info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Ceresana |

Wichtiger Schutz für Mensch und Gut: Ceresana analysiert den globalen Wachstumsmarkt für Biozide

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
3 Bewertungen (Durchschnitt: 4.7)


Biozide dienen dazu Schädigungen durch Mikroben oder andere Organismen abzuwenden. Sie schützen Industrie- und Konsumgüter sowie den Menschen und Tiere. Im Gegensatz zu den nah verwandten Pflanzenschutzmitteln, welche nur im Agrarsektor genutzt werden, kommen Biozide somit in zahlreichen Anwendungsgebieten zum Einsatz. Hierzu zählen Desinfektionsmittel, Wasseraufbereitung, Holzschutzmittel, Papier, Farben, Kunststoffe und viele weitere Bereiche.

Große Unterschiede in Preis uns Verbrauch

Obwohl Biozide in vergleichsweise geringen Mengen den jeweiligen Endprodukten beigesetzt werden, rechnet das Marktforschungsinstitut Ceresana mit einem globalen Umsatz von knapp 7,3 Mrd. US$ im Jahr 2019. Die Preise für Biozide unterscheiden sich je nach Produkttyp deutlich, was einen starken Einfluss auf die Umsätze in den jeweiligen Anwendungsgebieten hat. Insbesondere in den Bereichen Farbe, Desinfektionsmittel und kleineren Nischenanwendungen kommen Biozide zum Einsatz, die wesentlich teurer sind als z.B. Produkte für die Wasseraufbereitung. Betrachtet man den mengenmäßigen Einsatz von Bioziden, dominiert der Bereich industrielle und öffentliche Wasseraufbereitung den Markt.
Große regionale sowie anwendungsbezogene Unterschiede sind der Grund dafür, dass der weltweit umfassendste Report unter anderem analysiert, wie sich der Biozidmarkt auf die einzelnen Biozid-Typen verteilt. Beispielsweise erzielten im Jahr 2011 Biozide auf Basis halogener Verbindungen den höchsten Umsatz, gefolgt von metallischen und schwefelorganischen Verbindungen. Die Nachfrage nach Halogen-Bioziden wird maßgeblich durch die Wasseraufbereitung beeinflusst. Hier stehen sie in starker Konkurrenz zu anderen chemischen Produkten sowie alternativen Verfahren wie UV-Bestrahlung oder Ultrafiltration.

Rund ein Viertel des Verbrauchs in Asien

Wichtigster Absatzmarkt für Biozide ist Nordamerika mit einem Anteil von rund 42% am weltweiten Verbrauch, gefolgt von Westeuropa und Asien-Pazifik. In den nächsten acht Jahren wird sich die Aufteilung der Nachfrage auf die Weltregionen weiter ändern. Bereits in der Vergangenheit profitierten die aufstrebenden Schwellenländer in Asien-Pazifik von der dynamischen Entwicklung wichtiger Absatzmärkte für Biozide. „Im Zuge einer schnell steigenden Industrieproduktion nahm der Verbrauch von Bioziden für die Wasseraufbereitung sowie für Farben, Lacke, Papier und Kunststoffe zu. Gleichzeitig stieg aufgrund besserer Lebens- und Hygienestandards der Einsatz in konsumnahen Bereichen wie Desinfektionsmitteln“, erklärt Oliver Kutsch, Geschäftsführer von Ceresana.
Die Marktforscher von Ceresana prognostizieren, dass die Länder in Asien-Pazifik, mit Ausnahme von Japan, weitere Marktanteile des globalen Biozidmarkts hinzugewinnen. Bis zum Jahr 2019 wird diese Region ihren Anteil am weltweiten Biozid-Verbrauch auf über 24% steigern. Vorwiegend geschieht dies zu Lasten Westeuropas und Nordamerikas, deren Absatzmärke bereits gesättigt sind. Dort entstehen Wachstumsimpulse weniger durch Mengensteigerungen innerhalb der einzelnen Absatzmärkte, sondern durch einen Wechsel zwischen den einzelnen Produkttypen. Hierbei spielen gesetzliche Bestimmungen sowie gesundheits- und umweltspezifische Trends eine wichtige Rolle.

Die Studie in Kürze:
Kapitel 1 fasst kurz und prägnant das Wichtigste zum Thema Biozide zusammen und informiert über Anwendungsbereiche, Biozid-Typen und über Einflüsse auf Umwelt sowie Rechtslage.
Kapitel 2 bietet eine Darstellung und Analyse des globalen Biozid-Markts – ein-schließlich Prognosen bis 2019: Für jede Region der Welt wird Verbrauch sowie Umsatz erläutert.
In Kapitel 3 werden für 16 Länder Biozid-Umsatz sowie Verbrauch in Desinfektionsmitteln, der Wasseraufbereitung, dem Holzschutz, in der Papierindustrie, bei Farben und Lacken, Kunststoffen sowie bei sonstigen Anwendungen detailliert analysiert.
Kapitel 4: Die Anwendungsgebiete von Bioziden werden fundiert analysiert: Daten zur Verbrauchs- und Umsatzentwicklung, aufgeteilt auf West- und Osteuropa, Nord- und Südamerika, Asien-Pazifik, Mittlerer Osten und Afrika.
Kapitel 5 betrachtet Umsatz für einzelne Biozid-Typen auf Basis von Halogenen, Metallen, Schwefel- und Stickstoffverbindungen, Phenolen sowie für sonstige Biozide.
Kapitel 6 bietet Unternehmensprofile der bedeutendsten Biozid-Produzenten, übersichtlich gegliedert nach Kontaktdaten, Umsatz, Gewinn, Produktpalette, Produktionsstätten, Kurzprofil, Anwendungsgebiete und Produkte. Ausführliche Profile werden von 102 Herstellern geliefert, wie z.B. Akzo Nobel N.V., Arkema S.A., BASF SE, Clariant International Ltd., DuPont (E.I.) De Nemours, Kemira Oyj, Lanxess AG, Lonza Group Ltd., SK Chemicals Ltd., Solvay SA, The Dow Chemical Company und Ueno Fine Chemicals Industry, Ltd.

www.ceresana.com/de/Marktstudien/Additive/Biozide


Über Ceresana Research

Ceresana Research zählt zu den weltweit führenden Marktforschungsinstituten für die Industrie. Mehrere 1.000 Unternehmen aus über 55 Ländern profitieren bereits von der verlässlichen Marktforschung des Unternehmens – sowohl bei operativen als auch strategischen Entscheidungen.
Das Expertenteam von Ceresana liefert umfassende Marktanalysen und Prognosen. Neben auftragsunabhängigen Studien bietet das Unternehmen auch Auftragsstudien, die speziell auf individuelle Kundenbedürfnisse zugeschnitten sind. Ziel der Marktforschung ist es, aufgrund fundierter Marktdaten und Prognosen Umsatz zu steigern, Risiken zu minimieren und Marktpositionen nachhaltig zu stärken.
Die Analysten von Ceresana sind auf folgende Märkte spezialisiert: Chemikalien, Kunststoffe, Additive, Rohstoffe, Industriegüter, Konsumgüter, Verpackungen und Baustoffe.

Homepage von Ceresana unter www.ceresana.com


Weitere Informationen:
Ceresana Research
Technologiezentrum, Blarerstr. 56, 78462 Konstanz, Deutschland
Tel.: +49 7531 94293 12, Fax: +49 7531 94293 27
Pressekontakt: Sandra Schulze, B.A., s.schulze@ceresana.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Sandra Schulze (Tel.: +49 7531 94293 12), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 653 Wörter, 5583 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Ceresana

Ceresana ist ein international führendes Marktforschungs- und Beratungsunternehmen für die Industrie. Seit über 10 Jahren beliefert das Unternehmen mehrere 1.000 zufriedene Kunden in 60 Ländern mit aktuellem Marktwissen. Umfangreiches Marktverständnis schafft neue Perspektiven für strategische und operative Entscheidungen. Ceresanas Klienten profitieren von umsetzungsorientierter Beratung, maßgeschneiderten Auftragsstudien und bereits über 100 auftragsunabhängigen Marktstudien. Die Analysten von Ceresana sind auf folgende Märkte spezialisiert: Chemikalien, Kunststoffe, Additive, Rohstoffe, Industriegüter, Konsumgüter, Verpackungen, Agrar und Baustoffe.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Ceresana lesen:

Ceresana | 22.09.2016

Jeder Tropfen zählt: Ceresana analysiert den Weltmarkt für Kunststoff-Rohre

Extreme Dürreperioden und alte, marode Rohrleitungen sind nicht nur für Brasiliens Großstädte ein Problem: Immer öfter wird Wasser knapp. Was durstigen Konsumenten und verzweifelten Landwirten zu schaffen macht, lässt Rohr-Hersteller auf neue G...
Ceresana | 16.09.2016

Energiesparen mit Durchblick: Ceresana untersucht den Weltmarkt für Kunststoff-Fenster

Kunststoff-Fenster können schon heute viel Energie einsparen. Und die Entwicklung ist nicht zu Ende: Durch die Integration spezieller Dämmkerne direkt ins Fensterprofil kann die Leistung weiter verbessert werden. Das Marktforschungsunternehmen Cere...
Ceresana | 23.05.2016

Umstrittene Lebensretter: Ceresana untersucht den Weltmarkt für Flammschutzmittel

Verkauft werden Flammschutzmittel in immer größeren Mengen: Für Kunststoffprodukte, Elektro-Geräte, Baumaterialien und Textilien werden derzeit pro Jahr rund 2,15 Millionen Tonnen Flammschutzmittel verbraucht. Das Marktforschungsinstitut Ceresana...