info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Bundesverband Deutscher Rechenzentren |

Götz Piwinger wird Sprecher der Vereinigten IT-Netzwerke Rheinland-Pfalz

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Die Mitglieder repräsentieren 30.000 Beschäftige in IT und Multimedia


In Rheinland-Pfalz gibt es fünf wesentliche IT-Netzwerke, die in Vereinen oder ähnlichen Organisationsformen zusammengeschlossen sind. Die Mitglieder sind Hochschulen, Unternehmen oder Einrichtungen des Öffentlichen Rechts. Diese IT-Cluster repräsentieren...

Koblenz, 04.11.2012 - In Rheinland-Pfalz gibt es fünf wesentliche IT-Netzwerke, die in Vereinen oder ähnlichen Organisationsformen zusammengeschlossen sind. Die Mitglieder sind Hochschulen, Unternehmen oder Einrichtungen des Öffentlichen Rechts. Diese IT-Cluster repräsentieren ca. 30.000 Beschäftigte in IT und Multimedia in Rheinland Pfalz. Beim Treffen der Regionalnetzwerke wurde der Beschluss gefasst, die synergetische Wirkung zu verstärken, indem die Leistungen der IT- Regionen unter einem Dach vernetzt werden. Die Regionen Trier, Ludwigshafen, Kaiserslautern, Mainz und Koblenz haben hierfür einen Sprecher gewählt, der deren Interessen in Politik und Wirtschaft vertritt. "Es geht uns um die engere Verzahnung zwischen Hochschulen, Instituten und der Wirtschaft. Aber auch um Sicherheit für den Mittelstand bei der Nutzung von Cloudtechnologien und die Vernetzung der zahlreichen IT-Veranstaltungen", so der neu gewählte Sprecher Götz Piwinger." In Rheinland Pfalz gibt es atemberaubende IT-Projekte, tolle Gründerzentren und leistungsfähige Hochschulen. Es muss uns auch gelingen, Informatik-Spezialisten im Land zu halten und neue hinzu zu gewinnen. Die Einrichtung eines gemeinsamen Sprachrohres ist eine Gewinn für unser Land", so Piwinger weiter.

Das Innenministerium des Landes verfolgt durch regelmäßige Studien die Leistungskraft der rheinland-pfälzischen IT-und Multimediabranche. Die Erfahrungen der Unternehmen aus den Netzwerken ergänzen diese Daten durch die Veränderung von Beschäftigtenzahlen, Informationen zu Investitionshemmnissen oder den Zustand der Infrastruktur im ländlichen Raum. In dieser Kombination entsteht ein klares Bild über die Situation der IT-Landschaft. Die sich daraus ergebenden Handlungsempfehlungen sind wiederum durch die Nutzung der Mitgliedsunternehmen in den Vereinten IT-Netzwerken Rheinland Pfalz umsetzbar.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 235 Wörter, 1898 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Bundesverband Deutscher Rechenzentren lesen:

Bundesverband Deutscher Rechenzentren | 03.06.2013

Cloud-Technologien: Donnerwetter für den Mittelstand?

Koblenz, 03.06.2013 - 2012 wurde die Zertifizierungsstelle GERMAN CLOUD mit Unterstützung des Innenministeriums RLP gegründet. In Kooperation mit der IHK RLP wurde zum April 2013 eine Umfrage bei Mittelständischen Betrieben durchgeführt.Was bedeu...
Bundesverband Deutscher Rechenzentren | 10.05.2013
Bundesverband Deutscher Rechenzentren | 13.11.2012

Zehn Fragen an den Bundesverband der Datenschutzbeauftragten Deutschlands BvD e.V.

Koblenz, 13.11.2012 - Der Bundesverband Deutscher Rechenzentren interviewt in seiner Reihe " Zehn Fragen an..." regelmäßig Persönlichkeiten mit tiefgehendem Branchenwissen in Sachen Cloud. Das aktuelle Interview führte Götz Piwinger, Geschäftsf...