info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Staufenbiel Institut |

Absolventenkongress Deutschland diskutiert Green Economy

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Vor erwarteten 15.000 Teilnehmern diskutieren am 28. und 29. November zahlreiche Experten das diesjährige Kongressthema 'Green Economy - Zukunft mit Verantwortung'.

Unter den Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft ist auch Nicole Scheer, Leiterin der Abteilung Nachhaltigkeitsstrategie und -reporting der Fraport AG. Im Vorab-Interview erklärt sie, wie der Betreiber des größten deutschen Flughafens mit dem Thema Nachhaltigkeit umgeht und warum sich auch junge Berufseinsteiger mit dem Thema beschäftigen sollten.



"Natürlich können wir die Welt nicht von heute auf morgen verändern", gibt Scheer offen zu, "aber wir können mit gutem Beispiel vorangehen." So nutze Fraport seinen Einfluss als einer der größten Flughafenbetreiber der Welt, um den "Luftverkehr von Morgen" nachhaltiger zu gestalten - beispielsweise durch den Einsatz energieeffizienter Technologien in Gebäuden, Anlagen und Fahrzeugen oder in der politischen Diskussion um alternative Treibstoffe.



Die Nachhaltigkeitsmanagerin erklärt auch, weshalb das Thema für Berufseinsteiger so relevant ist: "Der Klimawandel und die Ressourcenverknappung werden alle Unternehmen zwingen, in diesem Bereich umzudenken. Daher ist es heute wichtig, schon mit einer "nachhaltigen" Einstellung in das Berufsleben zu starten und zu wissen, wie Unternehmen sich hier aufstellen. Um Verantwortung für die Zukunft übernehmen zu können, sollten sich junge Akademiker die ganzheitliche Denkweise zu eigen machen, die den Kern nachhaltigen Handelns ausmacht", erklärt Scheer. Doch das Thema reicht weiter: "Letztlich geht es auch um gesellschaftliche Verantwortung. Schließlich wollen wir auch übermorgen noch in einer Welt leben, die lebenswert ist."



Der Vortrag von Nicole Scheer ist Teil einer Reihe von Experten-Panels und Vorträgen, die sich um das Thema Green Economy drehen. Professorin Angelika Zahrnt, Mitglied im Rat für Nachhaltige Entwicklung, spricht über nachhaltige Alternativen für die Wirtschaft der Zukunft. Der in der Öffentlichkeit viel diskutierte Begriff der "Nachhaltigen Ökonomie" wird von einer vierköpfigen Expertenrunde beleuchtet. Im Vortrag "Green Economy - Was bedeutet Nachhaltige Ökonomie?" geht es außerdem um die Frage, inwieweit Wachstum und Konsum in der Wirtschaft künftig noch möglich, notwendig und tragbar sein werden.



Auch die Besucher des Zukunftskongresses können mitreden. Für sie gibt es an beiden Kongresstagen eine Speakers` Corner. Wer einen relevanten Beitrag zum Thema Green Economy einreicht und ausgewählt wird, hat die Möglichkeit eine Viertelstunde über unsere gemeinsame Zukunft zu sprechen.



o Absolventenkongress Deutschland - mit Deutschlands größter Jobmesse

o 28./ 29. November 2012 in Köln

o Kongressthema Green Economy - Zukunft mit Verantwortung

o 15.000 Studenten, Absolventen, Young Professionals

o Über 300 Arbeitgeber

o www.absolventenkongress.de

o Bildmaterial unter: www.staufenbiel.de/pressefotos


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Thomas Henning (Tel.: 069 25537128), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 376 Wörter, 2904 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema