info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
InnoWattief.de |

Energiesparen - alte Heizungen mit wenigen Handgriffen per Internet/Smartphone steuern

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Rüsten Sie Ihre alte Heizung mit modernen Elementen nach, sodass Sie die Temperatur per Smartphone von ausserhalb steuern können. Die Nachrüstung betrifft nur die Heizkörperventile und kostet wenig.

Es ist bekannt und wird in der Werbung thematisiert: Heizungsanlagen, die tagsüber auf Mindesttemperatur "warten" und mit ein wenig Vorlauf kurz vor der Heimfahrt vom Büro auf angenehme Wohlfühltemperatur hochgefahren werden.



Dies ist durch Nachrüstung mit einem Funkventil nun auch bei älteren Heizkörpern möglich und kostet je Heizkörper umgrechnet nicht mehr als 99 EUR. Dafür erhalten Sie die Möglichkeit zur Steuerung des Heizkörpers nach Bedarf - also minutengenaue Programmierung der gewünschten Wohntemperatur. Das System kann um einen Türoffen-Anzeiger erweitert werden, der der Zentralsteuerung anzeigt, ob eine Tür offen oder geschlossen ist, dieses kann jedoch auch für ein Fenster zum Einsatz kommen. Bei der Zentralsteuerung wird der Zsuatnd berücksichtigt und kann ein Hoch- bzw- Heruntenregeln der gewünschten temperatur veranlassen.



Das System bzw. die Einzelkomponenten können über www.InnoWattief.de besichtigt und bezogen werden. Ausführliche Beschreibungen und ein auch für wenig technikaffine Nutzer geeigneter Einbau lassen die Kosten niedrig..Aber auch wenig mit dem Internet vertraute Kunden können mitmachen, denn InnoWattief.de übernimmt auf Anfrage die Steuerung der anlage. Hier können Änderungen dann telefonisch mitgeteilt werden.




Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Heribert Wendholt (Tel.: 028712394433), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 260 Wörter, 1807 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema