info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
IRMS eG |

Tipp - Laubsammeln im Herbst: Benutzen Sie doch einmal Ihren Rasenmäher als Laubsauger!

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Das Jahr neigt sich dem Ende die Blätter fallen - jeder Gartenbesitzer rüstet nun wieder auf und greift zum Laubbläser. Dabei geht es auch einfacher. Mähen Sie das Laub einfach mit dem Rasenmäher weg.

Was sich nun erst einmal völlig abwegig anhört macht aber durchaus Sinn. Was den wenigsten nämlich bewusst ist: Der Rasenmäher ist eigentlich ein kleiner "Staubsauger". Die Flügelmesser des Rasenmähers schneiden nicht nur Gras - sie erzeugen auch einen Sog der das Schnittgut in den Fangkorb bläst. Diesen Effekt können Sie sich zunutze machen, um den Rasen von Laub zu befreien.



Die praktischen Vorteile liegen dabei auf der Hand: Der Rasenmäher arbeitet leiser als die meisten Laubbläser. Ein Gehörschutz ist nicht erforderlich. Es ist auch bequemer den Rasenmäher zu schieben als eine Laubbläser zu tragen. Man muss dabei natürlich auch nicht zielen um das Laub dahin zu bekommen wo es denn gefälligst hin soll. Der Rasenmäher befördert die widerspenstigen Blatter zielsicher in den Fangkorb. Dieser muss anschließend nur noch auf dem Komposthaufen entleert werden.



Wer eine Rasenmäher mit Much-Funktion besitzt kann diesen auch nutzen, um die Blätter fein zu häckseln. Dem Rasen werden so, wie bei jedem Mulch-Gang, zusätzliche Nährstoffe zugeführt. Selbstverständlich solle man darauf achten dass hier nicht zu viel Mulchgut anfällt. Speziell direkt unter einem Laubbaum kann dies des guten zu viel sein.



In der Regel verfügt jeder Benzin-Rasenmäher über ausreichen Leistung um Laub aufzusaugen. Probieren Sie es einfach aus. Stellen Sie das Mähwerk auf die niedrigste Schnitt-Höhe um einen optimalen Ansaug-Effekt zu erzeugen. Vorteilhaft ist natürlich auch, wenn das Laub nicht zu nass ist, sonst staut es sich im Luftauslass des Korbes. Das Gewebe des Fangkorbs können Sie bei dieser Gelegenheit anschließend auch gleich der jährlichen Reinigung unterziehen um die optimale Luftdurchlässigkeit wieder herzustellen. Weitere Infos hierzu finden Sie auf http://www.rasenpflege.de/haus_und_garten/rasen.html .



Selbstverständlich ersetzt der Rasenmäher den Laubbläser nicht grundsätzlich. Eine Hofeinfahrt oder den Gehweg mit dem Rasenmäher von Laub zu befreien empfiehlt sich natürlich weniger. Die Messer des Mähers könnten dabei z.B. Schaden nehmen. Doch für den Rasen ist der Rasenmäher oder Rasentraktor die erste Wahl um Laub zu entfernen, den Rasen winterfit zu machen und ihn wieder in seinem grünen Kleid erstrahlen zu lassen.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Ingolf Gebhart (Tel.: 0711 - 365760-60), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 356 Wörter, 2767 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: IRMS eG


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von IRMS eG lesen:

IRMS eG | 11.10.2012

Bennholz-Verarbeitung - die hausgemachte Alternative zum Öl?

Dagegen sprechen zu viele Faktoren wie die begrenzten Öl-Ressourcen, die permanent steigende Nachfrage aus Schwellenländern wie China und Indien und nicht zuletzt die schwer berechenbare politische Lage, vor allem der ölproduzierenden Länder im a...
IRMS eG | 02.04.2012

Mit neuen Rasenmäher-Modellen in die Saison 2012

Neben den Benzin-Modellen gibt es auch weiterhin einen Elektro-Mäher, der - wie auch die Benziner - über ein klassisches und robustes Stahl-Chassis verfügt. Die Palette der 2012er Rasenmäher reicht von 40 über 46 bis hin zu 52 cm Schnittbreite...
IRMS eG | 29.03.2012

IRMS Regional-Konferenzen 2012

Auf insgesamt acht Regionalversammlungen, die in ganz Deutschland im Februar und März 2012 stattfanden, konnte der geschäftsführende Vorstand Ingolf Gebhart über 180 Vertreter von IRMS Mitgliedsfirmen begrüßen.Zu den Themen gehörten in diesem ...