info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
scharfe media e.K. |

Strom sparen im Haushalt

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Informationen zum durchschnittlichen Stromverbrauch im Haushalt und von Haushaltsgeräten. Berechnen und vergleichen Sie Ihre Stromkosten und erkennen Sie die Stromfresser.

In Zeiten der steigenden Strompreise steht der Stromverbrauch im Mittelpunkt eines jeden Haushalts. Die gängigen Stromspartipps, wie z.B. die Geräte ganz ausschalten und nicht im Standby laufen lassen, sind nun jedem bekannt. Wer noch mehr sparen möchte, setzt sich mit einem Strompreisvergleich auseinander. Hier werden die individuell günstigsten Tarife gefunden und zumeist Sparmöglichkeiten von bis zu 400€ ermöglicht. Doch warum wechseln so viele Verbraucher nicht und bleiben bei ihrem Grundversorger unter Vertrag?
Eine Vielzahl der Verbraucher scheut sich vor einem Stromanbieterwechsel, da sie Angst vor Versorgungslücken haben. Diese Angst ist jedoch unbegründet, da die Versorgung mit Strom gesetzlich vorgeschrieben ist. Es wird also niemand im Dunkeln sitzen müssen, wenn er den Anbieter wechselt. Das Portal www.stromverbrauch-haushalt.de bietet den Verbrauchern den Strompreisvergleich an und daraufhin auch einen unkomplizierten und schnellen Wechsel des Anbieters, damit man nicht noch länger den überteuerten Preis zahlen muss.
Weiterhin bietet das Portal umfangreiche Informationen über den Verbrauch aller gängigen Haushaltsgeräte und zeigt damit dem Verbraucher auf, wo noch mehr gespart werden kann. Beim Kochen beispielsweise lässt sich eine Menge Energie sparen, wenn mit Deckel gekocht wird und der Herd schon ca. 5 Minuten vor dem Ende der Garzeit ausgeschaltet und mit der Restwärme zu Ende gekocht wird. Hier bietet das Portal die Möglichkeit den Stromverbrauch und die damit verbundenen jeweiligen Kosten auszurechnen. Damit wird dem Verbraucher aufgezeigt, wie viel der Gebrauch des Gerätes im Jahr kostet. Ein sehr sparsamer Kühlschrank beispielsweise verbraucht im Jahr rund 230 kWh, was bei einem Strompreis von 22 Cent ungefähr 50€ kostet. Die Sparmöglichkeiten durch einen Anbieterwechsel sind also bedeutend, wenn der Preis einer kWh geringer ist als beim Grundversorger.
Ferner können die Verbraucher Erkenntnisse über den durchschnittlichen Stromverbrauch in Abhängigkeit der Haushaltsgröße gewinnen. Hier erfahren sie, ob ihr Stromverbrauch im Jahr über- oder unterdurchschnittlich ist. Wenn man einen unterdurchschnittlichen Stromverbrauch hat, lässt sich wahrscheinlich nicht mehr viel sparen. Man macht also alles richtig. Doch wenn der Verbrauch überdurchschnittlich ist, könnte man auch ohne einen Anbieterwechsel noch eine Menge Geld sparen, indem die Tipps beherzigt werden. So kann der Stromverbrauch im Haushalt nachhaltig gesenkt werden und man tut auch der Umwelt etwas Gutes.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Laura Möbius, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 352 Wörter, 2564 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: scharfe media e.K.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von scharfe media e.K. lesen:

scharfe media e.K. | 25.06.2013

Fernsehen in einer neuen Dimension

Bei der Anschaffung eines Fernsehers stehen die meisten Verbraucher vor der Frage: Welche Art von Fernseher soll es sein? LCD, LED, Plasma oder doch 3D? Jede dieser Arten bietet Vor- und Nachteile. So ist es bekannt, dass LCD-Fernseher das beste Bild...
scharfe media e.K. | 25.06.2013

Urlaub in den eigenen vier Wänden

Jedes Jahr zur Urlaubszeit stellen sich alle die gleiche Frage: Ferienwohnung oder Hotel? Für all die, die sich nicht entscheiden können, gibt es eine Lösung. Aparthotels. Diese Form der Hotels ist eine Verbindung zwischen den Ferienwohnungen und ...
scharfe media e.K. | 06.05.2013

Neues branchenspezifisches Firmenverzeichnis für Deutschland

Seit April 2012 hat sich die Arbeit von Agenturen in der Marketing-, Medien- und Kommunikationsbranche erheblich erleichtert, denn ein Internetportal über Agenturen in Deutschland ist erschienen. Ob es sich um Marktforschungsunternehmen, Druckereien...