Origin Green“ auf der internationalen Messe für Nahrungsmittel, SIAL vom 21. bis 25. Oktober in Paris. Man findet BORD BIA an den Messeständen 6H 146 und 6J 146.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Christine Loerke (Tel.: 040 / 3099799-0), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 548 Wörter, 4795 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Loerke Kommunikation GmbH

BORD BIA Irish Food Board
Die halbstaatliche Handelsagentur der irischen Landwirtschaft BORD BIA Irish Food Board wurde 1994 gegründet und setzt sich weltweit an 12 Standorten für den Handel sämtlicher irischer Agrarprodukte ein. Große Priorität hat hierbei das Irish Beef mit seiner herausragenden Fleischqualität, Geschmack und nachhaltigen Produktion. Traditionelle Rinderrassen inklusive der edlen Hereford oder Angus stehen einen Großteil des Jahres auf den grünen Weiden Irlands, die dank des milden Golfstrom-Klimas und des typisch-irischen Regens robust und natürlich und gesund zu einem Fleischrind heranwachsen.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Loerke Kommunikation GmbH lesen:

Loerke Kommunikation GmbH | 12.11.2014
Loerke Kommunikation GmbH | 27.10.2014

Deutsche Verbraucher sollen mehr Lammfleisch essen

  Das auf drei Jahre angelegte Programm sieht eine jährliche Investition von 1,5 Mio. Euro seitens Bord Bia, EBLEX und Interbev und einen ebenso hohen Zuschuss von der EU vor, um sich damit auf vielversprechende Zielmärkte zu fokussieren. Mit der ...
Loerke Kommunikation GmbH | 12.09.2014

Deutsche Spitzenköche auf Beef-Tour durch Irland

Die vier leidenschaftlichen Profiköche verbindet ihre Liebe für das qualitätsgeprüfte Rindfleisch aus Irland. Als Mitglieder im internationalen Chefs Irish Beef Club verstehen sie sich als prominente Botschafter für das Vorzeigeprodukt der grün...