info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Borland |

Borland packt Delphi 2006 und C++ Builder 2006 in eine neue Multi-Language-Entwicklungsumgebung

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Langen, 11. Oktober 2005 - Borland stellt neue Versionen seiner Entwicklungssysteme vor: Delphi 2006, C++ Builder 2006 und C# Builder 2006 verfügen über zahlreiche Verbesserungen, die eine noch produktivere Softwareentwicklung ermöglichen. Zugleich stellt Borland für die drei Sprachen mit Borland Developer Studio eine gemeinsame Entwicklungsumgebung bereit.

Mit den neuen Versionen vereint Borland die Entwicklungsumgebungen für Delphi 2006, C++ Builder 2006 und C# Builder 2006 unter dem Dach einer gemeinsamen IDE (Integrated Development Environment): Borland Developer Studio ist Borlands neue Multi-Language-Entwicklungsumgebung für Microsoft Windows- und .NET-Applikationen. Software-Entwickler können mit Borland Developer Studio entsprechend den persönlichen Vorlieben und ohne zusätzliche Kosten Windows-Applikationen mit Delphi, Delphi.NET, C, C++ und C# erstellen.

Alle Lösungen in der IDE sind nahtlos in das Application Lifecycle Management (ALM) von Borland eingebunden und verfügen über direkte Verbindungen zu den Lösungen für Modellierung, Anforderungs-Management und Testing.

Delphi 2006

Mit Delphi 2006 setzt Borland abermals neue Maßstäbe im Bereich des RAD (Rapid Application Development). Das Werkzeug verfügt über zahlreiche Verbesserungen für eine noch produktivere Entwicklungsarbeit und unterstützt Entwicklungsteams jeder Größe bei der Erstellung von Windows- und .NET-Applikationen. Delphi bietet neben Rapid Prototyping insbesondere Reverse Engineering und UML-Integration. Es unterstützt das Microsoft .NET Framework, ASP.NET, VCL.NET, VCL und Win32 SDKs. Da Delphi sowohl für 32-Bit-Windows als auch für .NET eingesetzt werden kann, erhalten Entwickler einen einfachen Pfad für die Weiterentwicklung ihrer Win32-Anwendungen.

Die wichtigsten neuen Features in Delphi 2006 sind:

* Das innovative Enterprise Core Objects III (ECO III) Framework stellt eine direkte Verbindung zur Software-Modellierung her und erlaubt dadurch noch schnelleres Anwendungsdesign mit objektrelationalen Zuordnungsdateien, transparenter Objektpersistenz und der Unterstützung von ausführbaren Statusdiagrammen.

* Die erweiterte visuelle Komponentenbibliothek (VCL) ermöglicht eine noch schnellere Erstellung von grafischen User-Interfaces (GUI). Mit dem "Live-Designer" lassen sich Fenster, auch im HTML- oder im Tabellen-Stil, im Handumdrehen entwerfen.

* Together Modeling und LiveSource erlauben ein schnelles Reverse-Engineering und Wiederverwendung von vorhandenem Code.

* Ein neues Template-System für Code erleichtert die Navigation durch die Templates und sorgt dadurch für höhere Produktivität beim Codieren.

Borland C++ Builder 2006

Als Bestandteil von Borland Developer Studio wurde auch Borland C++ Builder überarbeitet und erweitert. In der neuen Version 2006 können C++-Entwickler auf Grund der gemeinsamen IDE auf alle Features zurückgreifen, die auch für Delphi-, Java- und C-Entwickler verfügbar sind. Borland C++ Builder 2006 bietet unter anderem neue Möglichkeiten in den Bereichen Build-Configuration, Projekt-Management und Web-Design. Dazu zählen insbesondere ein neues System von Code-Templates, ein History-Manager, verbesserte Datenbank-Schnittstellen und ein einfacherer Zugriff auf Daten. Andere Verbesserungen in Borland C++ Builder 2006 sind:

* Eine erweiterte visuelle Komponentenbibliothek (VCL), die der von Delphi 2006 verwendeten entspricht und auch die Verwendung von Third-Party-VCLs erlaubt.

* Eine erweiterte Integration von IDE und ALM: Borlands führende Werkzeuge für Versionskontrolle, Requirements Management, Fehler-Verfolgung und Team-Arbeit stehen nun auch C++-Entwicklern offen.

Borland C# Builder 2006

Ein weiterer Bestandteil von Borland Developer Studio ist Borland C# Builder 2006. Das Werkzeug stellt die Leistungsfähigkeit einer professionellen IDE auch der .NET-Welt zur Verfügung. Das Werkzeug unterstützt auch das ECO III-Framework und bietet damit Leistungen, die Programmierer von J2EE kennen: objekt-relationales Mapping, Persistenz, UML-Modellierung und Transaktionskontrolle. C# Builder 2006 verfügt erstmals über eine direkte Verbindung zu Borlands Modellierungs-Tool Together. Damit können C#-Entwickler nun Reverse-Engineering und Änderungen von Code und Modell automatisch synchronisieren.

Borland Delphi 2006, C++ Builder 2006 und C# Builder 2006 werden bis Jahresende verfügbar sein.

Detaillierte Informationen zu den Features von Borland Developer Studio unter: http://www.borland.com/us/products/index.html.

Diese Presseinformation ist ab sofort im Internet abrufbar unter www.pr-com.de

Zum Unternehmen Borland:

Die Borland Software Corporation (Nasdaq NM: BORL) ist weltweit führend in der Entwicklung plattformunabhängiger Software- und Deployment-Lösungen. Ziel ist, den gesamten Lebenszyklus der Applikationsentwicklung zu verkürzen. Borland verbindet Projekt-Manager, Tester, Designer und Entwickler in Echtzeit miteinander und ermöglicht Unternehmen damit dauerhafte Wettbewerbsvorteile.

Borland, 1983 gegründet, hat seinen Hauptsitz in Scotts Valley, Kalifornien. Vom hessischen Langen sowie von Stuttgart, München und Zürich aus betreut das Borland-Team Großkunden und Software-Entwickler in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Weitere Informationen zum Unternehmen sowie zu den Produkten und Dienstleistungen stehen unter www.borland.de beziehungsweise www.borland.com zur Verfügung, Informationen zum Borland Developer Network unter http://bdn.borland.com.

Pressekontakte:

Borland GmbH
Martina Prinz
Marketing Manager
Robert-Bosch-Straße 11
63225 Langen
Tel. 06103-979-131
Fax 06103-979-287
mprinz@borland.com
www.borland.de

PR-COM GmbH
Freia Großmann
Account Manager
Sonnenstraße 25
D-80331 München
Tel. 089-59997-804
Fax 089-59997-999
Freia.Grossmann@pr-com.de
www.pr-com.de




Web: http://www.borland.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ulrike Glogger, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 635 Wörter, 5577 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Borland lesen:

Borland | 17.05.2006

Borland veröffentlicht seine JBuilder-Roadmap für die kommenden drei Jahre

Auf der Entwicklerkonferenz JavaOne 2006 in San Francisco hat die Developer Tools Group von Borland den Fahrplan für JBuilder, die führende Java-IDE, veröffentlicht. Die Roadmap umfasst ein Update für JBuilder 2006, ein neues, auf Eclipse basiere...
Borland | 03.05.2006

Developer NOW! - David I stellt Roadmap für Borlands Entwicklungsprodukte vor

Am 8. Februar 2006 kündigte Borland an, dass seine IDE Product Division an einen geeigneten Käufer verkauft werden wird. Durch diesen Schritt sollen sowohl der IDE- als auch der ALM-Markt mit jeweils eigenen Ressourcen und voller Aufmerksamkeit unt...
Borland | 28.04.2006

Borland schließt Akquisition von Segue ab

Borland und Segue operieren von nun an als ein Unternehmen und bieten gemeinsame Lösungen für das Application Lifecycle Management (ALM). Borland hat bereits begonnen, die Segue-Produktlinien Silk und SilkCentral in das eigene Portfolio zu integrie...