info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Active Trade Trendprodukte Limited |

Ein Elektrofahrrad - die ökonomische Alternative von bikee.at

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Egal ob es um den Weg zur Arbeit oder den Wochenendausflug geht, viele Menschen steigen mittlerweile auf das Fahrrad um. Mobilität macht Spaß!

Ist der Arbeitsweg nicht zu weit, dann reicht eine Akkuladung schon mal eine Woche. Um dieses Anliegen zu ermöglichen, gibt es die innovative Firma bikee aus der Süd-Steiermark. Der Slogan dieses Unternehmens lautet "Qualität durch Vorsprung". Dieser wird zielstrebig vom Team dieses Famlienbetriebes umgesetzt. Höchste Qualität und technische Innovation sind Kriterien, die diese Fahrräder von Billigprodukten abheben. Das zeigt sich im Antriebssystem und bei der Energiespeicherung. In den Fahrrädern von Bikee werden nur kräftige Motoren ab 350 Watt eingesetzt, welche im Hinterrad verbaut sind. Der Unterschied zeigt sich sofort im hügeligen Gelände, wo man mit normalen Motoren schnell an Grenzen stößt. Der Antrieb im Hinterrad ist die effizienteste Art weil keine zusätzlichen Getriebe oder Umlenkungen benötigt werden. Die Kraft ist genau dort wo sie gebraucht wird, immerhin lastet ja das Hauptgewicht auch auf dem Hinterrad. Der Einsatz von Motoren ohne Bürsten erlaubt den wartungsfreien Betrieb über lange Zeit. Bei den eingesetzten Akkus handelt es sich um leistungsfähige LiFe-PO4-Akkus mit 36 Volt. Diese besitzen eine unschlagbar hohe Energiekapazität von bis zu 900 Wh und sind den häufig von anderen Herstellern angebotenen 24 V-Modellen weit überlegen, die Reichweite der Bikee-Modelle ist meist ein Vielfaches von den üblichen Modellen. Abgesehen von der sportlichen und bequemen Bewältigung der Strecke zur Arbeit wird auch der ökonomische Aspekt immer wichtiger. 100 Kilometer mit dem PKW kosten circa das 60-fache an Betriebskosten wie mit einem E-bike.



Elektrofahrrad Umbausatz



Wer schon ein hochwertiges Fahrrad besitzt, kann es ohne viel Mühe mit einem passenden Elektrofahrrad Umbausatz ausstatten. Bikee bietet alles Notwendige im Set für 26-Zoll- und 28-Zoll-Fahrräder an. Im einfachsten Fall wird bei einem Umbau nur das Vorderrad getauscht und die Batterie samt Verkabelung und Bedienelementen montiert. Dann kann es auch schon auf Strecke gehen. Umbausätze sind mit Motoren von 250 W und 350 W erhältlich. Auch kann der Satz ohne oder mit Akku bestellt werden. Eine LED-Anzeige am Lenker gibt immer Auskunft über den aktuellen Ladezustand des Akkus. Der PAS-Sensor für Pedelec Betrieb ist im Set enthalten. Ein Ladegerät für die Akkus wird mitgeliefert. Der Bedienblock mit LED-Anzeige ermöglicht es, per Knopfdruck die Anfahrhilfe zuzuschalten und erlaubt auch das Einstellen der drei verschiedenen Unterstützungsstufen. Der angebotene Motor bietet die Option zur Montage einer Scheibenbremse. "BOS - Bikee Open Speed" steht dabei für Qualität im Segment der kräftigeren Hinterrad-Motoren ab 350 Watt.



Das Elektrofahrrad gebraucht ist die kostengünstige Alternative



Manche Besitzer von Elektrofahrrädern steigen auf neuere Modelle um. Diese gebrauchten Elektrofahrräder werden über www.bikee.at gerne zu attraktiven Konditionen weitervermittelt. Ein Elektrofahrrad gebraucht zu erwerben ist eine Möglichkeit, günstig einzusteigen. Selbstverständlich werden diese gebrauchten Elektrofahrräder von bikee genauestens geprüft und gegebenenfalls repariert, bevor sie angeboten werden. Der Händler gewährt Garantie für das neue und auch gebraucht erworbene E-Bike.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Michael Rath (Tel.: 0043 650/ 849 35 66), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 471 Wörter, 3720 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema