info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
tagesgeld-konto.net |

Das eigene Geld optimal absichern: Tipps auf tagesgeld-konto.net

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Sicherheit geht vor. Nicht nur die Einlagensicherung ist wichtig, sondern auch die Bankingverfahren, welche dem Kunden für Überweisungen zur Verfügung stehen. Lesen Sie hier worauf Sie achten müssen..

Der Euro in der Krise, die Wirtschaft weltweit angeschlagen - auch Privatanleger machen sich Sorgen um ihr Erspartes. Mit Rücklagen auf einem Tagesgeldkonto lassen sich noch immer akzeptable Zinsen verdienen. Das Risiko ist hier minimal für den, der sich gut informiert. Das Portal tagesgeld-konto.net gibt wertvolle Tipps zur Sicherheit des Guthabens.



Das Tagesgeld ist durch Gesetze geschützt: Der Einlagensicherungsfonds deutscher Banken sowie vergleichbare Einrichtungen in anderen europäischen Ländern bewahren Kunden davor, im Fall einer Insolvenz ihrer Bank ihre Ersparnisse zu verlieren. Die Höhe des gesicherten Guthabens ist allerdings individuell unterschiedlich. Bei manchen Banken werden Kunden voll entschädigt, bei anderen bis zu einer Höhe von 100.000 Euro; einige Geldinstitute bieten zusätzliche Absicherung über die gesetzlich vorgeschriebene Entschädigungseinrichtung hinaus. Kunden brauchen sich jedoch nicht bei jeder Bank einzeln zu informieren: Tagesgeld-konto.net hat unter http://tagesgeld-konto.net/wissen/einlagensicherung.html alle Institute und deren jeweilige Sicherheitseinrichtung zusammengestellt und macht den Vergleich auf einen Blick möglich.



Doch nicht nur vor einer Bankinsolvenz sollten sich Kunden schützen, auch kriminelle Angriffe auf Konten von Onlinebanking-Nutzern werden zunehmend zum Problem. Tagesgeld-konto.net zeigt, wie sich derartige Attacken vermeiden lassen. In der Tagesgeld-Vergleichstabelle ist aufgeführt, was die einzelnen Banken zur Absicherung des Internetbankings tun: Beim iTAN-System z. B. erhält der Kunde eine Liste mit TAN-Nummern, die systematisch aufgebraucht werden. Sicherer ist aber das mTAN-Verfahren - hier wird für jede Transaktion eine TAN erstellt und der Kundin oder dem Kunden per SMS zugesandt. Wer sich nicht auskennt, dem helfen die Ratgeberseiten auf tagesgeld-konto.net, die sicherste Wahl zu treffen.



Nutzerinnen und Nutzer, die jedes Restrisiko beim Onlinebanking vermeiden möchten, können sich auf tagesgeld-konto.net außerdem über unterschiedliche Homebanking-Softwares informieren: http://tagesgeld-konto.net/ratgeber/homebanking-software.html Eine einmalige Investition in ein solches Paket sorgt für optimalen Schutz bei der Erledigung der Bankgeschäfte von zu Hause aus. Tagesgeld-konto.net stellt die beliebtesten Produkte vor und informiert über Pro und Contra der Homebanking-Pakete: Die Nutzung einer solchen Software ist zwar komplizierter als die Onlinebanking-Seiten der Banken, dafür bieten die meisten Homebanking-Softwares zusätzliche Funktionen, die den Alltag erleichtern. Sie können beispielsweise bei der Verwaltung des eigenen Haushaltsbudgets helfen und die Liquidität des Kunden im Auge behalten. Damit wird der private Haushalt genauso effektiv geplant und geführt wie der eines Unternehmens.



Die Entscheidung, bei welcher Bank und in welcher Form das eigene Geld angelegt wird, will gut überlegt sein. Kundinnen und Kunden sollten sich ausführlich informieren - auf der Webseite tagesgeld-konto.net geht das schnell, einfach und zuverlässig.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Tino Kuhl (Tel.: 03413511816), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 417 Wörter, 3708 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema