info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
insyma AG |

Mit einem Klick alles im Blick: Die Regeln für gute E-Mail-Marketing Kampagnen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Mit einer guten E-Mail-Marketing-Strategie versuchen Unternehmen zur Weihnachtszeit die Kunden in Ihre Warenhäuser zu locken. Neueste Studien zeigen, dass bis zu 40 Prozent mehr Umsatz locken.

Die kalte Jahreszeit steht vor der Tür und die Planungen für die Weihnachtszeit laufen auf Hochtouren. Für die meisten Unternehmen ist diese Zeit geprägt von Hektik und hohen Gewinnen. Aber auch die Konsumenten selbst haben wenig Zeit und sind mit Vorbereitungen und Familienfesten ausgelastet. Es ist nicht verwunderlich, dass sich Kunden im Internet über Produkte und Dienstleistungen informieren oder sie direkt käuflich erwerben. Unternehmen profitieren immer häufiger von einer höheren Konsumneigung nachdem Sie einen Newsletter versendet haben.



Wie baue ich meine Kampagne auf?



In der Regel sind die Empfänger zur Weihnachtszeit empfänglicher für Informationen und Bonusleistungen. Es ist ratsam, den Aktionszeitraum auch auf die Zeit nach Weihnachten auszudehnen, um den Konsumenten die Möglichkeit zu geben, die hektische Jahreszeit ohne zusätzliche Reizüberflutung zu überstehen. Sie sollten sich schon im Vorwege ausreichend Gedanken machen, wie Sie die Aufmerksamkeit der Kunden gewinnen können. Segmentieren Sie nach Kundenbedürfnissen und erstellen Sie verschiedene Angebote. Die Vorjahresstrategie kann helfen, geeignete Massnahmen umzusetzen und neue Zielgruppen anzusprechen. "Für Unternehmen ist es wichtig, auf das Design der Kampagne und deren Kompatibilität zu achten", gibt Beat Hofstetter, Inhaber der Beratungsagentur insyma, zu bedenken. Besonders zur Weihnachtszeit sind die Menschen eine einem gewissen Masse altmodisch und traditionell. Personalisierte E-Mail-Marketing-Kampagnen sind erfolgreicher und bieten die Möglichkeit, verschiedene Kunden gezielt mit Angeboten anzusprechen.



Die Betreffzeile ist das A und O im E-Mail-Marketing



Die Betreffzeile in einem Newsletter entscheidet darüber, ob die E-Mail geöffnet, oder vom Kunden gelöscht wird. Der Header sollte ansprechend gestaltet sein und zum Weiterlesen animieren, da einige E-Mail-Clients eine Vorschau des kompletten Inhalts anzeigen. "Unternehmen, die Newsletter versenden, sollten vor dem Versand einen Split Test durchführen, um zu sehen, ob die gewünschten Inhalte beim Kunden ankommen", so Hofstetter weiter. Nach erfolgreicher Kampagne sollten die Ergebnisse ausgewertet und erfasst werden. So stellen Sie sicher, dass zukünftige E-Mail-Marketing-Strategien auch zum Erfolg führen.




Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Beat Hofstetter (Tel.: +41 (0) 41 768 50 20), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 322 Wörter, 2635 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von insyma AG lesen:

insyma AG | 14.01.2013

Das ändert sich im Online Marketing 2013

Auch die Google-Suchmaschine wird weiterhin das Geschehen im Internet bestimmen. Zu erwarten ist zukünftig eine deutlich stärkere Verbindung zwischen Content Marketing und sozialen Medien. Der gezielte Linkaufbau wird seitens der großen Suchmasch...
insyma AG | 06.12.2012

Insyma: Wie der Hotelberater eine ganze Branche retten will

Die Ausbeutung durch Expedia & Co. Der Gang zum Internet ist leicht. Auf Bewertungsplattformen wie Expedia und Ebooker lassen sich Angebote und Bestpreise spielend einfach vergleichen. Moderne Hotelgäste nutzen immer öfter solche Plattformen, ahn...
insyma AG | 03.10.2012

Wohin die Reise geht: Trends auf dem Social-Media-Markt

Ob Customer Relationship Management, Social Monitoring oder Marketing-Aktivitäten: der Social Media Bereich wird von vielen Unternehmen erfolgreich genutzt. Während sich die Aufmerksamkeit derzeit auf Facebook und Twitter richtet, gehen Kenner von ...