info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Bio-Solar-Haus GmbH |

Passivhaus nach dem Haus-im-Haus - Prinzip

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Konventionelle Passivhäuser kommen ohne aufwändige Lüftungsanlage nicht aus. Dass es auch anders geht, zeigt das biologische Passivhaus der Firma Bio-Solar-Haus.

Ein konventionelles Passivhaus zu bauen und damit dauerhaft Heizenergiekosten zu sparen ist der Traum vieler angehender Bauherren. Der Einbau einer Lüftungsanlage zur Entfeuchtung der luftdichten Gebäudehülle, deren Einbau bei dieser Bauweise unausweichlich ist, wird oftmals kritisch gesehen.



Das biologische Passivhaus der Firma Bio-Solar-Haus GmbH aus St. Alban ist eine Weiterentwicklung vom bisherigen Standard-Passivhaus: Durch die Anwendung des patentierten Haus-im-Haus - Prinzips kann auf eine Lüftungsanlage sowie Dampfbremsen oder Dampfsperren verzichtet werden.



"Gesundheitsgefahren, die eine Bauweise nach dem sogenannten "Thermoskannenprinzip" mit sich bringen, sind konstruktiv ausgeschlossen", so Klaus Becher, der Erfinder des Bio-Solar-Hauses.



Ein wärmegedämmtes und wasserdampfoffenes Innenhaus wird in ein Außenhaus gestellt. Der zu jedem Haus gehörende Wintergarten produziert zusammen mit einer transparenten Dacheindeckung durch den Treibhauseffekt Wärme im Luftpolster zwischen dem Innen- und Außenhaus. Der im Haus produzierte Wasserdampf kann als trockenes Gas entweichen und durch die erwärmte Hülle zwischen dem Innen- und Außenhaus durch seinen natürlichen Auftrieb über einen Spalt im Außenhaus entweichen.



Durch die natürliche Abführung des Wasserdampfs kann sich im biologischen Passivhaus der Firma Bio-Solar-Haus keine Feuchtigkeit in der Innenraumluft anreichern. Die Luftfeuchtigkeit liegt so niedrig, dass Gesundheitsgefahren durch Schimmel ausgeschlossen werden können und das Wachstum von Hausstaubmilben, oft Auslöser von allergischen Reaktionen, stark gehemmt wird.



Für ein besonderes Wärmeempfinden sorgt eine Wandheizung. Die von ihr ausgehende Strahlungswärme wirkt sich, ähnlich wie die Strahlen der Sonne, positiv und wohltuend auf die Bewohner aus. Dabei ist die gefühlte Lufttemperatur wesentlich höher als die tatsächliche Temperatur und ein Grund dafür, dass entsprechend wenig geheizt werden muß. Heizenergiekosten können somit zusätzlich eingespart werden.



Aufgrund der einfachen Bauweise ist das biologische Passivhaus besonders selbstbaufreundlich und wird in verschiedenen Ausbaustufen angeboten. Neben der Variante Selbstbauhaus und Ausbauhaus wird aber auch die schlüsselfertige Bauweise angeboten.



Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Wolfgang Kirch (Tel.: +49 (0) 63 62 / 92 27 0), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 319 Wörter, 2878 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Bio-Solar-Haus GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Bio-Solar-Haus GmbH lesen:

Bio-Solar-Haus GmbH | 11.09.2014

Frische Luft im Passivhaus dank Lüftungsanlage?

Wer sich für den Passivhaus-Bau interessiert trifft zwangsläufig auf Begriffe wie "luftdichte Gebäudehülle", "Lüftungsanlage" oder "Blower-Door-Test". Dabei soll die Summe aller Maßnahmen dafür sorgen, dass die Wärme im Winter im Haus bleibt ...
Bio-Solar-Haus GmbH | 08.08.2014

Fertighaus bauen - aber richtig!

Der Fertighaus-Markt ist groß und entsprechend unübersichtlich. Es bedarf also in jedem Fall einer umfangreichen Recherche zu den unterschiedlichen Bauweisen und Angeboten. Da ist die Rede von einer Photovoltaikanlage oder einer thermischen Solara...
Bio-Solar-Haus GmbH | 21.07.2014

Passivhaus: Technik schlägt Natur?

Wie werden die hohen Energiekosteneinsparungen bei einem Passivhaus erreicht? Konventionelle Häuser verlieren bis zur Hälfte der im Winter erzeugten Wärme durch Undichtigkeiten und eine unzureichende Dämmung. Gleichzeitig entweicht durch länger...