info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
abilis GmbH IT-Services & Consulting |

abilis unterstützt Fertigungsindustrie mit SAP-AddOn zur Materialdeckungsanalyse

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Transparenz über Bedarfssituation für mehr Termintreue


Um in Projekten und bei Aufträgen immer leistungs- und lieferfähig zu bleiben, ist es notwendig, stets den kompletten Überblick über die Materialverfügbarkeit zu behalten. Die abilis GmbH, SAP- und IT-Komplettdienstleister aus Stutensee, kann mittelständische...

Stutensee, 09.10.2012 - Um in Projekten und bei Aufträgen immer leistungs- und lieferfähig zu bleiben, ist es notwendig, stets den kompletten Überblick über die Materialverfügbarkeit zu behalten. Die abilis GmbH, SAP- und IT-Komplettdienstleister aus Stutensee, kann mittelständische Unternehmen aus der Fertigungsindustrie dabei unter anderem mit dem SAP-AddOn "Materialdeckungsanalyse" unterstützen, das Bedarfe und eventuelle Fehlteile automatisch und ohne manuellen Aufwand abgleicht, frühzeitig entdeckt und darüber informiert.

Das SAP-AddOn zur Materialdeckungsanalyse kann konfliktfrei in bestehende SAP-Umgebungen importiert und damit schnell eingesetzt werden. Durch Nutzung mehrerer Customizing-Tabellen ist es möglich, die Materialdeckungsanalyse flexibel zu parametrisieren und auf Kundenanforderungen zuzuschneiden. Statt aufwändiger manueller Datensammlungen aus verschiedenen SAP-Reports werden offenen Bedarfsmengen automatisch vorhandene Bedarfsdecker - frei verwendbare Lagerbestände, Projektbestände, Kundeneinzelbestände, Bestellungen, Bestellanfragen, Bestellanforderungen, Fertigungsaufträge, Planaufträge - zugeordnet.

Über die integrierten Auswahloptionen innerhalb des SAP-AddOns können die Ergebnisse für einzelne Projekte oder Aufträge und die Unternehmensbereiche Einkauf, Fertigung oder Disposition zudem gesondert angezeigt werden. Ebenfalls ist es möglich, die Analyse über mehrere Dispostufen hinweg durchzuführen und so Transparenz über die Bedarfe zu erhalten, die sofort gedeckt werden können, wo Beschaffungsvorgänge laufen oder wo es zu einer Fehlteilsituation kommen kann. Damit bringt das SAP-AddOn erhebliche Einsparungen im Verwaltungsaufwand sowie optimierte Ergebnisse in Materialfluss, Logistikkosten und Termintreue mit sich.

Die Materialdeckungsanalyse von abilis richtet sich insbesondere an Kunden, die mit den SAP-Modulen SD, MM, PP und/oder PS arbeiten. Weitere Informationen zur Materialdeckungsanalyse erhalten Interessierte unter www.abilis.de/sap-loesungen/materialdeckungsanalyse.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 225 Wörter, 2086 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: abilis GmbH IT-Services & Consulting


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von abilis GmbH IT-Services & Consulting lesen:

abilis GmbH IT-Services & Consulting | 14.08.2013

SAP HANA für den Mittelstand: abilis und Huawei gemeinsam auf DSAG-Jahreskongress 2013

Stutensee/Nürnberg, 14.08.2013 - Die abilis GmbH, SAP- und IT-Komplettdienstleister für den Mittelstand, ist vom 17. bis 19. September Aussteller beim DSAG-Jahreskongress 2013 in Nürnberg. Die Veranstaltung der deutschsprachigen SAP-Anwendergruppe...
abilis GmbH IT-Services & Consulting | 13.06.2013

abilis hilft Unternehmen bei Umsetzung der neuen SEPA-Vorschriften in SAP

Stutensee, 13.06.2013 - Ab dem 01. Februar 2014 gelten neue Regeln im europäischen Zahlungsverkehr. Bestehende nationale Überweisungs- und Lastschriftverfahren werden abgeschafft und durch SEPA (Single Euro Payments Area) ersetzt. Ziel ist es, eine...
abilis GmbH IT-Services & Consulting | 26.03.2013

abilis optimiert Logistikprozesse mit mobiler Scannerlösung für SAP

Stutensee, 26.03.2013 - Die manuelle Erfassung von Daten hat in Lagerprozessen kostspielige Nachwirkungen: Fehlbuchungen führen zu Auftragsnacherfassungen, langen Laufwegen, hohen Suchzeiten und Informationslücken. An dieser Stelle setzt die Lösun...