info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Bio-Solar-Haus GmbH |

Bio-Solar-Haus: Das biologische Ausbauhaus ohne die Nachteile vom Standard - Passivhaus

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
3 Bewertungen (Durchschnitt: 4.3)


Sankt Alban: Mit dem Ausbauhaus in biologischer Passivhaus - Bauweise der Firma Bio-Solar-Haus können Baukosten und Betriebskosten erheblich reduziert werden.

Die Vorteile ein Ausbauhaus zu bauen haben bereits viele Bauherren genutzt. Entscheidendes Argument dabei ist die erhebliche Reduzierung der Baukosten durch Eigenleistung. Vor dem Bau von einem Standard - Passivhaus als Ausbauhaus ist es wichtig vorher zu überprüfen, in wie weit Eigenleistungen erbracht werden können. Grund dafür, dass nur begrenzt Eigenleistung möglich ist, kann die komplizierte Lüftungsanlage und die luftdichte Bauweise selbst sein. Bauschäden und Gesundheitsgefahren können Probleme und Mängel an diesen Gewerken zu Grunde liegen.



Das biologische Passivhaus der Firma Bio-Solar-Haus schließt, insbesondere bei der Ausbaustufe "Ausbauhaus", die Nachteile vom Passivhaus und vielen Niedrigenergiehäusern aus: Es benötigt durch die Anwendung des patentierten Haus-im-Haus - Prinzips weder eine aufwändig einzubauende Dampfsperre oder Dampfbremse noch eine komplizierte Lüftungsanlage. Die Vermeidung von störungsanfälliger Technik kommt nicht nur der Entscheidung zum Ausbauhaus entgegen, sondern reduziert dauerhaft und nachhaltig die Betriebskosten des Hauses. Zu diesen zählen nicht nur die Energiekosten sondern auch die Kosten für Wartung, Reparatur und Neuanschaffung - Kosten, die den Hausbesitzer ein Leben lang belasten können.



Der Bauherr erhält bei dieser Ausbaustufe ein von außen, bis auf die Fassadengestaltung, fertiges Haus inkl. Fenster, Türen sowie Wintergartenverglasung. Der komplette Innenausbau liegt anschließend in seinen Händen und kein dann entweder in Eigenleistung oder durch die Vergabe an verschiedene Handwerker vor Ort fertig gestellt werden.



Die geringe Heizenergie eines Bio-Solar-Hauses von unter 25 kWh/m²a wird ohne Öl, Gas oder Strom kostenlos durch Sonnenenergie gewonnen. Im Winter springt ein wassergeführter Holz- oder Pelettofen als zusätzlicher Energielieferant ein.



Im Sonnenpark St. Alban stehen insgesamt 6 Probewohnhäuser für Interessierte zum testen zur Verfügung. Eine Buchung ist sowohl telefonisch als auch über die Internetseite möglich.



Weitere Informationen zum Bau eines Ausbauhauses als Passivhaus erhalten Interessierte auf der Website www.ausbauhaus-passivhaus.de !



Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Wolfgang Kirch (Tel.: +49 (0) 63 62 / 92 27 0), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 317 Wörter, 2860 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Bio-Solar-Haus GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Bio-Solar-Haus GmbH lesen:

Bio-Solar-Haus GmbH | 11.09.2014

Frische Luft im Passivhaus dank Lüftungsanlage?

Wer sich für den Passivhaus-Bau interessiert trifft zwangsläufig auf Begriffe wie "luftdichte Gebäudehülle", "Lüftungsanlage" oder "Blower-Door-Test". Dabei soll die Summe aller Maßnahmen dafür sorgen, dass die Wärme im Winter im Haus bleibt ...
Bio-Solar-Haus GmbH | 08.08.2014

Fertighaus bauen - aber richtig!

Der Fertighaus-Markt ist groß und entsprechend unübersichtlich. Es bedarf also in jedem Fall einer umfangreichen Recherche zu den unterschiedlichen Bauweisen und Angeboten. Da ist die Rede von einer Photovoltaikanlage oder einer thermischen Solara...
Bio-Solar-Haus GmbH | 21.07.2014

Passivhaus: Technik schlägt Natur?

Wie werden die hohen Energiekosteneinsparungen bei einem Passivhaus erreicht? Konventionelle Häuser verlieren bis zur Hälfte der im Winter erzeugten Wärme durch Undichtigkeiten und eine unzureichende Dämmung. Gleichzeitig entweicht durch länger...