info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Senioren helfen Junioren e.V. |

Transparenz bei Finanzplanung und Liquidität: Neues Werkzeug online verfügbar für Existenzgründer-Businessplan

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Die ehrenamtlichen Beraterinnen und Berater von Senioren helfen Junioren e.V. (ShJ) unterstützen Existenzgründer dabei, für ihre Finanzen eine fundierte und realistische Planung zu entwickeln. Die ShJ-Berater setzen hierfür ein von ShJ entwickeltes, auf Excel basierendes Finanzplanungswerkzeug ein. Nach Eingabe der Schätzungen für Umsatz, betriebliche Ausgaben und Investitionen wird eine automatisierte Auswertung zur Rentabilität und Liquidität des Gründungsvorhabens erstellt. Dieses umfassende Zahlenwerk dient anschließend der Analyse von Finanzsituation, Wirtschaftlichkeit und Finanzierungserfordernissen. Die Finanztabellen stehen ab sofort kostenlos unter www.shj-beratung.de zum Download zur Verfügung.

Es ist zwingend erforderlich, dass sich Gründer beim Erstellen ihres Businessplans intensiv mit ihrer finanziellen Situation beschäftigen. Der Businessplan ist nötig, um die Tragfähigkeitsbescheinigung zu erhalten, die der Antrag auf Gründerzuschuss
bei der Agentur für Arbeit voraussetzt. Er dient zugleich auch zur Vorbereitung der
Finanzierungsgespräche mit Banken und anderen Geldgebern. Mit den gut strukturierten und verständlich formulierten Finanztabellen auf Excel-Basis erhalten Existenzgründer von ShJ eine fundierte Unterstützung bei der Planung ihres
Geschäftsvorhabens.

„Oft lassen die Gründer ihre Finanzplanung von einem Steuerberater erstellen. Das sieht sehr professionell aus, aber die Gründer haben das Zahlenwerk häufig gar nicht verstanden“,erläutert Wirtschaftssenior Peter Kindermann. ShJ führt Existenzgründungsberatungen in Kooperation mit Industrie- und Handelskammern sowie Wirtschaftsförderungen in Baden-
Württemberg und Rheinland-Pfalz durch. In den Gründungsberatungen zeigte sich häufig, dass die Geschäftsentwicklung für die ersten Jahre viel zu optimistisch eingeschätzt wird,während die Ausgaben unterschätzt werden. Die Überschätzung der Betriebsleistung sowie Planungs- und Finanzierungsmängel führen laut einer Studie der L-Bank Karlsruhe („Die finanzielle Förderung von Existenzgründern im Rahmen des Förderprogramms Gründungs- und Wachstumsfinanzierung durch das Land Baden-Württemberg“) häufig zur ungewollten
Beendigung der Selbstständigkeit. Auch der Bericht „Ursachen für das Scheitern junger Unternehmen in den ersten fünf Jahren ihres Bestehens“ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie bescheinigt, dass die Finanzierungssituation viele
Jungunternehmer zur frühzeitigen Aufgabe zwingt.
Gründer Michael Seefeld lobt den Erfolg der unabhängigen Beratung: „Mein ShJ-Berater war
sehr darauf bedacht, dass sich in meinem Businessplan valide Zahlen widerspiegeln, die
auch mit meiner Lebensplanung übereinstimmen“, beschreibt der Jungunternehmer.„Außerdem gefiel mir, dass bei ShJ der Netzwerkgedanke gelebt wird. Innerhalb kürzesterZeit holte sich mein Berater von einem Kollegen zu einer Fragestellung eine zweite Meinung ein.“

Weitere Informationen finden Sie unter www.shj-beratung.de.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Dieter K. Zimmermann (Tel.: 07031 22 83 88), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 260 Wörter, 2315 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema