info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
PRX |

"Shiftconnector" bei Lanxess

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Elektronisches Schichtbuch von eschbachIT ersetzt Papierform


Bad Säckingen, 4. Oktober 2012 - Lanxess Deutschland ist einer der ersten Anwender der neuen Version 5.0 von Shiftconnector: Deren Kautschuk-Forschung in Dormagen hat ihr Schichtbuch auf dieses Datenbank-gestützte elektronische System umgestellt. Die Lösung der eschbachIT GmbH kommt dort im Technikum von Lanxess zum Einsatz.

Eine komfortable Stichwortsuche löst jetzt das ineffiziente und langwierige Blättern im Papiertagebuch ab. "Für mich war es wichtig, auch mal über den Tellerrand blicken zu können", begründet Holger Lüsgen, Technikumsleiter bei Lanxess in Dormagen, diesen Schritt. "Das Auffinden selbst von länger zurückliegenden Einträgen stellt nun kein Problem mehr dar, Zusammenhänge lassen sich leichter und schneller herstellen. Das war früher oft gar nicht möglich."

Zuverlässige und effiziente Kommunikation

Installiert ist Shiftconnector auf einem Server im Intranet, so dass Zugriffe von außen nicht möglich sind. Alle Mitarbeiter der Schicht können von ihren Unternehmensrechnern aus Eintragungen vornehmen. Ein gängiger Browser reicht hierfür aus. Das flexible elektronische Schichtbuch hat dabei die Papierform vollständig ersetzt und entspricht im Leistungsumfang ganz den spezifischen Anforderungen von Lanxess.

Die bereits vorhandenen und erprobten Funktionen reichten vollkommen aus, um das System entsprechend zu konfigurieren. Mittels der Listenkonfiguration wurden die Übersichten für die entsprechenden Stellen im Betrieb angepasst, so dass die jeweils relevanten Informationen gefiltert und übersichtlich dargestellt werden. Eine zusätzliche Anpassungsprogrammierung war nicht notwendig. Das sparte Zeit und Kosten, erhöht die Stabilität, und die Updatefähigkeit bleibt erhalten.

Das System macht von sich aus jedem Beteiligten die Arbeit leicht. Die Oberfläche ist benutzerfreundlich und lässt sich intuitiv bedienen; sind Eintragungen notwendig, finden die Mitarbeiter vordefinierte Textbausteine und weitere vordefinierte Auswahlfelder. Die Datenerfassung geht dadurch schneller und einfacher. "Die Anwenderfreundlichkeit ist eine wichtige Voraussetzung dafür", so Holger Lüsgen weiter, "dass die Mitarbeiter die Software auch verwenden. Das wiederum ist das A und O für eine effiziente Kommunikation."

Zuvor mussten sämtliche Ereignisse handschriftlich im Papier-Schichtbuch erfasst werden. Gerade kurz vor der Schichtübergabe drängte meist die Zeit. Dabei bestand das Risiko ungenauer oder unvollständiger Eintragungen von Vorfällen. Mit dem neuen System hat sich das nun grundlegend geändert, vor allem sind die Qualität der Dokumentation und der Zugriff auf die dort hinterlegten Informationen wesentlich besser. Holger Lüsgen: "Die neue Lösung stellt einen echten Mehrwert in puncto Schichtübergabe sowie Dokumentation und Kommunikation in unserem Technikum dar."

Anwenderfreundliche Texteingabe

"Wenn die Anwender verlässliche und aussagekräftige Informationen in Shiftconnector vorfinden, nutzen sie ihn auch intensiv", weiß Andreas Eschbach, Geschäftsführer der eschbachIT GmbH in Bad Säckingen, aus der Praxis. "Wir können nicht erwarten, dass die Nutzer in der Fertigung flott mit zehn Fingern tippen. Deshalb unterstützt sie unsere Software bestmöglich bei der Datenerfassung, vieles läuft automatisiert ab."

Beispiel Texteingabe: Der Anlagenoperator erhält beim Tippen vom Administrator vordefinierte Textvorschläge oder einen Autotextvorschlag des Systems, basierend auf den bereits getätigten Eingaben in der Vergangenheit. Ist der Textbaustein gefunden, lässt er sich einfach per Mausklick in das Ereignis übernehmen und anpassen. Dadurch reduzieren sich Fehlerquellen bei der Eingabe erheblich, vor allem erhöht sich die Akzeptanz durch die geringe Tipparbeit.

Bild: Anlagensteuerung
BU: Die Anlagensteuerung im Technikum von Lanxess beherrschen die Anlagenführer aus dem Effeff, bei der Informationsübergabe an die Folgeschicht haperte es jedoch. Abhilfe schaffte ein elektronisches Schichtbuch, das alles sauber dokumentiert und revisionssicher vorhält.
http://www.pr-x.de/fileadmin/download/pictures/eschbach_IT/Anlagensteuerung.jpg

Bild: Andreas Eschbach
BU: "Wenn die Anwender verlässliche und aussagekräftige Informationen in Shiftconnector vorfinden, nutzen sie ihn auch intensiv", weiß Andreas Eschbach, Geschäftsführer der eschbachIT GmbH in Bad Säckingen, aus der Praxis. "Wir können nicht erwarten, dass die Nutzer in der Fertigung flott mit zehn Fingern tippen. Deshalb unterstützt sie unsere Software bestmöglich bei der Datenerfassung, vieles läuft automatisiert ab."
http://www.pr-x.de/fileadmin/download/pictures/eschbach_IT/Andreas_Eschbach.jpg

Bild: Screenshot Shiftconnector
BU: Automatisierte Datenerfassung: Autovervollständigung und vordefinierte Textbausteine erleichtern in Shiftconnector das Erfassen der Ereignisse.
http://www.pr-x.de/uploadfiles/pictures//0610_091826_screen_autocomplete.JPG

Bild: Screenshot Shiftconnector
BU: Transparente Verkettung: Verkettete Ereignisse, Aufgaben und Weisungen listet Shiftconnector übersichtlich und nachvollziehbar auf.
http://www.pr-x.de/uploadfiles/pictures//0610_092229_screen_liste_aufgeklappt.JPG

Über eschbachIT

Die eschbachIT GmbH, 2005 in Bad Säckingen gegründet, entwickelt zukunftsweisende Internet- und Software-Systeme zur Unterstützung von Informations-, Kommunikations- und Managementprozessen. Ob Individualentwicklung von Webanwendungen und Mobilen Lösungen (Apps), Anpassung von Microsoft Sharepoint Portalen oder System-Anbindung und -Integration: eschbachIT hat bereits zahlreiche Kunden bei der Umsetzung unterstützt. 2009 erhielt der junge, dynamische IT-Dienstleister den Existenzgründerpreis verliehen. www.eschbachIT.com

Mit "Shiftconncetor" bietet eschbachIT fertigenden Unternehmen ein elektronisches Schichtbuch, das Ereignisse festhält und kommuniziert - an die Folgeschicht ebenso wie an andere Abteilungen. Darüber hinaus kann Shiftconnector auch Daten mit bestehenden Systemen austauschen, beispielsweise mit dem Instandhaltungsmanagement, mit Manufacturing Execution Systemen (MES) oder SCADA (Supervisory Control and Data Acquisition). Die Daten sind nachvollziehbar und revisionssicher in einer SQL-Datenbank abgelegt.

Vor fünf Jahren erstmals vorgestellt, nutzen heute bereits über 3000 Anwender (Schichtmeister, Anlagenbediener und Produktionsleiter) die Web-basierte Softwarelösung im täglichen Einsatz - und zwar in sieben Ländern weltweit. Sprachversionen sind derzeit in Deutsch, Englisch, Französisch und Chinesisch vorhanden. Unter den Kunden finden sich mittelständische und große Unternehmen ebenso wie weltweit tätige Konzerne aus der Prozessindustrie (Chemie, Pharma, Food), der Metallverarbeitung (Maschinenbau, Serien- und Einzelfertiger) sowie der Automobil- und Zulieferindustrie. www.shiftconnector.com

Bei Abdruck Belegexemplar erbeten

eschbach IT GmbH
Schaffhauser Str. 97
D-79713 Bad Säckingen
Tel. +49(0)7761-559 59-0
Fax +49(0)7761-559 59-29
info@eschbachIT.com
www.eschbachIT.com

Pressekontakt:

Andreas Eschbach
Geschäftsführer
Tel. +49(0)7761-559 59-0
ae@eschbachIT.com

PRX Agentur für Public Relations GmbH
Ralf M. Haassengier
Kalkhofstrasse 5
D-70567 Stuttgart
Telefon +49 -711-71899-03
Telefax +49 -711-71899-05
ralf.haassengier@pr-x.de
www.pr-x.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Dr. Detlef Sandern, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 830 Wörter, 7149 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von PRX lesen:

PRX | 26.07.2013

oxaion auf der IT&Business 2013 in Stuttgart vom 24. bis 26.09. 2013 in Halle 3, Stand B11

Ein "Rundum-sorglos-Paket" in Sachen Service wünschen sich viele Kunden, nur bieten das bei weitem noch nicht alle Fertigungs-Unternehmen. Der Fokus liegt noch immer überwiegend auf der Produktion und der Qualitätssicherung der Endprodukte. Insbes...
PRX | 25.07.2013

Erfolgreiches Geschäftsjahr 2012/13

"Wie im vorletzten Geschäftsjahr konnten wir auch 2012/13 wieder einen großen Sprung machen", zeigt sich cometa-Vorstand Holger Behrens zufrieden. Dies schlägt sich auch in der Mitarbeiterzahl nieder, die aufgestockt werden konnte. An den Standort...
PRX | 25.07.2013

Digitale Werkzeugdaten für die "globale" Simulation

Die TDM-Entwickler haben abermals den Implementierungsaufwand der Werkzeug- und Betriebsmittelverwaltung sowie den einfachen, intuitiven Umgang (Usability) ins Visier genommen: kürzere Einführungszeiten und leichter verständlich, und global einset...