info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
SCHÄFER Ausstattungs-Systeme GmbH |

Modulare Überwachung von Rack und Raum

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Modulares Rack Management System von Schäfer IT-Systems für vielfältige Parameter


Betzdorf, 15. Oktober 2012. Schäfer IT-Systems bietet ein modulares Überwachungssystem für Serverräume und Rechenzentren an. Das modulare Rack Management System (RMS) umfasst ein Kontrollgerät, das aufgrund seiner geringen Höhe von 1 HE platzsparend in ein Serverrack eingebaut werden kann, zahlreiche Module zum Aufbau individueller Kommunikationsverbindungen sowie Rauchmelder und Sensoren für die Parameter Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Türkontakt und Erschütterung. Für die Überwachung weiterer Größen können Sensoren und Aktoren über RJ45-Stecker eingebunden werden. Die Software des Kontrollgeräts, die auf einer stabilen und hochverfügbaren Linux-Plattform läuft, kann alle erfassten Umgebungsgrößen auswerten und notwendige Steuerungen durchführen. Als Reaktion auf bestimmte Ereignisse werden automatisch Alarmmeldungen generiert bzw. Schaltvorgänge ausgelöst. Das System kann über SNMP oder Webbrowser bedient werden und ist in alle gängigen Netzwerkmanagementsysteme integrierbar.

Das modulare Rack Management System von Schäfer IT-Systems kann die korrekte Funktion von Server- und Schaltschränken sowie die klimatischen und thermischen Bedingungen im IT-Raum nicht nur in zentralisierten Rechenzentren überwachen, sondern auch einen gesamten Campus sowie Außenstellen abbilden. Das RMS verfügt über eine autarke, also von den IT-Systemen unabhängige Stromversorgung und liefert auch Spannung für alle Sensoren. Diese können somit ohne Zusatznetzteile betrieben werden.

Aufgrund seiner modularen Architektur lässt sich das RMS leicht an Kundenwünsche anpassen und in bestehende Infrastrukturen integrieren. Die 8-Port-Module mit je acht RJ45-Steckplätzen ermöglichen eine schnelle Skalierung ohne zusätzliche Software-Installation. Über eine einfache Steckverbindung können sie auch im laufenden Betrieb mit dem CPU-Modul verbunden werden, das als Kommunikationseinheit die Informationen von den Port-Modulen verarbeitet und per SNMP an die Kontrollsoftware meldet. Mittels einer speziellen Halterung können die 1 HE hohen Module bequem in 19-Zoll-Racks montiert werden.

it-sa, Nürnberg, 16. bis 18. Oktober, Halle 12, Stand 457


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Peter Wäsch (Tel.: (02741) 283-781), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 148 Wörter, 1172 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: SCHÄFER Ausstattungs-Systeme GmbH

SCHÄFER IT-Systems, ein innovativer Hersteller von maßgeschneiderten Netzwerk- und Serverschranklösungen sowie Rechenzentrumslösungen für konventionelle und komplexe Anwendungen, ist ein Teil der international erfolgreichen SCHÄFER WERKE.
Die inhabergeführte Unternehmensgruppe mit Hauptsitz in Neunkirchen im Siegerland ist mit diversifizierten Geschäftsbereichen weltweit tätig: EMW Stahl-Service-Center, Lochbleche, Streckmetall, Standard- und Sonderbehälter aus Edelstahl, Einrichtung für Rechenzentrum, Werkstatt und Betrieb. Alle Bereiche arbeiten auf der gemeinsamen Grundlage hochwertigen Stahlfeinblechs, dessen Verarbeitung zu den Kernkompetenzen des Unternehmens gehört.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von SCHÄFER Ausstattungs-Systeme GmbH lesen:

Schäfer Ausstattungs-Systeme GmbH | 30.10.2015

SCHÄFER IT-Systems und Bachmann gehen strategische Partnerschaft für erste eigene Produktreihe von Steckdosenleisten ein

Neunkirchen, 08. Oktober 2015. Ab sofort geben SCHÄFER IT-Systems und die Bachmann GmbH Steckdosenleisten für Netzwerke und Rechenzentren ein neues Gesicht. So wird der Hersteller von Netzwerk-, Serverschrank- und Rechenzentrumslösungen durch die ...
SCHÄFER Ausstattungs-Systeme GmbH | 14.01.2014

Schäfer IT-Systems fertigt Spezial-Racks für DATEV

Aufgrund der baulichen Situation und der Anforderungen an die strukturierte Verkabelung wählte die DATEV 800 Millimeter breite Racks, um Konflikte zwischen Luft- und Kabelführung zu vermeiden. Mit entsprechenden Kabelmanagement-Hilfen, die Schäfer...