info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
CareSocial GmbH |

Bei der Abrechnung eines Pflegedienstes gilt es viele Stolpersteine zu vermeiden

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Seit Anfang Herbst ist es wieder soweit: viele Pflegedienste erhalten aktuelle Leistungskataloge mit modifizierten Preisen zur Abrechnung erbrachter Leistungen gegenüber den Kostenträgern. In Folge dessen gilt es für den Pflegedienst, seine Abrechnungen exakt nach dem zum Zeitpunkt der Leistungserbringung gültigen Vertragspreisen abzurechnen. Manchmal gar nicht so einfach, da ein Pflegedienst seine Leistungen minutengenau dokumentieren und abrechnen muss. Allein die Aktualität der Vergütungen schütz indes nicht vor fehlerhaften Abrechnungen: die Abrechnung eines Pflegedienstes mit privaten Leistungen sowie Leistungen aus SGB V und SGB XI gehört aufgrund der bundesweiten Unterschiede und den komplexen Abrechnungsmodalitäten zu den aufwändigsten Abrechnungen. In Folge dessen kommt es bei Pflegediensten öfters vor, dass fehlerhafte Abrechnungen seitens der Kostenträger in nicht unerheblicher Größe gekürzt werden – ein durchaus existenzielles Problem für einen Pflegedienst.

Die CareSocial GmbH Dresden hat sich mit Ihrer bundesweit eingesetzten Pflegesoftware ‚CareSocial‘ dem Problem der fehlerhaften Abrechnungen der Pflegedienste angenommen und bietet daher einen besonderen Service an. Hierzu J. Kersten, Geschäftsführer der CareSocial GmbH: „Jeder Pflegedienst, der unsere Software nutzt, kann unserem Kundenservice seine Leistungskataloge und Preisänderungen zukommen lassen – unsere Mitarbeiter pflegen dann diese Daten ohne Mehrkosten in die jeweiligen Kundenserver ein. Ebenso bieten wir eine Abrechnungshotline an, bei der unsere Kunden zusammen mit Mitarbeitern der CareSocial GmbH Ihre Abrechnung durchführen – ganz nach dem Prinzip: Vier Augen sehen manchmal einfach mehr. Umfragen unter dem Kundenstamm der CareSocial GmbH haben ergeben, dass besonders der Abrechnungsservice großen Anklang findet.“

Derzeit baut die CareSocial GmbH Ihren Abrechnungsservice aus und bietet einigen ausgewählten Pflegediensten einen ganz exklusive Abrechnungsunterstützung an: ein Mitarbeiter der CareSocial GmbH kommt zum Abrechnungslauf direkt in den Pflegedienst vor Ort. Hierzu nochmal J. Kersten: „Das bundesweit flächendeckende Netz an Abrechnungsdienstleistern befindet sich derzeit in einer Beta-Phase; wir werden aber unsere Bestandskunden rechtzeitig über diesen exklusiven CareSocial-Service informieren.“


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Kersten (Tel.: 0351 26443100), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 291 Wörter, 2365 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: CareSocial GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von CareSocial GmbH lesen:

CareSocial GmbH | 20.03.2015

CareSocial auf der CeBIT 2015

Gut gelaunt startet das Team der CareSocial am 18.03.2015 auf der CeBIT: ein straffes Tagesprogramm steht dem Dresdner Softwareunternehmen bevor.Pünktlich 10:30 finden sich die sächsischen Unternehmen zur Pressekonferenz mit Vertretern der Landesha...
CareSocial GmbH | 20.02.2015

CeBIT 2015 und Messen: Neue Technologien mit CareSocial GmbH – wir sind dabei!

Nachdem unser Messestand im letzten Jahr auf der 1. Ostsächsische Pflegemesse zahlreich besucht wurde und das Interesse rund um das Thema CareFactoring sowie der mobilen Datenerfassung weiter wächst , haben wir beschlossen an der kommenden Pflegeme...
CareSocial GmbH | 27.10.2014

Kosten sparen ohne an Betreuung zu sparen

Einer der wichtigsten Faktoren in der Altenpflege ist der Umgang miteinander. Aufmerksamkeit, Zuwendung und eine respektvolle Teilhabe hilft kranken Menschen sogar schneller gesund zu werden übrigens der Hauptgrund für den Erfolg der Homöopathie. ...